Rugby: Weltmeisterschaft, Wettbewerbe, Live-Stream, Ergebnisse, Infos, Regeln, Termine

Rugby

© Rugby

Rugby

Ihr sucht nach News, Ergebnissen oder Regeln beim Rugby oder wollt wissen, wo ihr Rugby heute live sehen könnt? Dann seid ihr hier richtig! Alles zum Thema Rugby.

Rugby

>
  1. Geschichte der Sportart Rugby
  2. Moderne Rugby-Sportarten
  3. Rugby-Video
  4. Rugby Grundlagen und Regeln des Spiels
  5. Rugby-Union-Weltmeisterschaft

Die Sportart Rugby ist in England entstanden und wird auch Football genannt. Rugby Union und Rugby League sind die bekanntesten Varianten. Ein festes Trikot, kurze Hosen, Kniestrümpfe und Stollenschuhe sind die Spielerkleidung. Ein Zahnschutz ist Pflicht. Manche Spieler tragen eine dünne Kappe um die Ohren zu schützen, sowie ein schaumstoffgefüttertes Schulterpolster unter dem Spielertrikot.
Zwei senkrechten Malstangen, mit einem Abstand von fünf bis sechs Meter und eine Querstange in 3 Meter Höhe bilden das Tor.

Geschichte der Sportart Rugby

Rugby entstand in der gleichnamigen Stadt während eines Fußballspiels. William Webb Ellis Mannschaft 1823 kurz vor der Niederlage, nahm den Ball mit den Händen und legte ihn ins Tor des Gegners. Der Pokal der Rugby-Union-Weltmeisterschaft ist nach William Webb Ellis benannt, der so genannte Webb Ellis Cup.

Am 26. Januar. 1871 wurde die RFU, die Rugby Football Union gegründet, und standardisierte die Regeln der Rugby School. Bereits am 27. März.1871 wurde in Edinburgh zwischen Schottland und England das Erste Länderspiel veranstaltet.

1895 gab es Streit innerhalb der RFU. 21 Vereine spalteten sich ab in Northern Rugby Union, die heutige Rugby Football League, schmiedeten eigene Regeln und erlaubten den Sport zu Professionalisieren. Beide Varianten existieren heute noch und Nationalmannschaften spielen nach Regeln der Rugby Union(seit 1995 auch Profisportler) sowie auch nach den Regeln der Rugby League.

Moderne Rugby-Sportarten

  • Rugby Union – Heute am ehesten unter Rugby assoziierte Sportart.
  • 7er-Rugby – Variante mit 7 Spielern.
  • Rugby League – Verändertes Regelwerk und 13 Spieler.
  • Beachrugby – Auf Sandspielfeld gespielt.
  • Touch Rugby – Eine Rugbysportart mit geringem Körperkontakt.
  • Tag Rugby – Ähnlich dem Touch Rugby, nur ohne Körperkontakt.
  • Oz Tag – Nach Regeln der Rugby League und ohne Erhöhungskick.
  • Hallenrugby – Gespielt in der Halle und meist nach Regeln des Touch Rugby.
  • Rollstuhlrugby und Rollstuhl-Rugby-League – Mit Einsatz von Rollstühlen.
  • Unterwasserrugby – Ähnlich dem Wasserball in einem Sportbecken.

Rugby Video

Rugby Grundlagen und Regeln des Spiels

Der Ball hat die Form eines verlängerten Rotationsellipsoids. Ziel beim Rugby ist es Punkte zu erzielen, indem man den Ball am Gegner auf verschiedene Arten vorbeiträgt oder kickt.

Der Versuch, auch try genannt, ist den Ball im gegnerischen Malfeld auf dem Boden abzulegen. War der Versuch erfolgreich, hat die Rugby-Mannschaft das Recht den Ball von einem beliebigen Platz auf einer Linie parallel zur Seitenauslinie durch den Punkt, wo der Versuch gemacht wurde, zwischen die H-förmigen Malstangen über die Querstange zu schießen, dies wird Erhöhung, auch conversion genannt. Punkte kann man auch mit dem Dropkick oder Sprungtritt erzielen, wenn der Ball, der vorher den Boden berührt hat aus dem laufenden Spiel heraus zwischen die Malstangen und über die Querstange getreten wird. Der Straftritt, penalty kick genannt, ist ein Tritt auf die Malstangen von einem Punkt aus, wo ein extremer Regelverstoß der gegen Mannschaft stattgefunden hat.

Mit der Hand darf der Spieler den Ball beim Rugby nur noch hinten werfen oder übergeben, geschieht dies nach vorne,löst es ein Gedränge aus,Scum genannt, die Spielernummern eins bis Acht schieben um den Ball wie bei einem Kräftemessen. In gebückter Haltung mit geradem Rücken mit dem Gegner ineinander verbunden, wird versucht den Gegner weg zu schieben und somit den Ball für das eigene Team zu gewinnen.

Der Ball darf beim Rugby in alle Richtungen getreten werden und Angriffe finden nur auf den balltragende Spieler statt. Mit Umklammern und Tiefhalten unterhalb der Schulterlinie wird er behindert und zu Fall gebracht. Berühren nicht nur Fußsohlen den Boden, ist der Ball fallen zu lassen. Wird das nicht getan, bekommt die gegnerische Mannschaft den Ball. Liegt der Spieler auf dem Boden, schieben von beiden Teams andere Spieler nach dem Ball, ohne die Hände zu benutzen. Schlagen und Beinstellen ist beim Tiefhalten ein harter Regelverstoß.

Rugby-Union-Weltmeisterschaft

Die Rugby-Union-Weltmeisterschaft (englisch Rugby World Cup) ist der wichtigste internationale Wettkampf im Rugby Union und wird seit 1987 alle vier Jahre unter derzeit zwanzig teilnehmenden Männer-Nationalmannschaften ausgetragen. Organisiert wird das Turnier vom International Rugby Board (IRB), dem Rugby-Union-Weltverband. Der verliehene Pokal, der Webb Ellis Cup, ist nach William Webb Ellis benannt, dem die Erfindung des Spiels zugeschrieben wird.

Die Rugby-Union-Weltmeisterschaft ist nach der Fußball-Weltmeisterschaft und den Olympischen Sommerspielen eines der größten internationalen Sportturniere der Welt. Amtierender Weltmeister ist Neuseeland (2011).

Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2019

Die 9. Rugby-Union-Weltmeisterschaft soll vom 06. September bis 20. Oktober 2019 in Japan stattfinden. Es ist die erste Weltmeisterschaft die in einem asiatische Land stattfinden wird. Am 28. Juli 2009 bestimmte das International Rugby Board das Land zum Ausrichter des Turniers.

Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2015

Vom 18. September – 31. Oktober 2015 fand in England die Weltmesterschaft statt. Im Finale in London gewann Neuseeland mit 34:17 gegen Australien und verdeidigte damit den Weltmeister-Titel. England trug bereits 1991 die Weltmeisterschaft aus.  Die Bewerbung Englands war Teil einer breit angelegten Strategie Großbritanniens, die vorsah, möglichst viele sportlich hochkarätige Wettbewerbe der Dekade der 2010er Jahre auszurichten. Dazu gehörten neben der Rugby-Union-Weltmeisterschaft die Olympischen Sommerspiele 2012, die Rugby-League-Weltmeisterschaft 2013, die Commonwealth Games 2014, die Fußball-WM 2018, die allerdings nach Russland vergeben wurde, und die Cricketweltmeisterschaft 2019. Der Ausrichter rechnet mit 2,8 Millionen Zuschauern. Das Finale soll im Twickenham Stadium ausgetragen werden.

Weiter Informationen zum Rugby-Sport erhaltet Ihr beim deutschen Rugby-Verbander unter:  http://www.rugby-verband.de/

Das könnte Sie auch interessieren