Mit GoButler jeden Wunsch per SMS erfüllt bekommen

GoButler

© GoButler

GoButler

Mit dem GoButler können Sie sich wie die Queen fühlen und einen eigenen Butler auf Wunsch beanspruchen, um Produkte oder Dienstleistungen zu erhalten.

GoButler

>

Der eigene Butler ist für die meisten von uns unbezahlbar, da die finanziellen Möglichkeiten des Normalbürgers hierfür meist nicht ausreichend sind. Das innovative Unternehmen aus Berlin möchte dies jedoch jetzt ändern und allen Menschen die Option bieten den Dienst "GoButler" zu nutzen. Der persönliche Butler kann nach der Registrierung ein Produkt oder eine Dienstleistung für den Interessenten bereitstellen.

Das mysteriöse Projekt mit langer Warteliste

Das Projekt "GoButler" startete vor kurzer Zeit und verzeichnete bereits nach wenigen Minuten eine lange Warteliste. Hierdurch wird verdeutlicht, dass der spezielle Service etwas anbietet, das sich einer großen Beliebtheit erfreut.

Die Funktionsweise und Nutzung von "GoButler"

Auf der Webseite von "GoButler können die Nutzer sich registrieren. Nach dem Vorgang des Registrierens ist es möglich, kostenfreie Anfragen an den eigenen SMS-Assistenten zu senden. Im Anschluss daran kann die betrachtete Dienstleistung oder das Produkt ausgewählt und durch den Bezahlvorgang ausgelöst werden.

Außergewöhnliche Wünsche? Kein Problem mit dem "GoButler"

Einer der ersten Aufträge des Unternehmens ist es gewesen für einen Kunden rote Rosen im Garten der Freundin regnen zu lassen. Auch das Abholen beziehungsweise Bestellen von Theater- oder Kinokarten ist ein beliebter Wunsch. Das Ordern von einer Pizza oder die Reservierung im Restaurant nach Wahl am persönlichen Lieblings-Platz ist kein Problem für das innovative Unternehmen. Im Rahmen einer Reise wünschen sich viele Kunden zudem, einen speziellen Platz im Flugzeug reservieren zu lassen, was auch bei dem persönlichen Butler möglich ist. Bei der Wahl der gewünschten Leistung oder des Produkts sind keine Grenzen gesetzt, solange der Grundsatz der Legalität erfüllt wird. Innerhalb des Unternehmens herrscht große Überwältigung, da bereits nach wenigen Tagen 8000 Anfragen eingetroffen sind.

"GoButler" Pläne neben Europa auch Asien zu bedienen

Die Startseite des jungen Unternehmens lässt verlauten, dass die überaus vielen Anfragen nicht erwartet wurden. Deshalb laden die Entwickler von "GoButler" dazu ein sich auf der Warteliste eintragen zu lassen. Nach der Eintragung werden Interessierte dann benachrichtigt, wenn diese den Butler beanspruchen können. Ziel des Unternehmens ist es die Liste mit kurzmöglichsten Wartezeiten abzuarbeiten, um die Geduld der Kunden nicht zu gefährden. Nach dem überaus gelungenen Start auf dem europäischen Markt planen die Entwickler ins Ausland, genauer nach Asien, zu expandieren. Aufgrund des besonders erfolgreichen Starts möchte das Unternehmen seine Aktivität als Butler-Service schnellstmöglich ausweiten, um so mehr Kunden erfreuen zu können. In naher Zukunft ist der persönliche "GoButler" bereits in europäischen Nachbarstaaten wie der Schweiz, England oder Österreich anzutreffen. Innerhalb der nächsten Tage ist es jedoch geplant, den asiatischen Markt zu erreichen und dort genauso wie im Mittleren Osten und in Südamerika die spezielle Leistung anzubieten. Die Gründer der erfolgreichen Idee sind bislang noch nicht bekannt. Das Modell des Unternehmens zeigt jedoch eine starke Tendenz: Die Benutzer des Butler-Services bezahlen leicht erhöhte Preise für Produkte und Dienstleistungen, die normalerweise auch in Eigenregie erledigt werden könnten. Der Vorteil liegt jedoch darin, dass jeder Kunde seinen eigenen "GoButler" hat, ebenso wie eine Queen.

Das könnte Sie auch interessieren