Um Fit im Büro zu sein, ist frische Luft und Bewegung wichtig

von Lange, Vanessa veröffentlicht

Um Fit im Büro zu sein, ist frische Luft und Bewegung wichtig

© Siemens Enterprise Communications

Um Fit im Büro zu sein, ist frische Luft und Bewegung wichtig

Leichte Bewegungen und frische Luft steigern ebenso wie Wasser und Vitamine die Konzentration und machen den Kopf frei. Voraussetzungen, um Fit im Büro zu sein.

Spätestens wenn Ihnen die Augen vor dem Computer zuzufallen drohen oder die Konzentration nach lässt, ist es an der Zeit, das Büro zu lüften und für frische Luft zu sorgen.

Fit im Büro durch frische Luft

Frische Luft und genügend Sauerstoff ist eine absolute Notwendigkeit, um gut arbeiten zu können. Wenn der Sauerstoff verbraucht ist, ist Müdigkeit und sinkende Konzentration vorprogrammiert. Es sollte zur Routine werden, das Fenster in regelmäßigen Abständen zu öffnen und die verbrauchte Luft in sauerstoffreiche zu verwandeln. Bei dieser Gelegenheit läßt sich auch die Temperatur regeln, die zwar angenehm sein sollte, aber nicht zu heiß sein darf.

Pausen für die geistige Fitness

Regelmäßige Pausen fördern die Konzentration und die geistige Beweglichkeit. Die Mittagspause bietet sich an, um für eine längere Zeit abzuschalten und dem Kopf eine Atempause zu gönnen. Abzuschalten bedeutet aber auch, in der Pause keine privaten Dinge zu erledigen. Nur so kann sich Kopf und Geist regenerieren. Um in Stunden zwischen den großen Pause für Auszeiten zu sorgen und der Müdigkeit rechtzeitig entgegen zu treten, sollten Sie - wenn möglich - den Arbeitsplatz für kurze Zeit verlassen oder aus dem Fenster blicken. Auch ein Smalltalk mit der Kollegin kann Wunder wirken.

Bewegung hält Körper und Geist fit

Die meisten Bürotätigkeiten werden im Sitzen verrichtet und das oft in langen acht Stunden. Nicht nur der Körper streikt und zeigt dies durch Kreislaufprobleme, auch der Kopf braucht Bewegung, um abschalten zu können. Um die Pausen optimal zu nutzen ist es wichtig einige Übungen zu kennen, die effektiv sind und schnell den gewünschten Erfolg – Fit im Büro - bringen. Ein Beispiel dazu: Beide Arme sollten so nach oben greifen, als ob Sie auf einer Leiter am Obstbaum nach oben klettern und nach dem Obst greifen. Bei dieser Übung merken Sie, wie sich die Wirbelsäule streckt und die Beweglichkeit freier wird.

Kneippsche Anwendungen mit kaltem Wasser

Mit kaltem Wasser werden die ermüdeten Lebensgeister wieder geweckt. Ob Sie sich das kalte Wasser über die Handgelenke laufen lassen oder Ihre Unterarme in das mit kaltem Wasser gefüllte Waschbecken tauchen, der Effekt ist immer eine wunderbare Frische. Zum Abschluss noch ein paar Spritzer ins Gesicht, und Sie werden überraschend Fit im Büro sein.

Mit Vitamine den Energiehaushalt fördern

Die Mittagspause muss vor allem für den Energiehaushalt eingehalten werden, was bedeutet, dass dem Körper energie- und vitaminreiche Kost zugeführt wird. Hierfür eignen sich am besten frisches Obst, rohes Gemüse und leicht verdauliche Vollkornprodukte. Auf schwere Mahlzeiten sollte ebenso verzichtet werden wie auf fette Speisen. Sie belasten den Organismus und benötigen die meiste Energie für die Verdauung. Auch der kleine Pausensnack sollte aus Obst oder Müsliriegel bestehen, um jederzeit Fit im Büro zu sein.

Ihre Augen benötigen eine regelmäßige Auszeit

Wenn Ihre Augen plötzlich müde werden oder zu brennen beginnen, dann sollten Sie Ihre Bildschirmarbeit unterbrechen und Ihren Augen eine Entspannung gönnen. Schauen Sie ins Grüne oder schließen Sie entspannt die Augen. Oft wird durch die trockene Büroluft auch das Auge trocken und Sie beginnen zu blinzeln, damit die Tränenflüssigkeit angeregt wird. Pflanzen und kleine Wasserspiele sorgen für eine höhere Luftfeuchtigkeit in den Räumen, die Ihre Augen benötigt.

Das könnte Sie auch interessieren