kaufDA - Einkaufsprospekte & Angebote online - Bonial.com

kaufDA - Einkaufsprospekte online - Bonial.com

© kaufDA - Bonial.com

kaufDA - Einkaufsprospekte online - Bonial.com

Das Online-Netzwerk kaufDa publiziert Einkaufsprospekte im Internet. Seit Dezember 2011 haben sie internationalisiert und sind nun erreichbar unter Bonial.com

Was macht kaufDA?

>

Kaufda publiziert standortbezogen Einkaufsprospekte im Online-Netzwerk, so dass jeder Verbraucher die Möglichkeit hat, sich über die aktuellen Angebote der lokalen Händler zu informieren. Die Internationalisierung des Konzepts startete im Dezember 2011 unter der neuen Marke Bonial unter bonial.com. Die Bonial International Group unterhält inzwischen Ländergesellschaften in Brasilien, Deutschland, Frankreich Russland und Spanien.

Der Verbraucher findet dort für seinen Geschenkekauf vor den Festtagen oder seinen wöchentlichen Einkauf die digitalisierten Prospekte der Geschäfte aus der Umgebung, inklusive den Angeboten.

  • Beschreibung : Prospekt-Portal
  • Eigentümer : Bonial International GmbH
  • Erschienen : 2008
  • Webseite : www.kaufda.de

Wie funktioniert kaufDA

Wird die Seite kaufDA.de aufgerufen, ortet dieses automatisch den Standort des Nutzers und zeigt ihm blitzschnell die Sonderangebote, die es aktuell in den Geschäften seiner Umgebung gibt. Genauso kann der Nutzer aber auch gezielt in den Angebotsprospekten nach bestimmten Produkten oder Angeboten suchen. Dabei spielt es keine Rolle ob man nach frischen Tomaten, Babywindeln, einen LED-TV oder eine neue Hose sucht. Mit kaufDA.de findet man in kürzester Zeit mit wenigen Klicks die Sonderangebote aus den Geschäften, die sich in der Nähe befinden.

Hierzu sagt der Gründer Tim Marbach: „Der lokale Einkaufsbummel wird durch kaufDA.de deutlich erleichtert. Denn hiermit weiß der Verbraucher sofort, wo es die aktuellen Angebote gibt.“

Die Geschäftsführung von Bonial.com

Gründer und CEO - Christian Gaiser

Der Chief Executive Officer (CEO) und Gründer der Bonial.com Group ist Christian Gaiser. Er ist verantwortlich für die Bereiche Marketing und Vertrieb, Geschäftsentwicklung, Kommunikation und Strategie. Er studierte an der WHU Vallendar und der HEC Montréal. Schon während dieser Zeit arbeitete er unter anderem bei den Unternehmen McKinsey in Zürich und Wien, bei Goldman Sachs Private Equity in London und der Monitor Group und SAP. In den Bereichen Pass, SaaS und Local Product Search forschte er im Silicon Valley.

COO Max Biller

Der Chief Operating Officer (COO) der Bonial.com Group ist Max Biller. Dieser ist innerhalb der Gruppe verantwortlich für die Bereiche Finanzen, Personal, Internationalisierung, Produkt und IT, M&A und Recht. Vorher arbeitete er als General Manager im Axel Springer Verlag für den Bereich Elektronische Medien. Dort hat er Integrationen und zahlreiche internationale Akquisitionen maßgeblich vorangetrieben. Zuvor war der studierte Volkswirt schon mehrere Jahre für die Boston Consulting Group als Berater tätig und gründete auch selber mehrere erfolgreiche Unternehmen.

Dazu sagt Max Biller selbst: „Mit den Plattformen MeinProspekt und kaufDA schafft es bonial.com den traditionellen Prospekt aus das Tablet, den PC und das Smartphone zu bringen. Damit schafft es unser 300 Mitarbeiter Team schon jetzt die schwierige Brücke zwischen dem stationären Einzelhandel und dem Internet zu schlagen. Dabei setzen unsere Lösungen die äußerst innovativ sind, durchaus Maßstäbe. Wir betrieben für die digitale Werbung die größten Websites und konnten eins der führenden Unternehmen in dem Bereich Mobile werden. Das führte dazu, dass eine große Anzahl von führenden Einzelhändlern nicht nur in Deutschland, sondern weltweit der Bonial.com Gruppe vertrauen und darauf sind wir wirklich stolz.“

Auszeichnungen

  • 2009 Nachwuchspreis WECONOMY-Award vom Handelsblatt / Wissensfabrik
  • 2009 Top 25 Web-Unternehmen in Europa beim " Web & Mobility Summit 2009 "
  • 2009 " StartUp des Jahres " Online-Magazin Gründerszene
  • 2013 Arbeitsgemeinschaft Online Forschung ( AGOF ) Platz 41 - Das derzeit bestplatzierte deutsche Online-Prospekte-Portal

Die Gesellschafter der Bonial.com Gruppe

Ankergesellschafter von kaufDA wird im März 2011 die Axel Springer SE und übernimmt einen Anteil von 74,9 Prozent am Unternehmen. Heute halten die Gründer des Unternehmens 25,1 Prozent aller Anteile und führen das Unternehmen Bonial.com langfristig. In Europa zählt die Axel Springer SE zu den größten Medienhäusern und hat es sich zum Ziel gemacht, der führende digitale Verlag zu werden. Zum Konsumerumsatz tragen schon heute über ein Drittel die digitalen Medienkanäle bei. Das schafft kein anderer Geschäftsbereich. KaufDA übernimmt im Juli 2014 100 Prozent der Anteile von MeinProspekt.

Die Entwicklung der Gruppe

2008

Von Thomas Frieling, Christian Gaiser und verschiedenen Partnern wird kaufDA kurz nach einer Reise in das Silicon Valley gegründet. Die Idee zu einer Online-Prospektplattform führte zu dieser Zeit eine Studie, die sich mit den Printmedien und der Werbung im Handel befasste. Finanziert wird das Unternehmen kaufDA von den Venture Capital-Gesellschaften der OTTO Group und der Deutschen Telekom AG.

2009

Der deutsche Markt wird von der Idee erobert, in Zukunft über eine Online-Plattform den Händlern die Möglichkeit zu bieten, ihre Prospektwerbung anzubieten. Dadurch wird kaufDA im Jahr 2009 zum Start up des Jahres gewählt.

2010

In den deutschen App-Stores wird die App von kaufDA zu den den meistgeladenen Anwendungen - die Anzahl an Prospektseitenaufrufen steigt rasant.

2011

Die Axel Springer SE wird am 2. März 2011 zum strategischen Partner von kaufDA. Seitdem hält das Unternehmen 74,9 Prozent der Anteile. Der geschäftsführende Gesellschafter wird Christian Gaiser. Bis heute halten die Gründer Tim Marbach, Thomas Frieling und Christian Gaiser noch 25,1 Prozent der Anteile an dem Unternehmen kaufDA. Die Geschäftsführung wurde im September 2011 mit dem COO Max Biller erweitert. Dieser war für die Vorbereitung zur Internationalisierung verantwortlich.

Die Internationalisierung in Frankreich startete am 1. Dezember 2011 unter der Marke Bonial France. Die Bonial France schaffte es den ehemalige Präsident Michel Bon der France Telekom und langjährigen CEO der zweitgrößten Einzelhandelskette Frankreichs Carrefour als Vorsitzenden für den Beirat der Bonial.com zu gewinnen.

2012

In Moskau wird im Rahmen einer riesigen Pressekonferenz am 11. April 2012 das neue Verbraucherinformations-Portal, welches auf dem Konzept von kaufDA aufbeut, in Russland als der Partner der lokalen Händler vorgestellt.

In Madrid stellen am 25. April 2012 der ehemalige CEO der Telefónica-Tochter Terra Networks Professor Julián de Cabo, der auch ein anerkannter Experte für die neuen Technologien in Spanien ist und die Bonial International Group das innovative Portal Ofertia vor. Als Kunden kann Bonial.com vom Start weg in Spanien den Süßwaren-Hersteller ChupaChups, die führende Supermarktkette Caprabo, die Baumärkteketten Habitacle und Cadena 88 als Kunden gewinnen.

Im Rahmen der großen Pressekonferenz in São Paulo wird am 3. Juli 2012 Guiato als das neue Verbraucherinformations-Portal vorgestellt, welches auf dem kaufDA Konzept basiert.

Die Bonial.com Group wird im April 2012 mit eigenen Büros in São Paulo, Barcelona, Paris und Berlin vorgestellt. Die Gruppe schafft es damit das Know-how der internationalen Gesellschaften zu bündeln.

Seit die Internationalisierung im Dezember 2011 startete, konnte das Unternehmen in der Zeit von nur 12 Monaten dreimal so schnell wachsen, wie es dies nach dem Start im Dezember 2008 in Deutschland gemacht hat.

2013

Da es zu zahlreichen Neueinstellungen gekommen ist, musste sich die Gruppe räumlich vergrößern. Mit kaufDA eröffnet die Bonial.com im Berliner Stadtteil Friedrichshain den neuen Unternehmenssitz.

Die beiden Marktforschungsinstitute mindline energy und GfK wiesen erstmals die Werbewirksamkeit in einer Studie von mobil betrachteter Angebotsprospekten des Unternehmens kaufDA nach.

Die im Oktober veröffentlichte Studie des eWeb Research Centers kam zu dem Ergebnis, dass die standortbezogenen Dienste über das Potential verfügen nicht nur die lokalen Händler zu stärken, sondern das Einkaufsverhalten der Konsumenten zu beeinflussen. Aktuelle Zahlen zu der Nutzung von mobilen Geräten in Deutschland lieferte die repräsentative Verbraucherbefragung.

Auf dem US-amerikanischen Markt startete das Erfolgsmodell kaufDA am 28. Oktober 2013 mit der Marke Retale™. Pat Demody übernimmt die Leitung des neuen Unternehmens, dessen Sitz sich in Chicago befindet. Vorher war Pat Demody Vice-President bei der Sears Holding und verantwortlich für den Bereich Marketing. In der Marktentwicklung bekommt das Führungsteam prominente Unterstützung von Julie Gardner. Laut dem FORBES-Ranking ist sie eine der einflussreichsten Marketing-Spezialistinnen. Und dies nicht nur für die USA, sondern weltweit.

2014

Bereits im Januar 2014 zählt die Marke Retale, die nach dem Erfolgsmodell von kaufDA in den USA startete, mehr als eine Million Downloads der App. Auf Rentale sind 50 Einzelhandelsketten vertreten. Darunter befinden sich die Unternehmen Kohl’s, Toys“R”Us, Target, Family Dollar und RadioShack.

Im Juli 2014 übernimmt kaufDA Mein Prospekt. Dadurch können die Reichweite und die Angebote erweitert werden.

Ab Oktober 2014 werden die Plattformen Mein Prospekt un kaufDA unter dem Namen bonial.de angeboten.

Bonial.com wird im Dezember 2014 zu den besten Apps gekührt. Die erfolgreichen Apps erziehlen 2014 vielfach Top-Platzierungen.

2015

Die Bonial.com fasst im Februar 2015 die Vermarktung von MeinProspekt und kaufDA unter Bonial.de zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren