Conrad Electronic - Alles über das Unternehmen aus Deutschland

Conrad Electronic

© Conrad Electronic

Conrad Electronic

Ein umfangreicher Bericht zu dem Unternehmen Conrad Electronic, wie die Geschichte und die wichtigsten Fakten zu dem Versand, der Produktauswahl und den Handelsmarken.

Allgemein zu Conrad Electronic

>

Bei der Firma Conrad Electronic handelt es sich um ein deutsches Familienunternehmen, das sich vor allem auf den Versandhandel spezialisiert hat. Gegründet wurde die Firma 1923 in Berlin, wobei der Unternehmenssitz 1946 nach dem Krieg nach Hirschau in der Oberpfalz verlegt wurde. Das Logistikzentrum von der Firma befindet sich hingegen in der Stadt Wernberg. Von hier werden jährliche Millionen Lieferungen innerhalb von Deutschland und ins Ausland durchgeführt.

Wichtige Fakten bei der Firmengeschichte

Max Conrad war der Gründer von der Conrad Electronic und gab dem Unternehmen entsprechenden seinen Namen, sein Sohn Werner Conrad, war dabei für die Forcierung von dem Versandhandel zuständig. Werner Conrad führte das Unternehmen nach seinem Vater bis in das Jahr 1973. Zu dieser Zeit übernahm sein Sohn Klaus Conrad die Leitung von der Firma als Gesellschafter. In dieser ganzen Zeit konnte der Versandhandel jährlich gesteigert werden. Zudem war es möglich, immer mehr Filialen zu errichten. Alleine im Jahr 1973 wurden dabei 18 Technikkaufhäuser im Süden von Deutschland aufgemacht. Drei Jahre später beschäftigte das Unternehmen schon 220 Mitarbeiter. Weiterhin sollte noch benannt werden, dass das Unternehmen einer der Vorreiter für den privaten Rundfunk war. Im Jahr 1984 betrieb die Firma beispielsweise den Privatsender „Radio C“ der in Bayern empfangen werden konnte.

Conrad Electronic SE

  • Rechtsform : Societas Europaea
  • Gründung : 1923
  • Sitz : Hirschau, Deutschland Deutschland
  • Leitung : Holger Ruban (CEO), Werner Conrad (Verwaltungsratsvorsitzender)
  • Mitarbeiter : ca. 3.900 (Stand: 2014)
  • Umsatz : 865 Mio. Euro (2012)
  • Branche : Einzel- und Versandhandel
  • Straße : Klaus-Conrad-Str. 1
  • PLZ / Ort : 92240 Hirschau
  • Tel .: 09604 408787
  • Fax : 0180 5 312110
  • eMail : webmaster@conrad.de
  • Website : www.conrad.de

Die aktuellere Geschichte von Conrad Electronic

Ein wichtiger Tag für das Unternehmen war der 1. Juli 1990. An diesem Tag konnte die Firma die „Völkner Electronic GmbH und Co KG“ übernehmen, die ihren Hauptsitz in Braunschweig hatte. Die Versandaktivität unter der Firma „Völker“ wurde dabei bis in das Jahr 2000 weitergeführt. Danach wurden die Kunden von dem Unternehmen per eigenen Katalog angeschrieben, um diese für Conrad Electronic zu gewinnen. 2008 wurde die Marke dann an die „Re-In Retail International GmbH“ verkauft. Im Jahr 2006 waren dabei mehr als 3.000 Mitarbeiter bei dem Unternehmen auf der ganzen Welt beschäftigt. 2007 wurde Conrad Electronic dann mit dem Branchenpreis „Versender des Jahres 2007“ ausgezeichnet. Ausgeben wurde diese Auszeichnung von dem „Bundesverband des Deutschen Versandhandels“ in Kooperation mit der Fachzeitschrift „Der Versandhausberater“. Abschließend sollte noch aufgeführt werden, dass der Onlineshop von Conrad Electronic laut den Angaben von Experten, zu den zehn erfolgreichsten Onlineshops in Deutschland gehört, die am meisten Besucher verzeichnen können.

Die ganzen Niederlassungen von Conrad Electronic

Von dem Unternehmen wird nicht nur ein Versandgeschäft über das Internet betrieben, sondern insgesamt 25 Filialen in ganz Deutschland. Mit einer gesamten Größe von 3.200 Quadratmetern stellt dabei die Geschäftsstelle in Essen die größte Niederlassung von Conrad Electronic dar. Weiterhin sollte benannt werden, dass es auch noch einmal 6 Niederlassungen in Österreich und zwei in der Schweiz gibt. Auch in Polen können zwei Filialen besucht werden in Ungarn und Frankreich steht hingegen jeweils nur eine einzige Filiale zur Verfügung.

Zahlen zu Conrad Electronic

Im Jahr werden von dem Unternehmen durchschnittlich 7,2 Millionen Lieferungen von 120 Millionen Artikel durchgeführt. Die Lieferungen der Waren werden dabei in 150 verschiedene Länder abgeschlossen. Hierbei kann eine gesamte Versandaktivität von 50.000 Paketen am Tag erreicht werden. Im Jahr 2012 kauften innerhalb von 6 Monaten in Deutschland über 3,51 Millionen Personen bei dem Unternehmen Conrad Electronic ein. Weiterhin sollte noch aufgeführt werden, dass seit 2013 ein „Filial-Bring-Servce“, zusammen mit der Webseite „tiramizoo.com“ angeboten wird. Somit ist seit dieser Zeit eine Expresslieferung der Waren möglich.

Das umfangreiche Sortiment von Conrad

Zu dem Angebot von Conrad Electronic gehören über 700.000 Artikel, die zu verschiedenen Bereichen gehören. Hierbei als Beispiel zu benennen sind die Kategorien: Telefonie, HiFi, PC-Technik, Haustechnik, Modellbahn, Modellbau, Akkus, Batterien oder Werkzeuge. Hierbei sollte beachtet werden, dass sich die Auswahl immer wieder erweitert, indem neue Produkte hinzukommen. Aber nicht nur die Produkte in den verschiedenen Bereichen haben sich erweitert, sondern auch die Kategorien. In Zukunft soll entsprechend noch mehr Warenvielfalt bei den Kategorien geboten werden können.

Welche Handelsmarken werden bei Conrad geboten

Bei Conrad Electronic werden einige Eigenmarken verkauft. Hierzu gehört unter anderem die Mikrocontrollerserie „C-Control“. Hinzu kommen, unterschiedliche Laborgeräte von der Marke „Voltcraft“. Weitere Handelsmarken, die bei Conrad Electronic angeboten werden sind: „McCrypt“, „McBrown“, „REELY“, „Toolcraft“ und „Renkforce“. Bei diesen Marken gilt das gleiche wie bei den Produkten, auch hier erweitert sich die Auswahl immer wieder, sodass die Kunden eine größere Markenauswahl bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren