Reisekoffer Test: Trolleys, Hart- & Weichschalenkoffer im Vergleich - Testsieger

Reisekoffer Test

© Reisekoffer / Amazon

Reisekoffer Test

Der Reisekoffer Test! Wir nehmen Hartschalenkoffer, Weichschalenkoffer und den Trolley genau unter die Lupe, und zeigen im Vergleich, worauf es ankommt.

Der große Reisekoffer Test - Was taugen Trolley, Hartschalenkoffer und co

Sind sie oft auf Geschäftsreise und benötigen hierzu den passenden Business Trolley? Wollen sie einen Urlaub machen und brauchen einen stabilen Hartschalenkoffer? Oder soll es doch lieber der Weichschalenkoffer in Form einer Reisetasche sein? Wir haben für sie einige Reisekoffer genauer unter die Lupe genommen. Unsere Testergebnisse und Erfahrungen sollen Ihnen dabei helfen, teure Fehleinkäufe zu vermeiden. Sie sollen genau das finden, was sie suchen, und dies zum bestmöglichen Preis. Dabei sollen auch unterschiedliche Fragen beantwortet werden. Welche Größen beim Reisekoffer gibt es und was passt in welchen Reisekoffer? An dieser Stelle sei gesagt: Eine einheitliche Einteilung der Hersteller in verschiedene genormte Größen, gibt es nicht. Lediglich einige maximale Größen wurden festgelegt, damit diese zum Beispiel in die Handgepäckablage bei Flugzeugen passen. In unseren Test haben wir uns an diesen Größen orientiert und versucht, die verschiedenen Reisekoffer in 5 Kategorien zu sortieren. Diese unterscheiden sich vor allem durch ihr Volumen.

Der Reisekoffer Test - Auf zum Vergleich

Hier soll es einzig und allein darum gehen, das Sie den richtigen Reisekoffer für Ihre Bedürfnisse finden. Hier sollen nun unsere Kategorien vorgestellt werden, damit ersichtlich wird, an welchen Kriterien wir uns orientieren. Dabei haben wir einmal das Handgepäck mit einem maximalen Stauraum von 49 Litern festgelegt. Als Nächstes haben wir uns die Reisekoffer im Kleinformat vorgenommen. Hier geht das Volumen bis zu einem Wert von 69 Litern. Bei der mittelgroßen Variante erstreckt sich dieses bis zu 89 Liter. In den großen Größen können diese auch bis 119 Liter fassen. Bei der Kategorie XXL wird es richtig gigantisch, denn hierin wird alles zusammengefasst, was über 120 Liter Stauraum liegt.

Günstige Reisekoffer bestellen

Auf Gewichtsgrenze achten

Als wesentlicher Tipp sollte beachtet werden, das beim Handgepäck die gewichtsgrenze von 10 kg auf keinen Fall überschritten werden sollte. Das material kann hier ein wenig vernachlässigt werden, denn in der Regel wird mit diesen Gepäckstücken sorgsam umgegangen. Bei Personen, die überdurchschnittlich groß sind, sollte vor allem der Griff der Reisekoffer eine entsprechende Belastung aushalten. Bei einem Trolley sollte dieser lang genug ausgezogen werden können. Übrigens kann man sich an einem einfachen Richtwert orientieren. Das Handgepäck ist meist nicht größer als 65 cm.

Reisekoffer mit Rollen oder ohne

Grundsätzlich werden alle Reisekoffer, welche mit Rollen versehen sind und über eine ausziehbare Stange verfügen, als Trolley bezeichnet. Diese Modelle sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Dabei ist dieser Umstand durchaus verständlich. Besonders für Frauen und Kinder kann ein hohes Gewicht zu einer Hürde werden. Wird ein schweres Gewicht in einer Tasche oder einem Rucksack transportiert, belastet dies entweder die Arme oder den Rücken und den Schulterbereich. Hierdurch kann die Wirbelsäule sehr stark geschädigt werden, vor allem wenn dieses Gewicht des öffteren getragen wird. Schmerzen und in Schultern und Rücken können dabei häufig der Fall sein. Bei einem Trolley wird das ganze Gewicht über das Hebelprinzip auf die Räder übertragen. Somit ist die Belastung absolut gering.

Günstige Reisekoffer bestellen

Wan können Reisekoffer ohne Rollen verwendet werden?

Koffer ohne Rollen sollten nur für kurze Strecken genutzt werden. Sie empfehlen sich, wenn die Strecke vom Auspacken bis zum Widerverladen nur sehr kurz ist. Ihr wesentlicher Vorteil besteht vor allem darin, dass sie meist leichter sind und zudem weniger in der Anschaffung kosten. Es gibt sie sowohl als Hartschalenkoffer als auch Weichschalenkoffer, wobei die Hartschalenkoffer zwar robuster sind, gegenüber Weichschalenkoffer aber durchaus mehr Gewicht haben.

Bei ungewissen Strecken, immer mit Rollen

Als Tipp sollte man sich vor Augen halten, dass Reisekoffer mit Rollen immer dann angebracht sind, wenn man die Wegstrecke die man zurücklegen muss, nicht kennt. Dabei hat man den Vorteil, dass die meisten Bahnhöfe und Flughäfen über einen geebneten Boden verfügen, über denn sich ein Trolley leicht ziehen lässt. Allerdings sollte man stets darauf achten, dass die Räder niemals blockiert werden. Zudem sollten diese aus Weichplastik bestehen, welches in seiner Konsistenz Autoreifen ähnelt. Somit sind die Räder rutschfest und passen sich hervorragend dem Untergrund an, ohne das dabei laute Geräusche entstehen. Allerdings sollte man sich nicht zu billige Modelle zulegen. Im Test zeigte sich, dass hier vor allem die Räder ein Problem darstellen, denn diese können sehr schnell verklemmen oder in manchen Fälle sogar brechen.

Die besten Marken für Reisekoffer

Im Vergleich zeigte sich schnell, dass es auch bei den Koffern so ist, wie bei anderen Produkten. Es gibt durchaus Modelle, welche zwar teurer sind, aber auch für eine entsprechende Qualität stehen. Allerdings gibt es auch Marken, welche kaum bekannt sind, dafür aber günstig und dennoch eine gute Qualität bieten. Dabei kann immer dazu geraten werden, die Marke nach der Häufigkeit der Verwendung zu wählen. So kann man dann auf ein günstiges Modell zurückgreifen, wenn man nur sehr selten unterwegs ist. Nutzt man den Reisekoffer aber geschäftlich oder begibt sich ohnehin viel auf Reisen, sollte man auf bestimmte Marken achten. Zwar muss bei der Anschaffung oft wesentlich mehr ausgegeben werden, dafür akklimatisiert sich die Anschaffung aber schon nach einem oder zwei Jahren. Auch eine mehrjährige Garantiezeit gehört in der Regel zum Angebot dazu, sodass man bei einem Defekt, diesen auch Einschicken kann. Deutlich erkennbar, ist die hochwertige Verarbeitung der Koffer, welche sich an den Nähten und den Verschlüssen zeigt. Im folgenden sollen einige bekannte Hersteller im Vergleich vorgestellt werden.

Der Marktführer - Samsonite

Beim Marktführer Samsonite wird nichts dem Zufall überlassen. Alle Reisekoffer werden intensiven Prüfungen unterzogen. Erst wenn diese bestanden sind, werden die Produkte an die Kunden ausgeliefert. All dieser Aufwand lohnt sich tatsächlich, denn die Koffer sind faktisch unzerstörbar. Zudem sind sie wasserdicht und kompakt, dabei aber dennoch sehr leicht. Die Reisekoffer von Samsonite liegen vom Preis her eher im oberen Mittelfeld. Allerdings bekommt man hierfür durchaus überzeugende Qualität.

Rimowa - Im Vergleich geschaffen für ein Leben

Bei Rimowa findet man vor allem Trolleys mit Hartschale und Aluminiumkoffer. Das Design ist schlicht gehalten und der Hersteller legt absoluten Wert auf die Funktionalität. Dabei muss man überhaupt nicht über die Stabilität reden, denn wer einen Reisekoffer aus Titan sucht, ist hier an der richtigen Adresse. Diese Modelle halten ein Leben lang. Der Preis steht allerdings ganz oben in der Liste, sodass diese Koffer sich vor allem für Menschen eigenen, welche diese etwa für den Beruf benötigen. Vor allem Piloten und Flugbegleiter schwören auf diese Marke.

Die günstige Variante - travelite

travelite bietet vor allem Weichschalenkoffer an. Dabei eignet sich die Marke vor allem für jene, die im Jahr nur selten verreisen. Dies liegt darin begründet, dass die Materialen nicht unbedingt erste Wahl sind und sich schnell abnutzen. Insbesondere bei schweren Gegenständen ist die der Fall. Allerdings zeigt der Vergleich, dass sie ein paar Strapazen durchaus überstehen. Ein Glück gehört dieser Anbieter zu den günstigsten auf dem Markt.

BEIBYE - Stil in einer Farbe

Alukoffer und Trolley stehen hier auf dem Programm. Das Design ist dabei absolut schlicht und die Koffer sind alle in einer Farbe gehalten. Auch auf die Haltbarkeit kann man sich mehr als verlassen. Gerne greifen Schüler der höheren Stufen und Studenten auf die Produkte des Herstellers zurück. Der Preis liegt dabei im unteren Mittelfeld, sodass sich eigentlich fast jeder die Reisekoffer leisten kann.

BoGi Bag - Jugendlicher Stil, hochwertig verarbeitet

Sportlichkeit und Stil bestimmen die Koffer von BoGi Bag. Dabei legt der Hersteller vor allem Wert auf frische Farben. Eine kleine Besonderheit sind die hochwertigen Skaterrollen, welche mit jedem Untergrund fertig werden. Auch Multifunktionalität wird hier groß geschrieben. Die Koffer lassen sich in der Regel zu tragbaren Taschen oder Rucksäcken um funktionieren. Die ganze Marke ist eindeutig auf junge Leute zugeschnitten. So ist es kein Wunder, dass diese Koffer in der Altersklasse zwischen 18 und 29, der absolute Trend sind.

Der Hauptstadtkoffer - Die deutsche Variante

Ein Neuling auf dem Markt kommt direkt aus der Hauptstadt. Der Firmensitz ist damit auch Programm denn die Marke hat sich Hauptstadtkoffer genannt. Das Angebot richtet sich dabei an aller Altersgruppen. Dabei ist die Qualität mehr, als hochwertig und die Verarbeitung kaum zu überbieten. Zudem sind sie noch sehr leicht. Der Preis, dies ist eine wahre Überraschung, liegt im Mittelfeld, sodass die Produkte durchaus allgemein erschwinglich bleiben.

Die Diskussion um das Material - Weischalenkoffer oder Hartschalenkoffer

In einem vollständigen Test oder Vergleich, muss natürlich auch auf diese Frage eingegangen werden. Was ist denn nun besser. Soll man sich für den Hartschalenkoffer entscheiden, oder doch lieber zum Weichschalenkoffer greifen. Alternativ wäre da ja auch noch Aluminium im Angebot. Zuerst muss man feststellen, dass die Kriterien sich sehr umfangreich darstellen, wenn es um die Wahl des Materials geht. An erster Stelle sollte man sich überlegen, mit welchem Fahrzeug wird der Reisekoffer transportiert.

Für Bus und Bahn

Fährt man eher mit dem Fernbus oder dem Zug, so kann man zum Weichschalenkoffer greifen. Hier hat man das Gepäck stets unter seiner Kontrolle und eine enorme Belastung durch eine automatische Sortieranlage oder durch anderes Gepäck, welches auf ihm gestapelt wird, findet nicht statt. Weichschalenkoffer bestehen in der Regel aus Polyester, welches unter zu starker Belastung aber sehr schnell nachgeben kann. Bei derartigen Transportmitteln ist die Lebensdauer des Weichschalenkoffer aber sehr sehr lange.

Für Flugreisen

Anders sieht die bei Flugreisen aus, denn hier muss sperriges Gepäck in der Regel abgegeben werden. Somit fällt der automatischen Sortieranlage anheim. Hier sind Stöße durch die Mechanik oder beim Verladen keine Seltenheit. Somit kann man nur einen Hartschalenkoffer empfehlen. Hartschalenkofferwerden in der Regel aus Polycarbonaten gefertigt. Diese Verbundstoffe verleihen dem Hartschalenkoffer eine enorme Resistenz gegen äußere Belastungen. Selbst wenn auf dem Hartschalenkoffer kiloweise andere Gepäckstücke gestapelt werden, gibt dieser in der Regel nicht nach. Für jene, die viele Flugreisen unternehmen, empfiehlt es sich also, einen Hartschalenkoffer zu kaufen.

Kosten sind relevant

Wie schön könnte es doch sein, wenn man immer den Reisekoffer bekommen würde, den man auch will. Doch leider spielen hier auch die Kosten in der Anschaffung eine Rolle. Fährt man zum Beispiel nur einmal im Jahr in den Urlaub, so kann man in der Regel auf sehr teure Hartschalenkoffer verzichten. Ist man sogar nur mit dem Auto unterwegs, reicht auch ein Weichschalenkoffer völlig aus. Somit kann man sich auch das sehr teure Modell aus Aluminium sparen. Gehört man allerdings zu den Weltenbummlern oder ist als Geschäftsmann unterwegs, kann ein solches Modell schon Sinn machen. Der Alukoffer hält für gewöhnlich sehr viel länger, als ein Weichschalenkoffer oder ein Hartschalenkoffer. Zwar ist er in der Anschaffung der Teuerste von allen, aber seine Lebensdauer ist im beträchtlichen Maße höher.

Allerdings sollte man auch den eigenen Geschmack, nicht außer Acht lassen. Für manche sind zum Beispiel Weichschalenkoffer nur hässlich, während andere darauf schwören. Hartschalenkoffer sind für die einen zu sperrig, während andere nicht darauf verzichten können. Egal ob man sich für einen Hartschalenkoffer oder einen Weichschalenkoffer entscheidet, der persönliche Geschmack sollte immer berücksichtigt werden.

Hierauf muss man beim Kauf achten - Hartschalen-oder Weichschalenkoffer

Nicht nur das Volumen, die Größe, das Material und das Gewicht entscheiden beim Kauf. Auch andere Faktoren sollte man stets im Auge haben. So sollte man besonders darauf achten, ob ein Reisekoffer undurchlässig für Wasser ist. Im Test wurde schnell klar, dass dies ein wesentliches Merkmal ist. Weichschalenkoffer haben hier einen besonderen Nachteil, denn sie sind in der Regel aus Stoff gefertigt, welcher im inneren mit einer wasserdichten Einlage vernäht ist. Diese kann manchmal aber sehr schnell reißen. Auch die Qualität der Griffe muss immer im Auge behalten werden. Gerade bei einem Hartschalenkoffer ist dies von besonderer Bedeutung, denn ihr Gewicht ist meistens höher. Idealerweise verfügt der Koffer über einen ausziehbaren Griff, und man kann ihn aufrecht oder quer schleppen.

Ein besonderes Augenmerk sollte man auf die Nähte werfen. Hier wird oft nicht wirklich sauber gearbeitet. Sind diese zu instabil, können sie bei großer Last lösen oder gar vollständig aufreißen. Hier ist man mit einem Hartschalenkoffer klar im Vorteil, denn die Nähte befinden sich alle unter der Verschalung, sofern er überhaupt welche hat. Als Letztes sollte man noch einen Blick auf die Rollen werfen. Bestehen diese etwa aus Hartplastik, so sollte man den Reisekoffer lieber meiden, denn sie können sehr schnell brechen. Bestehen die Rollen aus Weichgummi, so sollte auf die Form geachtet werden. Sind die Rollen gleichmäßig rund, so ist alles in Ordnung. Vor allem Weichschalenkoffer von Samsonite oder BoGi sind in diesem Punkt besonders robust.

Mit welchen Kosten muss man rechnen?

Wo durch wird den nun der Preis beim Reisekoffer bestimmt. In erster Linie hängt dies vom verwendeten Material ab. Aber auch die Größe und die Marke spielen Rolle. Letztlich will auch der Händler noch seine Händlerspanne haben. Bekommt man einen Trolley besonders günstig, also von einem Noname-Hersteller, kann man mit einem Preis zwischen 30 und 40 Euro rechnen. Einen solchen Trolley findet man natürlich auch im Netz, meist noch um 10 Euro günstiger. Sucht man eher nach einem stabilen Koffer oder Trolley, welcher zudem noch Markenware ist, muss man schon tiefer in die Tasche greifen. Hier kann man einen Preis zwischen 70 und 100 Euro ansetzen, wobei die Modelle aber auch eine längere Lebensdauer haben. Trolleys oder Koffer aus Aluminium kann man eigentlich nicht kleinkriegen. Für ein gutes Modell muss man allerdings zwischen 150 und 200 Euro einplanen. Günstiger wird man solche Modelle wohl kaum bekommen. Übrigens sind Weichschalenkoffer in der Regel günstiger.

Der Vergleich - Zahlenschloss oder Schlüssel

Ob Trolley oder Reisekoffer, in vielen Fällen ist ein Schloss schon mit dabei. Allerdings ist es eher eine Geschmacksfrage, ob man das Zahlenschloss oder den Schlüssel bevorzugt. Beide haben ihre Vor- und ihre Nachteile, denn den Schlüssel kann man verlieren, und einen Code kann man vergessen. Allerdings haben die Schlüssel noch ein zusätzliches Problem. Einige Billigproduzenten stellen diese in so schlechter Qualität her, dass sie entweder schnell brechen oder anfangen zu rosten. Daher hat man mit dem Zahlenschloss durchaus einen Vorteil, denn den Code kann man sich in einer beliebigen Schreibweise notieren.

Den Reisekoffer kaufen

Hier gibt es nur eine klare Antwort - dort wo man am wenigsten bezahlen muss. Dies ist vor allem bei Amazon der Fall, wie unser Test gezeigt hat. Hier entfallen meist auch die Lieferkosten und nach zwei Tagen hat man den Reisekoffer bei sich zuhause. Auch wenn man seinen Trolley einmal zurückgeben will, stellt dies bei Amazon kein Problem dar. Allerdings sollte man auch auf andere Rabattaktionen achten, wie unser Vergleich gezeigt hat. Auch Preisschwankungen, welche durch saisonale Einflüsse bestimmt werden sollte man stets für sich nutzen. Auch in der realen Welt sollte man stets auf entsprechende Angebote achten.

Unsere Kriterien für den Test

Alle erwähnten Produkte wurden einem ausführlichen Test unterzogen. Aber auch die Kritiken aus dem Netz haben dazu beigetragen, diesen Vergleich zu erstellen. Aus all diesen Informationen wurde das finale Endergebnis zusammengestellt. Somit können wir sagen, dass unsere Empfehlung zu 99 Prozent einen sicheren Kauf bei einem Reisekoffer ermöglicht.

Günstige Reisekoffer bestellen

Die beste Wahl

Für die Ferien ist immer noch der Trolley die beste Wahl. Vor allem die Größe S kann in Handlichkeit und Sicherheit für den Inhalt überzeugen. Dabei sind ihre Abmessungen so gewählt, dass sie Weiteres in das Handgepäck am Flughafen passen. Auch ihr Leergewicht wurde so angepasst, dass sie immer im Limit der Fluglinien bleiben, selbst wenn die bis oben hin voll sind. Bei durchgeführten Falltest konnte der Samsonite Lite-Shock 55 überzeugen. Dieser Reisekoffer ist dabei nicht einmal unhandlich und verfügt zudem noch über ein sehr geringes Gewicht. Daher belegt er auch den ersten Platz.

Qualität mus bezahlt werden

Dabei sollte stets daran gedacht werden, dass Qualität natürlich etwas kostet. Hier konnte sich Travelite einen überraschen Vorsprung erarbeiten, denn er erhielt den Sieg für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, obwohl er sehr günstig ist. Auf den ersten Plätzen in der Gesamtwertung landeten allerdings die Koffer von American Tourister, Hardware und Titan.

Angemerkt sei an dieser Stelle noch, dass viele Reisekoffer mit Weichschale, auch von bedeutenden Herstellern, sehr anfällig für Wasser sind. Dies liegt vor allem an den Nähten, die oftmals nur sehr schnell gearbeitet werden. Hier sollte man sich im Vorfeld wirklich befragen.

Das könnte Sie auch interessieren