Homeland, Grim, The Strain, Z Nation, Powers, The 100 - TV Serien-Highlights Juli 2015

von Hauptmann, Alexander veröffentlicht

Homeland, Grim, The Strain, Z Nation, Powers, The 100 - TV Serien-Highlights Juli 2015

© FX Networks

Homeland, Grim, The Strain, Z Nation, Powers, The 100 - TV Serien-Highlights Juli 2015

Badespaß oder doch lieber erstklassige Fernseh-Unterhaltung? Die Serien-Highlights dieses Sommers auf kabel eins, VOX, ProSieben, Sky, Syfy und Netflix im Überblick.

Serien-Highlights im Sommer 2015: Einschalten lohnt sich!

>

Das epische Staffelfinale von Game of Thrones hinterlässt viele Fragezeichen und bei vielen Fans eine große emotionale Leere – um diese zu füllen, springen in diesem Sommer folgende sieben US-Serien in die Bresche, welche die lange Wartezeit bis zur sechsten GoT-Staffel nicht nur beiläufig überbrücken, sondern wesentlich bereichern könnten.

Homeland: Staffel #4 des Terror-Dramas ab 10. Juli auf kabel eins

Homeland ist eine hochgelobte und mehrfach ausgezeichnete Serie, die jedoch in Deutschland – in Berlin laufen zurzeit die Dreharbeiten zur fünften Staffel – nicht so recht angenommen wird und daher von Sat.1 zu kabel eins weitergereicht wird. Ein Grund für die deutsche Zurückhaltung ist vermutlich die Grundthematik: Der Kampf gegen den Terrorismus erhält in den USA eine zweifelsfrei weit größere Resonanz als hierzulande. Diesem stellt sich die CIA-Agentin Carrie Mathison (Claire Danes) und behält den US-Marine Nicholas Brody (Damian Lewis) genau im Auge, der nach acht Jahren Kriegsgefangenschaft aus dem Irak zurückkehrt und prompt die politische Karriereleiter erklimmt.

Wöchentlich freitags zur Primetime wird mit jeweils drei Folgen am Stück die vierte Staffel von Homeland ausgestrahlt – Starttermin ist der 10. Juli. In dieser arbeitet Carrie Mathison im Nahen Osten und muss sich fern der Heimat und ihrer Tochter fragen, was ihr letztlich wichtiger ist: Ihre Karriere oder ihre Familie?

Grimm: Vierte Staffel der Fantasy-Serie ab 20. Juli bei VOX

Die Krimiserie Grimm ist an die Grimmschen Märchen angelehnt, deren bösartige Geschöpfe tatsächlich existieren und verborgen in den Menschen hausen. Diese zu bekämpfen ist Aufgabe der Familie Grimm – als direkter Nachfahre versucht Detective Nick Burkhardt (David Giuntoli) mithilfe seiner übersinnlichen Gabe, die versteckten Märchenfiguren in seinen Mitmenschen zu erkennen und zu bekämpfen.

Spoiler-Warnung! Ab 20. Juli geht es jeweils mit Doppelfolgen auf VOX mit der vierten Staffel weiter – und zwar so: Der Blutbader Eddie Monroe (Silas Weir Mitchell) heiratet am Ende der dritten Staffel die Fuchsteufelin Rosalee Calvert (Bree Turner) – eine speziesübergreifende Hochzeit, die im Chaos endet. Das Hexenbiest Adalind Schade (Claire Coffee) bestiehlt Nick seiner Kräfte und verschwindet nach Wien.

The 100: Auftakt des Endzeit-Dramas am 22. Juli auf ProSieben

Man vermenge The Hunger Games und Lost, füge Sci-Fi-Elemente hinzu und erhalte so das Postapokalypse-Drama The 100. Als Vorlage dient die gleichnamige Trilogie der US-amerikanischen Schriftstellerin Kass Morgan, deren große Science-Fiction-Leidenschaft bei der Namensgebung zum Vorschein kommt: So ist beispielsweise die Protagonistin Clarke Griffin (Eliza Taylor) nach Arthur C. Clarke benannt, der 1948 die Kurzgeschichte zu Stanley Kubricks späterem Meisterwerk 2001: Odyssee im Weltraum (1968) verfasste.

The 100 feiert am 22. Juli bei ProSieben seine Deutschlandpremiere und schnappt sich den Mittwoch-Sendeplatz von Empire. Die Ausgangslage ist folgende: Ein Atomkrieg verwüstet die Erde, nur wenige Überlebende können fliehen und sammeln sich auf einer Raumstation. Dort herrschen strenge Regeln: Es gilt die Ein-Kind-Politik und ein Verbrechen hat die Todesstrafe zur Folge. Da nach rund 100 Jahren der Sauerstoff knapp wird, wird eine Gruppe von 100 kriminellen Jugendlichen auf die Erde und damit in den vermeintlichen Tod geschickt, um die Bewohnbarkeit des Planeten zu prüfen.

The Strain: Beginn der Vampir-Serie am 29. Juli auf ProSieben

Ob der Twilight-Filme hat die Vampir-Thematik zwar einen Hype erfahren, wurde dadurch aber auch in eine kitschige und oftmals belächelte Teenager-Sparte gedrängt – ein klassischer Fall von Fluch und Segen zugleich. Im Jahr 2009 veröffentlichte der Regisseur Guillermo del Toro zusammen mit Chuck Hogan den Roman Die Saat – beide machen sich nun daran, mit der TV-Adaption namens The Strain die Zielgruppe zu erweitern und ernsthafte Erwachsenen-Unterhaltung zu bieten. Seit Anfang des Jahres läuft The Strain auf Sky Atlantic HD, ab dem 29. Juli ist die Horror-Serie dank ProSieben auch im Free-TV zu sehen.

Auf dem JFK-Flughafen landet ein Flugzeug. Das Ungewöhnliche: Niemand steigt aus, es gibt keine Lebenszeichen an Bord. Der Seuchenexperte Dr. Ephraim Goodweather (Corey Stoll) wird mit seinem Team hinzugezogen und findet in der Maschine vier Überlebende – und haufenweise blutleere Leichen. Diese Fakten sprechen eine klare Sprache: Eine Vampirseuche greift um sich und bedroht die Existenz der gesamten Menschheit.

Z Nation: Start des Zombie-Splatters am 29. Juli im Syfy-Channel

Die kultige Zombie-Serie The Walking Dead bekommt mit Z Nation einen auf Trash und Humor getrimmten Genre-Kollegen zur Seite gestellt. Die Verantwortung hat die Filmproduktionsgesellschaft The Asylum, die sich dank Low-Budget-Filmen wie Sharknado oder Titanic 2 unter Freunden der billig-komischen Unterhaltung eine gewisse Bekanntheit bis gar Beliebtheit erarbeiten konnte.

Z Nation startet am 29. Juli im Syfy-Channel: Eine seit drei Jahren andauernde Zombie-Apokalypse hat die Menschheit arg dezimiert. Ärzte einer Forschungseinrichtung stellen einen experimentellen Impfstoff her und injizieren diesen dem Gefangenen Murphy (Keith Allen). Kurz darauf wird das Institut von Zombies überrannt, dank der offenbar wirksamen Impfung überlebt einzig Murphy den Angriff. Daraufhin soll er von einem Soldaten-Team rund um Sergeant Charles Garnett (Tom Everett Scott) und Lieutenant Mark Hammond (Harold Perrineau) von New York zum Virenlabor nach Kalifornien gebracht werden, um aus seinem Blut ein Gegenmittel zu gewinnen.

Powers: Die erste Staffel der Superhelden-Krimiserie ab 6. Juli bei Sky Atlantic

Neben Netflix oder Maxdome möchte auch Sony mit seinem Playstation Network auf dem Markt der Streaming-Dienste mitmischen und produziert dafür die Superhelden-Serie Powers, die auf den gleichnamigen Marvel-Comics von Michael Avon Oeming und Brian Michael Bendis beruht. Nach der abgeschlossenen Synchronisation strahlt nun auch Sky Atlantic ab dem 6. Juli die deutsche Fassung aus – bislang gibt es eine Staffel mit 10 Episoden, im Mai wurde eine zweite angekündigt.

Dieser Genre-Mix aus Superhelden-Universum, Krimi-Spannung und klassischer Polizeiarbeit beschreibt eine Welt, in der Menschen und Superhelden Seite an Seite leben – teilweise entscheiden sich Letztere, ihre Superkräfte nicht für das Gute, sondern das Böse einzusetzen und tyrannisieren die Bevölkerung. Die beiden Ermittler Christian Walker (Sharlto Copley) und Deena Pilgrim (Susan Heyward) sind Teil der Powers Division und somit auf Verbrechen spezialisiert, die von diesen übermächtigen Schurken begangen werden.

Wet Hot American Summer: Comedy-Spaß ab dem 31. Juli bei Netflix

Netflix hat für diesen Sommer auch einige Neuheiten im Programm und will unter anderem mit der Comedy-Serie Wet Hot American Summer die Gunst der Zuseher gewinnen. Als Vorlage fungiert die gleichnamige Romantik-Komödie mit satirischem Einschlag aus dem Jahr 2001, die hierzulande kaum und in den USA vorerst nur mäßig wahrgenommen wurde. Wie ein guter Wein reifte der Film und erfreute sich mit den Jahren zunehmender Beliebtheit. So wurde Netflix hellhörig und verarbeitet nun den Stoff in einem achtteiligen Prequel, das mit der hochklassigen Originalbesetzung rund um Bradley Cooper, Elizabeth Banks, Paul Rudd und Amy Poehler aufwarten kann und ab dem 31. Juli bei Netflix verfügbar ist.

Der Originalfilm Wet Hot American Summer spielt Anfang der 80er-Jahre im Camp Firewood. Dieses neigt sich dem Ende zu und so bleibt den Betreuern nur noch eine letzte Chance für eine von Anbeginn so sehr erhoffte Liebesnacht. Der zum Abschluss geplante Talentwettbewerb erscheint als ideale Gelegenheit, um dieses Ziel doch noch zu erreichen.

Serien-Highlights 2015: Alle kommen auf ihre Kosten

Das war sie – die bunte Auswahl an sieben sehenswerten Serien-Highlights in diesem Sommer. Für jeden Geschmack ist etwas dabei: Der Streaming-Dienst Netflix, die deutschen Free-TV-Sender kabel eins, VOX und ProSieben sowie die Pay-TV-Sender Sky und Syfy decken mit Homeland, Grimm, The 100, The Strain, Z Nation, Powers und Wet Hot American Summer die volle Bandbreite von Comedy über Horror bis hin zu Drama ab.

Das könnte Sie auch interessieren