Live-Streaming: Live-Stream, TV, Streaming-Anbieter, Apps, P2P-Lösung & Streamingserver

Live-Streaming: Live-Stream, TV, Streaming-Anbieter, Apps, P2P-Lösung & Streamingserver

© Zattoo / Magine TV

Live-Streaming: Live-Stream, TV, Streaming-Anbieter, Apps, P2P-Lösung & Streamingserver

Was ist ein Live-Stream? P2P-Lösung & Streamingserver.. Welche Übertragungstechniken gibt es? Welche Live-Stream Apps gibt es? Wo kann ich Fussball live stream sehen?

Was ist ein Live-Stream?

Was ist ein Live-Stream? Das Wort Live-Stream kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt auf Deutsch Echtzeitübertragung. Streaming wird mit Übertragung übersetzt und live ist das englische Wort für Echtzeit. Über den Live Stream kann man also Fernsehprogramme, Veranstaltungen und Events live im Internet anschauen. Live-Stream ist also eine spezielle Art und Weise, um im Internet fernzusehen. Eine Encoder-Software bringt dabei digitale Signale hervor, sodass man die Sendung dadurch auch über das Internet verfolgen kann. Wenn man sich die Frage: Was ist ein Live-Stream? stellt, sollten zudem drei verschiedene Prozesse unterschieden werden. Zum einem gibt es den On-Demand-Stream, der das Gegensatz zum Live-Stream, der oben beschrieben wurde, darstellt. Zudem gibt es im Gegensatz zum Live-Streaming auch eine Live-Webcam. Die Webcam überträgt keinen Sendungen im Live Stream, sondern sendet lediglich Bildern von einem Ort. Sie können in Echtzeit übertragen werden, stellen aber kein Live-Streaming dar.

Live-Streaming mit unterschiedlicher Software

Live-Stream ist mittlerweile in die Mitte der Gesellschaft angekommen. Nicht nur junge, internetaffine Menschen kennen diese Art der Übertragung. Man kann aus einer großen Anzahl an Softwareprorammen auswählen, um einen Live-Stream zu sehen. Softwarelösungen für das Live-Streaming bieten unter anderem Microsoft, Adobe, Real und Emulive an. User können sich ihre Software zum Teil kostenlos aus dem Internet herunterladen, um sich damit einen Live-Stream anschauen zu können. Gibt es nur Video oder auch Audio-Stream und was ist ein Live-Stream? Ein Live Stream kann eine Videosendung oder eine Audiosendung übertragen. Ein Live-Stream muss nicht immer kostenlos sein. Die Software-Programme, die das Live-Stream zeigen können, sind deshalb auch mit Zahlungssystemen gekoppelt. Auf diese Weise kann der Internetnutzer kostenpflichtige Programme zum Anschauen oder Anhören auch direkt bezahlen. Diese Programme heißen dann Video-on-Demand oder Live-Video-Chat.

Was ist ein Live-Stream? Welche Übertragungstechniken gibt es?

Was ist ein Live-Stream? Wie wird übertragen? Welche Software gibt es dazu? –Fragen, die aufkommen, wenn man sich mit der Live-Stream Technik näher befasst. Heute gibt es das Peer-to-Peer-System, die Streaming-Server und die Software-Lösung dank der einfachen Webserver. Im Großen und Ganzen kommen insbesondere die serverbasierten Techniken zum Einsatz. Das Live-Streaming ist vielen Menschen bei Live-Events bekannt, die nicht nur im Fernsehen, sondern auch im Internet gezeigt werden. Zudem kann man auch Filme von fremden Servern streamen. Das ist dann allerdings kein Live-Stream. YouTube ist ein bekanntes Portal, das auch Stream-Videos anbietet.

P2P-Lösung und Streamingserver

Nicht jede Übertragung im Internet ist also ein Live-Stream. Zudem gibt es für das Live-Streaming verschiedene Techniken, zu denen die P2P-Lösung und die Streamingserver gehören. Bei der P2P-Lösung findet eine Verbindung von zwei Teilnehmern statt, die von einem zentralen Server unterstützt werden. Das ist zum Beispiel bei Videokonferenzen der Fall. Auch wenn die Qualität des Streams manchmal aufgrund der Technik etwas darunter leiden kann, ist der Vorteil dieser Technik, dass der Server nicht durch die Streamdaten belastet wird. Diese Technik kommt bei vielen Java-Applets und bei der Software Eyeball vor. Ein Live-Stream kann auch über einen zentralen Server in das Internet verteilt werden, sodass man diese Technik serverbasiert nennt. Die Qualität der Übertragung ist hier deutlich besser, und es können etliche Zuschauer am Live-Streaming teilnehmen.

Zattoo: So funktioniert modernes Fernsehen

Zattoo ist einer der bekannten Streaming-Dienste, mit denen man Fernsehprogramme bzw. Live-Streaming im Internet anschauen kann. Es handelt sich um ein Unternehmen aus der Schweiz. Für den Live-Stream ist zunächst eine Anmeldung bei Zattoo erforderlich. Nach der Registration kann man sich in seinem eigenen Browser einige Sender anschauen. Dazu gehören neben den öffentlichen-rechtlichen Sendern auch einige Privatsender. Der Live-Stream ist kostenlos. Es fallen lediglich die GEZ-Gebühren an. Auch unterwegs ist ein Live Stream möglich, wenn man die Zattoo App heruntergeladen hat. Dann kann man auch auf seinem Smartphone oder Tablet das Programm von ZDF & Co. verfolgen. Neben Zattoo ist es auch möglich das Programm von ZDF in der sendereigenen Mediathek auf ihrer Webseite zu sehen, auch wenn es sich dabei nicht um einen Live-Stream handelt.

Magine TV

Live-Streaming bietet auch Magine TV an. Magine TV stammt aus schwedischen Federn, funktioniert aber fast wie Zattoo. Nach der Anmeldung stehen dem User verschiedene Sender und ihre Programme im Live-Stream zur Verfügung. Was Magine TV von Zattoo unterscheidet ist, dass man hier auch Privatsender wie RTL, VOX, ProSieben und Sat.1 anschauen kann, ohne zusätzlich etwas zu bezahlen. Auch bei Magine TV gibt es den Live-Stream entweder über den Browser oder über eine App. Ein Live-Stream wird auch interessant, wenn man es zeitversetzt und mit Pausen anschauen kann. Dass kann man bei Magine TV machen. Somit wird das Live-Stream ein eigenes Erlebnis.

Live-Stream fester Bestandteil des Alltags

Ein Live-Stream ist ein fester Bestandteil des Alltags. Diejenigen, die das Internet nutzen, haben auch schon einmal einen Live-Stream gesehen, sei es auf der bekannten YouTube-Webseite, auf einem unbekannten Portal oder auf einer Webseite eines Senders. Live-Streaming ist so etwas wie das neue fernsehen. Für den Live-Stream muss man zunächst ein Plug-in installieren. Für das Anschauen von Videos auf YouTube wird zum Beispiel ein Flashplayer benötigt. Ist dieser nicht installiert, wird der User dazu aufgefordert, es zu installieren. Die Installation dieser Plug-ins dauert nur wenige Sekunden. Wenn Sie merken, dass die Videos nicht schnell genug geladen werden und Sie lange warten müssen, bis ein Video läuft, sollten Sie einmal den Cache Ihres Webbrowsers löschen und den Browser neu starten. Im Cache sind nämlich alle alten aufgerufenen Daten aus dem Internet gespeichert und belasten die Kapazität.

Live-Stream.TV App 

Es gibt ein Live-Stream.TV, das Live-Stream über eine Web-App anbietet. Mit diesem Anbieter von Live-Stream können Sie sich Sender anschauen, die auf Deutsch und zudem kostenlos senden. Live-Streaming ist bei Live-Stream.TV deshalb so vereinfacht, weil man auf einem Portal alle Links findet, die zu einem Live-Stream eines Senders führen. Auch wenn man hier kein HD-TV erleben kann, ist die Live-Streaming Qualität im guten Bereich. Live-Stream.TV bietet seinen Nutzern auch eine TV-Zeitschrift an, in der das Programm der jeweiligen Sender eingetragen ist. Zur Liste der Sender von Live-Stream.TV gehören unter anderem deutsche öffentlich-rechtliche Sender wie die ARD und ZDF, private Sender wie Pro7, Kabel 1, Sat.1, Eurosport, DMAX, N24, n-tv, Sixx, Kika, Nickelodeon, Phoenix und Viva, österreichische Sender ORF1, ORF Sport Plus, 3Sat, ORF 2 sowie Sender aus der Schweiz wie SF1 und SF2. Auf Live-Stream.TV können Sendungen angeschaut werden, wenn einmal der Fernseher streikt.

Das könnte Sie auch interessieren