Move to iOS - Apple-App im Playstore angekommen

von Kluge, Patrick veröffentlicht

Move to iOS - Apple-App im Playstore angekommen

© Apple

Move to iOS - Apple-App im Playstore angekommen

Die Apple-App Move to iOS kann man jetzt im Playstore laden. Sie soll den Umstieg auf iOS vereinfachen und fängt sich für diesen Frevel, freche Kommentare ein.

Android-App von Apple - Move to iOS

Apple - man mag es kaum glauben - gibt es nun auch im Playstore. Der iPhone-Erfinder hat es mit der App Move to iOS geschafft, einen ersten Schritt in die Welt von Android zu tätigen. Allerdings soll dies wohl keine Versöhnung zwischen den beiden Betriebssystemen darstellen. Viel mehr - so verrät es schon der Titel - soll die App den Umstieg auf iOS sehr viel erleichtern. Dies scheint auch der großen Android-Community bewusst zu sein, denn hier finden sich derzeit viele negative Kommentare über Move to iOS.

In der Höhle des Löwen

Eigentlich ist das Ganze ja eher unspektakulär. Die App Move to iOS dient einfach nur dazu, die Daten von einem Android-Phone einfach auf ein iOS-Gerät zu übertragen. Ähnliche Anwendungen gibt es schon von anderen Herstellern und von Google selbst, für die Portierung von Daten nach Android. Für Apple hingegen bedeutet das Angebot im Playstore einen Schritt in die Höhle des Löwen. Begrüßt wurde die Anwendung jedenfalls nicht mit Freude, sondern mit Stark negativen Kommentaren.

Untere Grenze

In der Bewertung erreicht die App momentan etwa 1,8 von 5 Sternen. Dabei wurden bereits 1.700 Bewertungen abgegeben. Zu Move to iOS finden sich zudem unzählige negative Kommentare unter dem Download. Somit ist die Stimmung der User eindeutig klar. Allerdings geht es hierbei wenig um den Nutzen der App, denn es ist davon auszugehen, dass die meisten, die hier bewertet haben, kein iOS-Gerät besitzen. Somit haben die negativen Aussagen nicht unbedingt etwas mit der Funktionsweise des Programms zu tun. Hier geht es wohl vielmehr darum, dass für viele Nutzer eines Android-Gerätes, der Wechsel zu einem Apple-Gerät absolut außer Frage steht. Apple ist und bleibt bei eingefleischten Android-Nutzern das große Feindbild.

Humorvolles Cybermobbing

In den Kommentaren kann man dies auch deutlich lesen, denn einige erklären unumwunden ihre Abneigung gegen Apple. Andere hingegen machen sich aus dem Ganzen eher einen Spass. So schreiben viele sehr verwundert, dass sich mit Move to iOS, seltsamerweise ja gar kein iOS installieren lassen. Hierbei handelt es sich klar um reines Cybermobbing, welches aber nicht unbedingt immer in den bösartigen Bereich abdriftet. Bewerten muss dies allerdings jeder für sich. Immerhin gibt es auch Konstruktives zu lesen. Zu ist einer der echten Hauptkritikpunkte, dass für Move to iOS eine deutsche Übersetzung fehlt. Zudem habe Apple vollständig die Material-Design-Richtlinien ignoriert. Allerdings dürfte dies Apple weniger kümmern. Die App ist schließlich dafür gedacht, nur einmal verwendet zu werden, denn sie soll ja den Umstieg auf ein Apple-Gerät erleichtern.

Keine Chance für Move to Android

Auf dem Blog Daring Fireball von Jason Gruber kann man derzeit lesen, wie er die Lage bewertet. So stellt er klar, dass eine umgekehrte App, im Store von Apple sang und klanglos untergehen würde. Somit ist Move to iOS eine einseitige Geschichte. Warum dies übrigens nicht geht, ist ganz einfach erklärt. Alle Apps im Appstore von Apple, dürfen nicht den Namen einer konkurrierenden Plattform tragen. Somit wäre eine entsprechende App hier eh nicht lebensfähig, denn ohne den direkten Verweis auf das Betriebssystem, würde sie im Nirwana verschwinden. So ist es doch schön - zumindest für Apple - das solche Regeln im Playstore nicht existieren. Daher hat zumindest die Bereitstellung von Move to iOS freie Bahn.

Das könnte Sie auch interessieren