Tastaturen und Controller dienen häufig als Zuchtstätte für Bakterien

von Kuster, Sophia veröffentlicht

Tastaturen und Controller dienen häufig als Zuchtstätte für Bakterien

© Rheinland Pfalz TÜV AG

Tastaturen und Controller dienen häufig als Zuchtstätte für Bakterien

Damit Bakterien, Pilze und Keime keine Chance auf der Tastatur oder dem Controller haben sollte eine regelmäßige Reinigung der Geräte erfolgen.

Bakterienzucht - Tastaturen und Controller dienen häufig als Zuchtstätte für Bakterien

>

Auf Eingabegeräten wie dem Controller oder der Tastatur sammeln sich auf Dauer Pilze, Keime und Bakterien. Gerade Spieler nutzen das Keyboard und die Controller sehr oft, weshalb eine regelmäßige Reinigung der Geräte sehr zu empfehlen ist.

Durch regelmäßige Reinigung von Eingabegeräten das Wohlbefinden und die Gesundheit steigern

Mithilfe von Maßnahmen, welche der Hygiene dienen wird nicht nur das Wohlbefinden jedes Einzelnen gesteigert, auch die Leistungsfähigkeit und die Gesundheit werden deutlich verbessert. Viele Spieler die den Computer nutzen vergessen oftmals, dass auf ebenen Flächen besonders einfach Pilze, Keime und Bakterienstämme entstehen können. Aufgrund der Spielemesse Gamescom hat der TÜV Rheinland die Gamer und ihre Geräte genauer untersucht und rät deshalb dazu den Controller, die Tastatur und den Joystick regelmäßig zu reinigen um auch in Zukunft unbeschwert Computerspiele ausführen zu können. Denn Bakterien, Keime und Pilze tummeln sich überall.

Häufiges Händewaschen hilft Erregern auf Controller und Co. den Kampf anzusagen

Durch ein häufiges Händewaschen werden Erreger beseitigt und deren Entstehung vorgebeugt. Dies liegt daran, da Geräte die oft von Menschen genutzt werden Bakterien, Keime und Pilzsporen ansammeln. Bei vorherrschender Raumtemperatur leben die Erreger sogar mehrere Tage. Pilze und Sporen können über mehrere Monate den Lebensraum kontaminieren.

Immungeschwächte Menschen sind besonders gefährdet durch Erreger ernsthaft zu erkranken

Bei gesunden Menschen ist ein Kontakt mit beispielsweise Keimen meist kein Problem. Für Personen mit geschwächtem Immunsystem oder im Rahmen einer Erkältungswelle besteht eine gesteigerte Infektionsgefahr erklärt Wiete Schramm eine Ärztin des TÜV Rheinland. Die Krankheitserreger werden hauptsächlich über die Hände übertragen. Beim Spielen kann es dazu kommen, dass der Spieler sich ungewollt in das Gesicht greift und so die Keime vom Steuergerät transportiert. Vom Gesicht erreichen die Keime ohne Probleme die Nase, den Mund oder die Augen.

Keimen und Bakterien erfolgreich bekämpfen

Um die Vermehrung von Bakterien und Keimen zu unterbinden sollte der Controller, die Maus, die Tastatur und alle weiteren Gegenstände regelmäßig gesäubert werden. Häufig ist es ausreichend ein feuchtes Tuch mit Spülmittel zu versehen und damit Tastatur und Co. zu reinigen.

Was vor der Reinigung von Tastatur und Co. beachtet werden sollte

Bevor die Reinigung durchgeführt wird, sollten die betreffenden Geräte vom Stromnetz getrennt werden. Auch die Batterien sollten aus dem jeweiligen Gerät herausgenommen werden. Im Anschluss kann die Reinigung von Controller und Co. vorgenommen werden. Die gereinigten Geräte sollten vor dem Anschluss an das Stromnetz trocknen. Die Tastatur sollte zudem geschüttelt werden, um festsitzenden Schmutz wie Krümel zu entfernen. Bei der Reinigung sollten keine Scheuermilch oder Lösungsmittel verwendet werden. Die Tastatur und der Computer können ganz einfach mit einem Tastatursauger oder Druckluft gesäubert werden.

Regelmäßiges Händewaschen oder Desinfizieren verhindert die Ausbreitung von Erregern

Schon in jungen Jahren haben wir gelernt, dass ein regelmäßiges Händewaschen den Schutz vor Krankheitserregern gewährleistet. Bevor das Essen fertig ist, hilft es uns zu verhindern, dass Keime nicht auf das Essen kommen. Nach der Zufuhr von Nahrung verhindert das Händewaschen, dass Reste oder Fette auf die Geräte gelangt und dort eine Basis für mehr Keime bilden. Schramm rät, dass generell niemand beim Spielen über der Tastatur essen sollte. Den Besuchern der Messe Gamescom rät die Ärztin deshalb, die Hände bei jeder einzelnen Station zu desinfizieren. Dies gilt auch für die Reise in den Urlaub. Vor dem Gebrauch von fremden Geräten sollte erstmals die Oberfläche mit Tüchern desinfiziert werden.

Das könnte Sie auch interessieren