Smartphone, Laptop, Tablet & Co. richtig vor der Sonne schützen

von Hauptmann, Alexander veröffentlicht

Smartphone, Laptop, Tablet & Co. richtig vor der Sonne schützen

© ddp images

Smartphone, Laptop, Tablet & Co. richtig vor der Sonne schützen

Der Sommer kommt und Sie müssen Ihr Laptop, Smartphone und Co. richtig vor der Hitze schützen. Wie das am besten geht zeigen wir Ihnen im Artikel.

Schützen Sie Ihr Smartphone und Laptop vor der Hitze im Sommer

>

Mit dem Sommer kommen auch die Sonne und damit die Hitze. Als Mensch kann man sich bei Temperaturen die jenseits der 30 Grad liegen mit einem Sprung ins Wasser, mit einem erfrischenden Drink oder mit einem leckeren Eis abkühlen. Oft wird dabei aber vergessen, dass nicht nur der Mensch, sondern auch das Smartphone, Tablet oder Laptop unter der Hitze des Sommers genauso leiden, wie deren Besitzer. Beim worst case erleidet das Gerät dann einen Schaden, der nicht mehr zu reparieren ist. Bei zu großer Hitze können der Prozessor, der Akku oder auch der Bildschirm schnell Schaden erleiden. Wie Sie die drohende Gefahr bannen können erfahren Sie im folgenden Artikel.

Richtiger Schutz vor Sonneneinstrahlung

Direkte Sonneneinstrahlung ist besonders gefährlich für Ihr Samsung Galaxy S6, Ihr iPhone 6 und Co. Aus diesem Grund sollten Sie Ihr Smartphone zumindest in einem Rucksack oder in der Hosentasche mitführen, um es vor der direkten Sonneneinstrahlung zu schützen. Liegt man gemütlich am Strand, deckt man sein Smartphone am besten mit einem Handtuch ab oder sollte zumindest darauf achten, dass es sich im Schatten befindet. Ein Sonnenschirm kann hier schon sehr gut helfen.

Große Hitze in geparkten Autos

In einem geparkten Auto ist besondere Vorsicht geboten. Wenn ein Fahrzeug mit geschlossenen Fenstern in der direkten Sonne geparkt wird, können die Temperaturen innerhalb kürzester Zeit in Bereiche jenseits der 50 Grad steigen. Dann wird es schnell kritisch. Genauso gefährlich ist es aber, wenn das Navi oder Smartphone direkt auf dem Armaturenbreiit, hinter der Windschutzscheibe oder in der Halterung platziert wird. Hier kann es im Ernstfall sogar dazu kommen, dass das Kunststoffgehäuse schmilzt.

Tod durch Überhitzungsgefahr

Bei einem Laptop sollte es niemals vorkommen, dass die Lüftungsschlitze verdeckt sind. Sind Sie nun mit Ihrem Laptop im Park unterwegs, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Gerät nicht auf einer Decke oder auf Ihrem Schoß abgelegt wird. Denn nur so kann die heiße Luft die beim Betrieb entsteht auch entweichen. Sind die Außentemperaturen hoch und die Hitze groß, sollte es auch vermieden werden, besonders Prozessorhungrige Programme zu verwenden. Dadurch entsteht nämlich, ausgehend von den Prozessoren und Co. eine größere Hitze. Eine Überhitzungsgefahr entsteht zum Beispiel beim Ausführen von aktuellen Spielen.

Einfach mal abschalten

Kann man auf die Nutzung der mitgebrachten Elektronik auch mal für ein paar Stunden verzichten, der sollte einmal darüber nachdenken, ob er sein Laptop oder Smartphone nicht einfach mal ausschaltet. So können die Geräte von selbst keine Hitze erzeugen und können dadurch auch keinen Schaden nehmen. Aber auch dann sollte man die Geräte nicht direkt der Sonnenausstrahlung aussetzen.

Achtung bei Überhitzung

Sollte es nun doch nötig sein, dass Sie Ihr Smartphone oder Laptop unbedingt nutzen mussten und dieses sich bereits kräftig erhitzt hat, ist auch hier wieder Vorsicht geboten. Nun sollten Sie das Gerät dringend in den Schatten legen, damit sich dieses wieder abkühlen kann. Das sollte allerdings langsam geschehen, da auch zu schnelle Temperaturunterschiede zu Schäden führen können. Wird das Gerät beispielsweise in einem Kühlschrank oder Gefrierfach rapide runtergekühlt, kann im Inneren Kondenswasser entstehen. Die kann dann am Ende zu einem Totalausfall führen.

Das könnte Sie auch interessieren