Amazon Video Direct - Video-Self-Publishing-Portal

Amazon Video Direct

© Amazon

Amazon Video Direct

Das neue Amazon Video Direct geht an den Start. Das Video-Self-Publishing-Portal bietet professionellen Produzenten dabei einen idealen Weg zur Veröffentlichung.

Video-Self-Publishing-Portal bei Amazon - Konzern startet neue Plattform

>

Bisher gab es Amazon Video nur zum Anschauen. Doch nun kommt ein neuer Service hinzu, welcher den Usern auch erlaubt, selbst Videos durch den Äther zu jagen. Der neue Dienst heißt Amazon Video Direct und stellt im Grunde eine Erweiterung des bisherigen Amazon Video dar. Die Neuerung richtet sich dabei gezielt an professionelle Anwender, welche ihre Videoinhalte ihren Kunden zur Verfügung stellen wollen. Dabei läuft das ganze Verfahren als Self-Service ab - Amazon stellt also lediglich die Plattform für Amazon Video Direct zur Verfügung.

Dabei bietet das Paket derzeit folgende Leistungen, wobei einige aber nur in den USA zur Verfügung stehen. Unter diese Rubrik fallen das Zusatz-Abo im Atreamings-Partner Programm und die Werbefinanzierung, welche - zumindest in den Staaten - von allen Kunden genutzt werden kann. In Deutschland muss für das Video-Self-Publishing-Portal lediglich einmal eine Leihgebühr bezahlt, oder es muss ein einmaliger Kaufpreis entrichtet werden. Im Übrigen fallen für Amazon Prime-Kunden, diese Gebühren vollständig weg.

Die Vorteile von Amazon Video Direct

Der wesentliche Vorteil des Video-Self-Publishing-Portal liegt natürlich bei den Betreibern. Die Produzenten und Inhaber der Lizenzen können ihre Inhalte nicht nur millionen von Nutzern bereitstellen, sie werden auch noch dafür bezahlt. Für jede Minute abgespielten Films fallen Nutzungsgebühren an, die dann dem Betreiber gutgeschrieben werden. Zudem kann zwischen verschiedenen Verbreitungswegen gewählt werden.

Umfangreiche Statistiken und große Reichweite

Amazon Video Direct bietet dem User umfangreiche Statistiken über die Performance. So ist es etwa möglich, die Streaming-Dauer eines Titels in Minuten anzeigen zu lassen. Hieraus resultiert dann eine Vorschau der bisherigen Einnahmen, welche mit dem Video-Self-Publishing-Portal erzielt wurden. Natürlich können auch die genaue Anzahl der Abonnenten eingesehen und die komplette Zahlungshistorie zurückverfolgt werden. Dabei liegt die Kontrolle über alle Inhalte bei Amazon Direct Video stets beim Nutzer, sodass jederzeit Anpassungen am Angebot vorgenommen werden können. Das Portal bietet darüber hinaus auch eine enorme Reichweite, welche sich über Deutschland hinaus, bis in die USA und sogar nach Japan erstreckt. Darüber hinaus können die Inhalte von Amazon Direct Video auch auf allen Geräten, wie etwa dem Fire TV, den dazugehörigen Tablets, auf Spielkonsolen und in der App für iOS und Android empfangen werden.

Fantastische Zeiten für Kreativität durch Amazon Video Direct

Die Überschrift sagt es bereits und diese gibt auch den Inhalt des Statements von Jim Freeman, seines Zeichens Vice President von Amazon Video, wieder. Dabei weist er eindeutig darauf hin, dass es heute so viele Publizierungs-Optionen gibt, wie noch niemals zuvor. Amazon Video Direct sei dabei ein idealer Weg für professionelle Produzenten, ihre Filme mittels eines Premium-Angebotes in aller Welt anzubieten. Dabei freue man sich bei Amazon darauf, den Zugriff auf viele großartige Inhalte noch einfach zu gestalten, so Freeman weiter.

Das Star-Programm

So ist es eigentlich auch nicht verwunderlich, das gleichzeitig mit dem Start des Video-Self-Publishing-Portal aus das Star-Programm an den Start geht. In diesem werden aus einem Fonds, welcher einen Wert von einer Million Dollar besitzt. Jeweils die besten Videos mit Bonuszahlungen unterstützt. Dabei werden für diese Ausschüttung verschiedene Bewertungskriterien herangezogen. So entscheidet etwa die Anzahl der Zuschauer, die Bewertungen und die Tatsache wie lange die User das Video insgesamt betrachtet haben darüber, ob eine solche Bonuszahlung von Amazon Video Direct gewährt wird. Dabei nimmt jeder Anbieter automatisch am Bonusprogramm teil - eine zusätzliche Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Zahlungen gelten für alle Videos, die ab dem 01.06.2016 eingestellt werden.

Interesse bei großen Anbietern

Gerade große Konzerne wie Mattel haben ein berechtigtes Interesse an dem neuen Dienst. Über Amazon Video Direct können gerade die Vorschulinhalte wie Thomas & Friends oder Barney & Friends, sehr schnell verbreitet werden, sagt die Senior Director Global Content Marketing und Distribution, Andrea Carpenter. Dabei sei vor allem der Upload bei Amazon Video Direct sehr einfach und die Performance könne über das Dashboard abgerufen werden, so Carpenter weiter. Auch die Marke StyleHaul zeigt großes Interesse am Video-Self-Publishing-Portal und plant bereits, die Serie Vanity über diesen Dienst zur Verfügung zu stellen. Dabei sei man jetzt schon überzeugt davon, dass die User das Angebot lieben werden, so ein Sprecher von StyleHaul.

Globale Aufmerksamkeit für Amazon Video Direct

Das neue Amazon Video Direct Angebot erregt dabei noch größere Aufmerksamkeit, als zu Anfang gedacht. Noch viele weitere Firmen interessieren sich für das Angebot und wollen hochkarätige Inhalte hierüber veröffentlichen. Dabei sind es vor allem aktuelle Serien, die Live ausgestrahlt werden, die hier ihren Platz finden werden. Aber auch Serien mit TV-Größen wie Richard Gere werden dabei sein, was Amazon Video Direct noch attraktiver machen wird. Schon in wenigen Monaten rechnet man mit regen Zulauf, sodass Amazon davon ausgeht, bereits in den ersten Monaten millionen von Usern den Dienst nutzen werden.

Viele Launchpartner

Neben den Interessenten, die ohnehin ihre Inhalte hier veröffentlichen wollen, stehen dem Video-Self-Publishing-Portal auch viele Paten zur Seite. Neben Anbietern wie Mattel treten dabei auch das TYT Network, Kino Nation und die Studio Halle-Group als Gründungspartner in Erscheinung. Dabei sind Produktionen von diesen Anbietern jetzt schon auf Amazon Video zu finden, wobei das Angebot über Amazon Video Direct damit noch erweitert wird. Die Liste dieser Partner könnte allerdings noch um einiges erweitert werden, womit jetzt bereits klar ist, dass das Unternehmen mit Amazon Direct Video einen Volltreffer gelandet hat. In Zukunft dürfte sich die Anzahl der Produzenten noch Weitem erhöhen, denn schließlich können hier selbst kleine Anbieter auf einfachem Weg ihre Inhalte bereit stellen. Noch mehr Informationen zu Amazon Video Direct können auf der Webseite von Amazon gefunden werden. Amazon Video Direct ist dabei ab sofort für alle Anbieter geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren