Hannspree Micro PC Test: Preis & Technische Daten des HDMI-Stick mit Windows 8.1

Hannspree Micro PC Test

© Hannspree

Hannspree Micro PC Test

Der HDMI-Stick Hannspree Micro PC verwandelt jeden Fernseher in einen Windows 8.1-Rechner: Technische Daten, den Preis und alles Weitere erfahren Sie im folgenden Test.

Hannspree Micro PC: Einer der kleinsten Computer der Welt

>

Die technologische Entwicklung schreitet unaufhaltsam voran – Leistungsvermögen und Kompaktheit schließen sich längst nicht mehr aus. So verwundert es nicht, dass mit dem Hannspree Micro PC (Modellnummer SNNPDI1B) kürzlich ein Windows 8.1-Rechner auf den Markt kam, der eher einem USB-Stick denn einem klassischen Desktop-PC gleicht. Gebaut von Quanta unter der Bezeichnung NH1, hat dieser 110,9 x 38 x 9,8 Millimeter große und 38 Gramm leichte Winzling in jeder Hosentasche Platz, benötigt jedoch zum Arbeiten zusätzlich einen HDMI-fähigen Bildschirm.

  • Quad Core Intel® Atom™ Prozessor 1.33 GHZ. Turbo bis zu 1.83 GHZ
  • Mikro PC Erlebnis zum Mitnehmen
  • Verwandeln Sie jeden Bildschirm in einen Computer
  • 2GB DDR3 Ram & 32GB Speicher
  • Wi-Fi und Bluetooth Konnektivität
  • Speziell für Ihre Bedürfnisse gemacht
  • Windows 8.1 vorinstalliert
  • Vorgeladene Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Italienisch

Unkomplizierter Start

Die Inbetriebnahme geht schnell und einfach vonstatten: Der HDMI-Stick wird an einen Fernseher, Monitor oder Beamer angesteckt und via Micro-USB-Port mit Strom versorgt. Nach Betätigen des Einschaltknopfs erscheint die Windows 8.1-Oberfläche und ein Assistent erklärt das weitere Vorgehen. Die Steuerung erfolgt per Maus und/oder Tastatur – wahlweise auch kabellos per Bluetooth oder alternativ über das Smartphone: Unter den zahlreichen PC-Remote-Apps bietet sich beispielsweise für Android-Handys die Nutzung von Google Chrome Remote an. Als weitere Verbindungsmöglichkeit neben Bluetooth 4.0 steht Wi-Fi nach 802.11bgn zur Verfügung.

Hannspree Micro PC bei Amazon

Technische Daten: Das hat der Hannspree Micro PC unter der Haube

Als Teil von Intels Bay-Trail-Familie taktet der Quad-Core-Prozessor Atom Z3735F mit einer nominellen Frequenz von 1,33 GHz, im Turbo-Modus sind bis zu 1,83 GHz möglich. Die vier Kerne fußen auf der Silvermont-Architektur, was die Pro-MHz-Leistung um etwa 50 % in die Höhe treibt. Dieser CPU stehen außerdem 2 MB Cache, 2 GB DDR3-Arbeitsspeicher und die Grafikeinheit Intel HD Graphics zur Seite. Der interne Speicher samt vorinstalliertem Windows 8.1 umfasst 32 GB und lässt sich per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitern.

Technische Daten des Hannspree MICRO PC im Überblick

CPU Intel® Atom™ Processor Z3735F (2M Cache, up to 1.83GHz)
CPU Type Quad Core
Arbeitsspeicher 2GB DDR3
Festplatte 32GB eMMC (24.8GB Free Space)
Bios Insyde 8MB UEFI
Operating System Windows 8.1
Display Via HDMI
Wifi; Bluetooth 802.11bgn; 4.0
Button / Indicator Power, OS / Power
Input / Output 1 x Micro USB, 1 x USB 2.0, 1 x Micro SD card reader
Maße 110.9 * 38 * 9.8 mm
Gewicht 38 grams
Zubehör HDMI cable, QSG, Charger

HDMI-Stick im Praxis-Test: Reicht diese Leistung?

Das kommt auf die Anwendungsbereiche an: Standardaufgaben wie das Abspielen von Musik, das Surfen im Internet oder das Öffnen von Dokumenten stellt den Hannspree Micro PC vor keinerlei Probleme. Dieser ist im Grunde dazu prädestiniert, den Fernseher zu einem Multimedia-Player aufzurüsten: Ob auf YouTube oder per DVD – Videos lassen sich grundsätzlich auch in Full-HD ruckelfrei abspielen. Anders verhält es sich bei Blu-ray Discs: Ob der hohen Bitrate stößt die Grafikkarte beim Decodieren sichtlich an ihre Grenzen. Generell liegt das Maximum bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln: Ein 21:9 Monitor konnte im Test nicht mehr korrekt angesteuert werden, 4K-Displays sind somit ohnehin außer Reichweite.

Ist dieser Windows 8.1-PC für Gamer geeignet?

Für begeisterte Zocker ist dieser HDMI-Stick keine sonderlich lohnenswerte Investition – es sei denn, man gibt sich mit älteren Titeln oder nostalgisch angehauchten Windows-Spielen wie Solitär, Minesweeper oder Hearts zufrieden. Da Flash-Inhalte generell viel Leistung ziehen, laufen darauf basierte Browser-Games zumeist ebenfalls nicht flüssig.

Passive Kühlung: Vor- und Nachteil

Der passiv gekühlte Hannspree Micro PC wird prinzipiell nicht gerne lang anhaltend mit Volllast beansprucht: Die Temperatur steigt kontinuierlich an, ab spätestens 70 °C wird die Taktung gesenkt. Das liegt unter anderem am sehr kompakten Gehäuse, das für einen entsprechenden Heatspreader nicht genügend Platz bietet. Im Test wurde zur Errechnung der Systemleistung das Tool Prime95 gestartet – als Folge fiel die Taktfrequenz auf 500 MHz. Als anschließend der 3D-Benchmark FurMark hinzukam, sank diese gar unter 100 MHz. Das ist der Nachteil einer Passiv-Kühlung, der Vorteil: Das Gerät arbeitet völlig geräuschlos.

Hannspree Micro PC bei Amazon

Hannspree Micro PC gewinnt CeBIT Preview Award 2015

Auf der Preview-Veranstaltung im Vorfeld der Informationstechnik-Messe CeBIT (16. bis 20. März 2015) war Gregor Perng (Executive Director of Operation der Hannspree Europe GmbH) vor Ort und präsentierte dort den praktischen HDMI-Stick, der anschließend von der anwesenden Fachpresse zum innovativsten Produkt des Jahres gekürt wurde.

Preis und Alternativen

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 219 Euro: Neben HDMI-Stick und -Verlängerung sind ein Netzteil samt USB-Ladekabel im Lieferumfang enthalten – im All-in-One-Bundle zum Preis von 369 Euro ist ein 23-Zoll-Touch-Monitor gleich mit von der Partie. Beispielhaft ist neben Hannspree ebenso der Chip-Riese Intel in dieses Segment vorgedrungen: So besitzt der Intel Compute Stick nahezu identische technische Daten, wird jedoch im Unterschied zum Hannspree Micro PC aktiv gekühlt. Ansonsten arbeitet auch Asus an einem solchen Mini-Rechner: Der taiwanesische Technologiekonzern hüllt seinen VivoStick in ein edles Design, verbaut anstatt des Bay-Trail- ein kräftigeres Cherry-Trail-SoC und implementiert eine zweite USB-Schnittstelle – ein offizieller Erscheinungstermin steht allerdings noch aus.

Das könnte Sie auch interessieren