Eurojackpot: Gewinnzahlen, Quoten, System, Annahmeschluss Eurolotto

Eurojackpot

© Lotto

Eurojackpot

Der Eurojackpot oder auch Eurolotto lockt mit guten Quoten und hohem Jackpot. Wo gibt es die Gewinnzahlen, wann ist Annahmeschluss und gibt es in System?

Das System vom Eurojackpot und seine Geschichte und Eurolotto Ziehung wann?

Die Zahlenlotterie Eurojackpot oder auch Eurolotto genannt wird seit 2012 in mehreren europäischen Ländern gemeinsam gespielt. Die 16 Teilnehmerstaaten kommen aus Mittel-, Nord- und Südeuropa. In den westlichen Teilen Europas spielen neun weitere Länder um eine ähnliche Lotterie, die sich Euro Millionen nennt. Lediglich Spanien nimmt an dieser Lotterie seit 2004 zusätzlich teil. Die Ziehung ist immer Freitags.

Der Eurojackpot und die teilnehmenden Länder

Am 23. März 2012 wurde das Eurojackpot von den Ländern Deutschland, Dänemark, inklusive Grönland und Färöer, Niederlande, Finnland, Estland, Slowenien und Italien eingeführt. Italien nahm jedoch als siebtes Land erst ab der dritten Ziehung, die am 6. April 2012 stattfand, teil. Denn um am Eurojackpot teilnehmen zu können fehlte Italien für die Ziehungen am 23. und 30. März die Genehmigung. Als achtes Teilnehmerland kam dann Spanien am 6. Juli 2012 zum Eurolotto. Im laufe der Jahre wurden immer mehr Länder dem Eurojackpot hinzugefügt. Am 1. Februar 2013 kamen nun auch Schweden, Lettland, Norwegen, Island, Kroatien und Litauen zum Eurojackpot dazu. Ungarn und Tschechien dann am 10. Oktober 2014. Das führt dazu, dass ca. 265 Mio. Menschen, so groß ist die Bevölkerung der teilnehmenden Staaten, am Eurojackpot teilnehmen könnten.

Das System und die Quoten beim Eurolotto und was kostet Eurolotto?

Wer am Eurolotto teilnehmen möchte, der tippt neben den 5 aus möglichen 50 zahlen zusätzlich 2 aus 10 Eurozahlen. Für den Eurojackpot sind insgesamt im System zwölf Gewinnklassen vorgesehen. Wenn man den Hauptpreis in Höhe von mindestens 10 Millionen Euro gewinnen möchte, muss man als Teilnehmer alle sieben Kreuze an die richtige Stelle gesetzt haben und die korrekten Gewinnzahlen getippt haben. Die Chancen den Hauptgewinn zu erspielen liegen bei 1:95.344.200. Tippt man zwei Gewinnzahlen aus den 50 richtig, erzielt man einen Gewinn in der niedrigsten Gewinnklasse. Mit einer Chance von 1:42 ist die Möglichkeit bereits recht hoch.

Wie spielt man Eurolotto? Bis zum 10. Oktober 2014 wurden mit diesem System bereits 5 aus 50 Gewinnzahlen getippt. Von den Eurozahlen aber lediglich 2 aus 8. Die Chancen auf den Jackpot beim Eurolotto lagen zwar mit 1:59.325.280 höher als mit der neuen Variante, jedoch steigt die Chance auf die richtige Eurozahl. Denn nun ist es sehr unwahrscheinlich auch zusätzlich noch die beiden Eurozahlen richtig zu tippen. Aber auch die Wahrscheinlichkeit eine der Gewinnklassen nun zu erreichen ist deutlich von 1:21 auf ungefähr 1:26 gesunken. Auf der Homepage von Westlotto findet man auf den Hilfeseiten aber nur die Vorteile der Änderung. Diese sind zum Beispiel ein schneller wachsender Jackpott und das dieser deutlich höher ausfallen kann. Auch das sich die Gewinne der ersten drei Gewinnklassen nun erhöhen wird erwähnt. Das nun die Gewinnchance auf den Jackpot deutlich gesunken ist, findet man aber auf keiner der Seiten.

Der Jackpot und die Ziehung beim Eurolotto

Jeden Freitagabend, nach Annahmeschluss, werden die Gewinnzahlen in Helsinki um 21 Uhr gezogen. Bei jeder Ziehung beläuft sich die Höhe vom Jackpot auf mindesten 10 Millionen Euro. Wird der Jackpot nicht geknackt, wächst er bei diesem System wöchentlich bis zur Höchstsumme von 90 Millionen Euro an. Ist die grenze von 90 Millionen Euro erreicht und der Jackpot immer noch nicht geknackt, wird der überschüssige Betrag dann auf die niedrigere Gewinnklasse ausgezahlt. In den Anfängen gab es noch die Regelung, dass der Jackpot nach der zwölften Ziehung ausgeschüttet werden müsse. Dazu kam es einmalig am 12. August 2012 und der Jackpot betrug zu dieser Zeit die Summe von 27.545.857,50 Euro. Diese Regelung wurde dann am 1. Februar 2013 wieder aufgehoben. Am 11. Mai 2012 wurde der erste erziehle Jackpot nach NRW ausgezahlt. Über die Summe von 19.536.863,80 Euro konnte sich eine Tippgemeinschaft aus Deutschland freuen. Auf die Frage: Was kostet Eurolotto? kann man antworten: 2 Euro plus Gebühren.

Wie werden die Spieleinnahmen vom verwendet und was kostet Eurolotto??

Die Hälfte aller Einnahmen werden nach Annahmeschluss natürlich an die zahlreichen Teilnehmer der Lotterie ausgezahlt. Die andere Hälfte teilen sich die Stadtkassen nach Abzug der Kosten, die der Lotteriegesellschaft entstehen. Mit diesen Einnahmen müssen allerdings gemeinnützige Projekte gefördert oder unterstützt werden. Pro Tipp muss jeder Spieler beim Eurolotto zwei Euro plus einer Bearbeitungsgebühr bezahlen. Am 17. März 2012 war der offizielle Verkaufsstart für die erste Ziehung.

Die fünf höchsten Quoten beim Eurolotto

12.09.2014 mit den Quoten von 61.170.752,70 € in Finnland

05.12.2014 mit den Quoten 58.693.173,90 € in Deutschland

04.04.2014 mit den Quoten 57.275.841,60 € in Finnland

20.02.2015 mit den Quoten 49.670.283,00 € in Dänemark

12.04.2013 mit den Quoten 46.079.338,80 € in Deutschland

Der bisher höchsten Quoten des Eurolottos wurde am 08. Mai 2015 ausgespielt. Die maximale Höhe beträgt auch hier 90.000.000 Euro.

In Deutschland wurde der höchste Jackpot am 5. Dezember 2014 erspielt. Dieser belief sich auf stolze 58.693.173,90 Euro und wurde von nur einem Spieler gewonnen, der aus Hessen stammte. Dies ist auch zugleich der höchst erzielte Gewinn, der jemals in einer deutschen Lotterie erzielt wurde. Der höchste Jackpot der je im Eurolotto ausgezahlt wurde ging nach Espoo in Finnland am 12. September 2014 und belief sich auf 61.170.752,70 Euro.

Wie sind die Gewinnchancen beim Eurojackpot und wie funktioniert Eurolotto?

Aus der Kombination der richtig getippten Zahlen in Feld A (hier können aus 50 Zahlen 5 getippt werden und 5 werden gezogen) und aus Feld B (hier werden aus 10 Zahlen 2 getippt und auch gezogen), wird die Gewinnklasse und die Quoten errechnet.

Besteht Suchtgefahr beim Eurolotto?

Der hohe Jackpot beim Eurolotto führt natürlich auch zu einer höheren Suchtgefahr. Dies gilt auch im Vergleich zum normalen Lotto wie Experten feststellen. Das führt dazu, dass auch auf der Seite von Eurojackpot, die unter www.Eurojackpot.de zu erreichen ist, folgendes vermerkt wurde: Die Teilnahme an unterschiedlichen Lotterien ist für die meisten Menschen ein harmloses Freizeitvergnügen. Dieses kann man problemlos in den Alltag integrieren. Aber Glücksspiel kann generell süchtig machen.

Internetteilnahme, Nachahmer und Wie funktioniert Eurolotto?

Bei verschiedenen Buchmachern im Internet hat man die Möglichkeit auf die Gewinnzahlen des Eurojackpots zu wetten. Liest man dann die kleingedruckten Zeilen erkennt man of, dass die Registrierung der Firma beispielsweise in einer Steueroase befindet. Achtet man drauf kann es auch sein, dass dies auch ganz fehlt. Hiermit soll den Teilnehmern der Eindruck vermittelt werden, dass man an dem offiziellen Eurojackpot teilnimmt. In Deutschland sind diese Angebote nicht zulässig. Auch eine Teilnahme an solchen Angeboten befindet sich rechtlich in einer Grauzone. Fraglich ist zudem, ob der Buchmacher überhaupt in der Lage ist einen möglichen Gewinn in Höhe von 90 Millionen Euro auszuzahlen. An der richtigen Lotterie kann man in Deutschland nur über zugelassene gewerbliche Spielevermittler teilnehmen. Natürlich ist die Teilnahme über die Landeslotteriegesellschaften auch möglich. Wenn Sie eine Liste der zugelassenen gewerblichen Spielevermittler in Deutschland suchen, werden Sie auf der Internetseite vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport fündig.

Die Eurolotto Ziehung wann? Und wann ist Annahmeschluss?

Auf die Frage Eurolotto Ziehung wann gibt es nur die Antwort: Die Eurolotto Zahlen werden jeden Freitag in Helsinki gezogen und Freitags ist auch Annahmeschluss.

Insgesamt beteiligen sich zurzeit 16 Länder am Eurojackpot. Dazu gehören zum Beispiel Deutschland, Schweden, Italien, die Niederlande oder auch Spanien. Somit ist der Eurojackpot die größte Lotterie in ganz Europa. Die Gewinnzahlen werden jeden Freitag gegen 20 Uhr in Finnland nach deutscher Zeit gezogen.

Was kann man mit den richtigen Gewinnzahlen Eurolotto verdienen?

10 Millionen Euro liegen immer im Eurolotto Jackpot. Dies ist die Mindestsumme die ausgezahlt wird, wenn man die richtigen Gewinnzahlen hat. Wird der Eurojackpot bei einer Ziehung nicht geknackt, steigt er immer weiter bis auf ein Maximum von 90 Millionen Euro. Am 17. April 2015 lagen 51 Millionen Euro im Eurolotto Jackpot.

Wie funktioniert Eurolotto?

Fünf Gewinnzahlen aus 50 werden beim Eurojackpot gezogen. Zusätzlich noch einmal zwei aus einem 10er Block. Das bedeutet, dass insgesamt sieben Zahlen getippt werden können. Hat man als einiger alle Gewinnzahlen richtig, erhält man den Jackpot und somit den Hauptgewinn.

Wie spielt man Eurolotto? Eurolotto Ziehung wann?

Spielen kann man den Eurojackpot bis Annahmeschluss in allen Lotto-Annahmestelle oder auch im Internet online den Spielschein ausfüllen. Bereits den Samstag nach der Ziehung kann man sich seinen Gewinn auszahlen lassen. Wie spielt man Eurolotto? Einfach in die Annahmestelle oder ins Internet gehen.

Gewinnchancen bis 3. Oktober 2014 - Eurojackpot

Gewinnklasse Richtige in A + B Gewinnchance in % (gerundet)
1 (Jackpot) 5 + 2 1 : 59 325 280 0 0,000001686 %
2 5 + 1 1 : 4 943 773 0 0,000020227 %
3 5 1 : 3 955 019 0 0,000025284 %
4 4 + 2 1 : 263 668 0 0,000379265 %
5 4 + 1 1 : 21 972 0 0,004551247 %
6 4 1 : 17 578 0 0,005688929 %
7 3 + 2 1 : 5 992 0 0,016688919 %
8 3 + 1 1 : 499 0 0,200400802 %
9 2 + 2 1 : 418 0 0,239234450 %
10 3 1 : 399 0 0,250626566 %
11 1 + 2 1 : 80 0 1,25 %
12 2 + 1 1 : 35 0 2,857142857 %
Niete weniger als
3 Richtige
  95,175239768 %

Eurojackpot Gewinnchancen seid 10. Oktober 2014

Gewinnklasse Richtige in A + B Gewinnchance in % (gerundet)
1 (Jackpot) 5 + 2 1 : 95 344 200 0 0,00000105 %
2 5 + 1 1 : 5 959 013 0 0,00001678 %
3 5 1 : 3 405 150 0 0,00002937 %
4 4 + 2 1 : 423 752 0 0,00023599 %
5 4 + 1 1 : 26 485 0 0,00377572 %
6 4 1 : 15 134 0 0,00660764 %
7 3 + 2 1 : 9 631 0 0,01038314 %
8 2 + 2 1 : 672 0 0,14880952 %
9 3 + 1 1 : 602 0 0,16611296 %
10 3 1 : 344 0 0,29069767 %
11 1 + 2 1 : 128 0 0,78125000 %
12 2 + 1 1 : 42 0 2,38095238 %
Niete weniger als
3 Richtige
  96,211127781 %

Das könnte Sie auch interessieren