Samsung Galaxy Tab S2 - Samsung stellt neues Schlachtschiff vor

von Frey, Leon veröffentlicht

Samsung Galaxy Tab S2

© Samsung

Samsung Galaxy Tab S2

Das Samsung Galaxy Tab S2 soll den Koreaner gegen den Konkurrenten Apple wieder einen Schritt voraus bringen. Wir schauen, was unter der Haube des Tablets steckt.

Samsung Galaxy Tab S2

>

Leaks und Gerüchte bildeten die Grundlage für alles, was wir bisher über das Samsung Galaxy Tab S2 wussten. Daher konnte man unmöglich sagen, welche Spezifikationen das Gerät nun genau haben würde. Doch Samsung hat jetzt allen Spekulationen ein Ende gesetzt und die Daten für das Gerät nun offiziell bekannt gegeben. So erwarten den User gleich zwei Varianten - einmal in 8-Zoll und einmal in 9,7 Zoll Bauweise, mit einem Formfaktor der dem des Apple iPad Air 2 entspricht. Auch der hauseigene Prozessor von Samsung - der Exynos - wird wieder mit dabei sein, wie dies bereits beim Galaxy Note 4 der Fall war.

Optimiert fürs Browsen - Technische Daten

Aufgrund des Formfaktors wurde das Samsung Galaxy Tab S2 speziell für das Betrachten von Webseiten und Dokumenten optimiert. Die Auflösung des Amoled-Displays von 2.048 x 1.536 Pixeln, lässt aber auch ohne weiteres das Spielen in HD zu. Beim Lesen bekommt man immerhin 20 Prozent mehr Inhalt angezeigt und dies in glasklarer Qualität. Das Ganze muss seine Leistung irgendwoher beziehen. Unter der haue werkelt daher der hauseigene Exynos 5433 Prozessor - welcher schon das Galaxy Tab 4 befeuerte. Diesen wird es aber wahrscheinlich nur in Asien in rauen Mengen geben - für Europa ist wieder der Einsatz des Snapdragon 805 geplant. Durch die 3 GB RAM DDR3 und eine besonders schnelle Schnittstelle zwischen Prozessor und Speicher, kann man schon fast sagen, dass das Samsung Galaxy Tab S2 wie eine Rakete startet und seine Aufgaben konsequent erfüllt.

Speicher ohne Ende

Beide Varianten des Samsung Galaxy Tab S2 sind sehr gut mit Speicher bestückt. So kann man sich zwischen 32 und 64 GB entscheiden - wobei das Ganze, anders als beim Samsung Galaxy edge, auch mit einer Speicherkarte erweitert werden kann. Beim Betriebssystem hätte man allerdings nachbessern können. Das neue Schwergewicht von Samsung läuft nämlich immer noch mit dem doch schon recht in die Jahre gekommenen Android 5.0.2. Immerhin kann man sich darauf verlassen, das einem der Saft nicht so schnell ausgehen wird. Mit Akku-Varianten von 4.000 und 5.870 mAh - kann man sich bei seiner Arbeit oder beim Spielen schon ordentlich Zeit lassen. Das Alles kommt dann auch noch in einem Gehäuse mit einer Stärke von nur 5,6 Millimetern daher. Zudem ist das Samsung Galaxy Tab S2 auch noch leichter, als der Konkurrent von Apple - es wiegt nämlich nur 389 Gramm.

Schwerer Preis

Technische Daten lassen immer eine Einschätzung zu, wie viel das gerät am Ende kosten wird. Samsung selbst gab dazu zwar noch kein Kommentar, allerdings konnte man bereits von sammobile erfahren, dass die größte Version wohl mit 499 Euro zu Buche schlagen wird. Das 8-Zoll-Modell wird dabei nur 399 Euro kosten. Wer die spezielle Version mit LTE haben möchte, der legt allerdings gleich nochmal 70 Euro für das Samsung Galaxy Tab S2 oben drauf.

Das könnte Sie auch interessieren