Heelbopps - aufsteckbare Absätze in der Höhle der Löwen

Heelbopps - aufsteckbare Absätze

© Heelbopps

Heelbopps - aufsteckbare Absätze

Mode bei Die Höhle der Löwen - Heelbopps als neuer Trend? Kann die junge Modedesignerin die Jury von ihrer Idee überzeugen und einen neuen Trend setzen?

Können Heelbopps bei "Die Höhle der Löwen" überzeugen?

Beriets seit ihrer Jugend hat Katharina Hermes (31) mit Trends experimentiert und ist modisch interessiert. Für verschiedene Luxuslabel war die Modedesignerin bereits in London, Mailand und Paris unterwegs. Nun hat sie mit ihren Heelbopps ein eigenes Modeaccessoire entwickelt: Das Highlight der Heelbopps sind die aufsteckbaren Absätze. Diese können den Schuh zum Beispiel auf Kopfsteinpflaster stabilisieren. Weiterhin kann man die Heelbopps durch die trendige Optik stylen und personalisieren. Schon auf der letzten Fashionweek in Berlin konnte Katharina diese Erfindung am Markt präsentieren und dadurch neue Kunden in Asien und Europa gewinnen. Nun gibt es schon seit ein paar Wochen einen Onlineshop. Die Designerin möchte nun den Absatzmarkt vergrößern und benötigt dafür ein zusätzliches Kapital von 200.000 Euro. Dafür bietet sie 10 Prozent der Firmenanteile. Kann sie mit dieser Idee " Die Höhle der Löwen " überzeugen und diese mit ins Boot nehmen? Werden die Juroren des "Die Höhle der Löwen" Teams beim Motto "Walk Like A Star" mitgehen?

Katharina Hermes und ihre Heelbopps

Die Heelbopps von Katharina Hermes kann man nicht in einem Onlineshop, sondern weltweit nur in ausgesuchten und exklusiven Boutiquen kaufen. Wer sich einmal in Frankfurt befindet, kann die Heelbopps im Vanilla Schuhstore in der Börsenstraße 2-4 und im Haarwerk 60322 am Grüneburgweg 64 erwerben. Von den Heelbopps gibt es unterschiedliche Kollektionen und Modelle zur Auswahl. Die "Fashion Colours": Hier kosten die zweifarbigen Kunststoffabsätze lediglich 39 Euro. Mit Strass-Seinen schlagen sie mit 69 Euro zu Buche. Entscheidet man sich für die edle Variation, die mit Swarovski-Steinchen besetzt ist, bezahlt man je Paar 270 Euro.

Einfach und stabil

Die Absätze der Heelbopps lassen sich ganz einfach aufstecken und sind dabei stabil und elastisch zugleich. Sie geben nicht nur Halt, sondern peppen auch gleichzeitig den Stöckelschuh optisch auf. Die Heelbopps aus Offenbach könnten wirklich zu einem neuen Trend werden.

Was sind Heelbopps

Heelbopps sind die ersten aufsteckbaren Absätze weltweit, die die Silhouette eines Stilettos nicht verändern und damit nicht die Geh-Symmetrie! Die Heelbopps vergrößern nur die Auftrittsfläche nach vorne hin genau unter den Schwerpunkt der Füße und stabilisieren damit den Gang.

Die Heelbopps passen auf jeden Schuh mit Pfennigabsätzen, bis zu einem Durchmesser von 1,3 cm. Dieses wird auf einer Höhe von 5 cm gemessen. Dabei spielt es keine Rolle, welche Form der Absatz nun hat.

Die Schuhe werden nicht beschädigt

Beim Aufstecken der Heelbopps auf den Stiletto muss man sich keine Sorgen machen. Die Lamellen der Heelbopps sind im Inneren sehr weich. Ist der Absatz der Schuhe mal etwas dicker, muss man ihn nur kräftig hinein drücken und mal rütteln. Dadurch kann er dann bis nach unten auf die danze Sohle rutschen. Einfacher wird es, wenn man mit seinem Körpergewicht ein wenig nachhilft. Also ganz einfach den Schuh anziehen und drauf stellen.

Sollte aber nun der Absatz doch einmal zu dünn sein, wickle doch einfach um den unteren Teil des Absatzes einen Gummi und stecke die Heelbopps darüber.

HEELBOPPS Kontakt

  • Geschäftsführung : Katharina Hermes
  • El K’Pony UG (haftungsbeschränkt)
  • Straße : Sandweg 6 HH
  • Ort : 60316 Frankfurt am Main
  • Telefon : +49 69 860 07 22 623
  • Fax : +49 69 860 07 22 610
  • Email : info@heelbopps.com
  • Webseite : www.heelbopps.com

Zu Katharina Hermes

Katharina Hermes konnte bereits nach Ihrem Modedesign-Studium in London und Mailand für die namhaften Designer Alexander McQueen oder Roberto Cavalli arbeiten. Sie möchte designen, was vielen Menschen gefällt. Sie sei schließlich keine Künstlerin, die sich selbst verwirklichen möchte oder nur für sich arbeite. Die Inspirationen für ihre neuen Trends holt sie sich einfach auf der Straße, in Modegeschäften oder Magazinen.

Zu Zeit gibt es drei Geschäfte in Frankfurt, wo man die Heelbopps kaufen kann. Die aktuelle Kollektion bietet ein Paar für 39 Euro an. Im Herbst wird die „Glam Edition“ für circa 70 Euro mit Metall-Nieten und Strass-Steinchen kommen. Die 29-Jährige betont aber auch, dass es bei den Heelbopps keine Grenzen gibt.

Der Name Heelbopps

Der seltsame Name setzt sich ganz einfach aus dem Wort Heels und dem Kometen Hale Bopp zusammen. Auch im Logo ist mit vier dünnen Linien der Stern enthalten. Hermes ist überzeugt davon, dass mit den Heelbopps jede Frau den eigenen Walk of Fame hinterlassen kann. Im Moment ist sie mit diesem Konzept noch allein. Sie weiß aber auch, dass die Konkurrenz nicht schläft und sie aus diesem Grund einfach schneller als die anderen sein muss.

Video

Das könnte Sie auch interessieren