GoPro: Produkte, Kameras, Zubehör, App, Studio - Wiki

GoPro

© GoPro

GoPro

Die Geschichte der Firma GoPro, die Leistungen der unterschiedlichen Kameras und Angaben zu der sicheren Verwendung dieser Actionvideorekorder.

Die Kameras von GoPro speziell für Sportler

>

Das Unternehmen GoPro aus Amerika, stellt spezielle Actionkameras her, die sehr robust, wasserdicht und handlich ausfallen. Zum Einsatz kommen diese Geräte vor allem bei Sportler, die den Camcorder meist am Helm tragen, um ihre sportlichen Leistungen aufzuzeichnen.

GoPro Inc.

Rechtsform : Incorporation
ISIN : US38268T1034
Sitz : San Mateo (Kalifornien)
Leitung : Nicholas Woodman (CEO), Anthony John Bates (Präsident), Jack R. Lazar (CFO), Nina Richardson (COO)
Mitarbeiter : 718 (31. März 2014)
Branche : Elektronik
Website : de.gopro.com
Shop : Amazon

Die Geschichte der Firma GoPro

Im Jahr 2002 versuchte Nick Woodman, aufnahmen beim Surfen zu machen, konnte sich jedoch nicht mit der damals verfügbaren Amateurtechnik anfreunden. Schnell erkannte Woodman eine Marktlücke, für hochwertige und preislich angemessene Camcorder, die es allen Sportlern ermöglichen sollten, gute Aufnahmen von ihrer sportlichen Aktivität machen zu können. Aus dieser Idee heraus beschloss er, das Unternehmen GoPro zu gründen und fortan selber entsprechende Kameras herzustellen. Der Name GoPro setzt sich dabei aus der Bezeichnung „Go Professional“ zusammen, was im Deutschen so viel bedeutet wie: „Werde professionell“. In der Anfangszeit versucht sich Nicke Woodman dabei mit kleinen Camcordern, die in Armbändern verbaut waren. Die Aufnahmequalität dieser frühen Modelle war dabei mehr als mangelhaft, sodass eine neue Lösung gefunden werden musste. Für diesen Zweck suchte Woodman nach kleinen Kameras, die eine ausreichend hohe Robustheit aufwiesen, um diese dann für seine Zwecke herstellen zu können. Als Startkapital für die Produktion dieser ersten richtigen Kameras lieh sich Nick Woodman das Geld von seinen Eltern.

Eine Übersicht über die wichtigsten geschichtlichen Begebenheiten von GoPro

2004 – Das erste Modell, die „Hero 35 mm“, wurde auf den Markt gebracht. 2006 – Die ersten Geräte mit einer digitalen Aufnahme, aber ohne Audiofunktion und in schlechter Qualität wurden angeboten. 2007 – Mit der „Hero 3“ wurde die erste GoPro-Kamera mit Tonaufnahme eingeführt. 2009 – Mit der „Hero 5“ konnten die ersten Panoramaaufnahmen gemacht werden. 2010 – Die erste Kamera von GoPro mit einer Auflösung von 1080p, kam auf den Markt. 2011 – Das Unternehmen GoPro erwarb unter anderem die Rechte am „CineForm-444-Videocodec“, um eine 3D-Aufnahme anbieten zu können. 2012 – Die „HD Hero 3“ wurde zum Verkauf freigegeben, die eine Auflösung von 4k/2k aufwies. 2014 – Die Firma GoPro ging an die Börse und verkaufte 17,8 Millionen Aktien, die einem Wert von 427,3 Millionen Dollar entsprachen.

Wichtige Ereignisse für GoPro in letzter Zeit

Die Aktien von der Firma GoPro mussten große Einbußen verzeichnen, als ein Journalist berichtete, dass die Verwendung von einer entsprechenden Kamera schuld an den schweren Verletzungen von „Michael Schumacher“ bei seinem Skiunfall sei. Hierbei kann jedoch nicht bestätigt werden, ob diese Aussage der Wahrheit entspricht.

Was für Charakteristika weisen die Kameras von GoPro auf

Alle GoPro-Kameras, mit Ausnahme von der „Hero 35 mm“ können sowohl Videos als auch Fotos aufzeichnen. Die Bilder und Videos bieten dabei je nach Auflösung eine unterschiedlich hohe Qualität. Weiterhin sollte beachtet werden, dass nur das Modell „Hero 4 Silver Edition“ über einen digitalen Sucher verfügt, der in dem Touchscreen integriert ist. Wenn dabei mehrere GoPro-Kameras zusammengestellt werden sollten, ist es mit diesen möglich, eine 3D-Videoaufnahme aufzuzeichnen. Ebenso können noch mehr Kameras kombiniert werden, um sogenannte Bullet-Time-Aufnahmen zu machen, wie sie beispielsweise aus dem Film „Matrix“ bekannt sind.

Die Risiken bei der Verwendung von der Kamera GoPro

Schon im November 2014 hat die BfU (Beratungsstelle für Unfallverhütung) allen Skifahrern empfohlen, die GoPro nicht beim Fahren zu verwenden. Für diesen Rat gibt es mehrere Gründe, wie die erhöhte Verletzungsgefahr bei einem Unfall. Hierbei besteht die Gefahr, dass die GoPro, die am Helm des Sportlers befestigt ist, einen sogenannten „Hebelarm“ bilden kann. Somit wird die Kraft, die bei einem Unfall auf den Kopf wirkt, erhöht, was schwere Verletzungen zur Folge haben kann. Ein anderer Grund für die Empfehlung der BfU gegen die GoPro-Kamera ist, dass viele Sportler beim Skifahren mehr Risiken eingehen, wenn sie ihre Aktivitäten aufzeichnen. Somit wird entsprechend auch die Chance auf einen Unfall erhöht.

GoPro Kameramodelle

Kameramodell HD Hero 3+ Hero HD Hero 4
Edition Silver Edition Black Edition Silver Edition Black Edition
Erscheinungsjahr 2013 2014
Abmessungen ohne Gehäuse 59x41x21 mm
Gewicht ohne/mit Gehäuse 73g/135g 74g/111g 83g/147g 88g/152g
Aufnahme-Sensor 1/2.7″ 1/2.3″  ?
maximale Video-Auflösung 1920x1080 60 FPS 4096×2160 15 FPS 1920x1080 30 FPS,
1280x720 60 FPS
3840x2160 15 FPS,
2704x1520, 30 FPS,
1280x720 120 FPS,
848x480 240 FPS
3840x2160 30 FPS,
1920x1080 120 FPS,
848x480 240 FPS
maximale Fotos-Auflösung 10 MP 12 MP 5 MP 12 MP
Speicher micro-SD-Karte bis 64 GB micro-SD-Karte bis 32 GB micro-SD-Karte bis 64 GB
Videoformate MP4 mit H.264
Batterie 1180 mAh Akku 1160 mAh Akku
Wasserdichte (Zusatzgehäuse) 40 m

GoPro App

Die GoPro App ist im Apple Store, Google Play Store und Windows Phone Store erhältlich.

  • Kompatibilität Apple: Erfordert iOS 7.1 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch. Diese App ist für iPhone 5, iPhone 6 und iPhone 6 Plus optimiert.
  • Erforderliche Android-Version : 4.1 oder höher
  • Funktioniert mit Windows Phone 8.1, Windows Phone 8

Merkmale der GoPro App

  • Bediene alle Funktionen der Kamera komplett per Fernzugriff
  • Besuche den GoPro-Kanal und lass dich von den besten GoPro-Videos aus aller Welt mitreißen.
  • Führe ein drahtloses Update deiner Kamera-Software durch
  • Hebe wichtige Momente mit der HiLight-Tag-Funktion schon während der Aufnahme hervor
  • Kopiere Fotos und Videos auf dein Gerät und teile sie dann per E-Mail, SMS, Facebook, Twitter oder über andere Apps
  • Schau dir das GoPro Foto des Tages an
  • Schau dir über die Live-Vorschau an, was deine Kamera sieht, für eine einfache Bildgestaltung
  • Spiele deine Videos ab und schau dir deine Fotos an
  • Suche und lösche Dateien auf der Mikro-SD-Karte der Kamera
  • Über die HighLight-Tags in den Aufnahmen deiner GoPro Kamera kannst du deine Video-Highlights ganz einfach abspielen

GoPro Studio

  • Aktualisiere deine Kamera-Software für die neuesten Funktionen und eine optimale Leistung
  • Automatischer Import deiner GoPro-Medien
  • Bearbeiten von eindringlichen 3D-Videos (erfordert Dual HERO System)
  • Einfaches Erstellen spannender Videos im GoPro-Stil – schneide, bearbeite und mixe Video-Clips und ergänze sie mit Titeln, Musik und Audio-Tracks
  • Exportieren von Video-Standbildern in voller Auflösung
  • Mit HiLight Tags findest du deine besten Clips im Handumdrehen – für noch bequemere Wiedergabe und Bearbeitung
  • Ruckelfreie und geschmeidige Geschwindigkeitsveränderungen auch bei Aufnahmen in Ultra-Zeitlupe und Zeitraffer mit Flux™
  • Schnell und ohne viel Einarbeitung unglaubliche Bearbeitungsergebnisse mit GoPro-Bearbeitungsvorlagen durch Anwahl von Musik, Bearbeitungspunkten, Bewegungseffekten und mehr
  • Steuerung des Fischaugen-Effekts
  • Unterstützt GoPro, Canon®, Nikon® und andere .MP4- und .MOV4-Formate mit einer konstanten Bildrate von H.264
  • Wiedergabe deiner GoPro-Videos und Anzeige deiner Fotos
  • Wiedergabe und Export deiner Zeitraffer-Fotosequenzen als Videos

Das könnte Sie auch interessieren