Kostenlose Musik und kostenlose E-Books im Netz streamen & downloaden

von Hauptmann, Alexander veröffentlicht

Kostenlose Musik und kostenlose E-Books im Netz streamen/downloaden

© Sony

Kostenlose Musik und kostenlose E-Books im Netz streamen/downloaden

Es gibt im Internet mehrere Möglichkeiten, um kostenlose Musik oder kostenlose E-Books nutzen zu können, die Interessenten müssen hierfür nur einige Tipps beherzigen.

Kostenlose E-Books und Musik über das Internet – die besten Tipps um Geld zu sparen

>

Der Großteil der Streamingdienste für Musik oder die meisten Downloads für E-Books werden natürlich im Netz nicht umsonst angeboten. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten und Tipps, um kostenlose Musik und E-Books verwenden zu können. Hierfür müssen nur die richtigen Schnäppchentricks, Sonderaktionen und Dienste in Anspruch genommen werden, um somit mitunter viel Geld zu sparen. Weiterhin macht es die moderne Technik möglich, die Musikstücke und digitalen Bücher, nicht nur kostenfrei, sondern auch immer und überall nutzen zu können. Somit ist es beispielsweise möglich, sich noch mitten in der Nacht einen neuen Song anzuhören oder auch kurz vor einer Urlaubsreise ein E-Book zu erwerben. Weiterhin wird den Künstlern durch die neue Technik, mehr Freiheit geboten, wie sie ihre Erzeugnisse mit Interessenten auf der ganzen Welt einfach und schneller teilen können. Wer kostenlose E-Books oder Musik nutzen will, für den werden in den folgenden Textabschnitten die passenden Anlaufstellen genannt, die besucht werden können.

Die Musikschnäppchen bei „iTunes“

Zwar wird über den Store von „iTunes“, nicht mehr die „kostenlose Single der Woche“ angeboten, die entsprechend ohne Kaufpreis in Anspruch genommen werden konnte, jedoch gibt es andere Möglichkeiten für Schnäppchen. Hierbei ist ein guter Tipp, die Kategorie „Alle Alben unter X Euro“ zu besuchen. Hier werden unterschiedliche Alben zwar nicht umsonst angeboten, jedoch müssen die User meist weniger als 5 bis 7 Euro für die mitunter umfangreichen Musikdateien bezahlen. Wer hingegen nur kostenlose Musik nutzen möchte, der muss warten, bis es im „iTunes Store“ die passenden Offerten gibt. Hierbei kommt es immer wieder dazu, dass einige Inhalte komplett kostenfrei angeboten werden. Hierzu gehören dabei nicht nur Musikstücke, sondern auch ganzen Folgen von TV-Serien. In diesem Fall ist nur zu beachten, dass es außerhalb von Amerika schwer ist, einen Überblick über diese kostenlosen Angebote zu erhalten. Entsprechend sollten die Interessenten explizit nach diesen Offerten suchen.

Kostenlose Musik bei „Spotify“ und Co.

Wer keinen Bedarf am Download von Musikdateien hat, der kann das Musikstreaming bei verschiedenen Anbietern komplett kostenfrei nutzen. Besonders bekannt hierbei ist natürlich der Dienst „Spotify“, über den Tausende von Songs angeboten werden. Hierfür müssen sich die User nur bei diesem Dienst anmelden, um kostenlose Musik ohne große Einschränkungen anhören zu können. Eine andere Möglichkeit für den kostenfreien Musikgenuss ist eine Anmeldung bei dem Streamingdienst von „Deezer“. Bei diesem Angebot muss aber beachtet werden, dass das kostenlose Streamen nur für eine Testphase gilt, die nach 30 Tagen abgelaufen ist. Anschließend müssen die Kunden die regelmäßigen Gebühren zahlen, um weiterhin über „Deezer“ Musik hören zu können. Dasselbe gilt für den Dienst von Apple, hier fällt die Testphase mit 3 Monaten aber wesentlich länger aus. Ein anderer Tipp, um kostenlose Musik hören zu können, ist der Besuch der Webseite „Noisetrade“. Hier stellen Künstler ihre Musik umsonst als Stream zur Verfügung. Wer die Musik hingegen downloaden möchte, muss E-Mail-Adresse und Postleitzahl eingeben. Die Künstler auf dieser Internetseite freuen sich natürlich über Spenden, wenn den User die Songs gefallen.

Die Musik direkt von den Künstlern bei „Bandcamp“

Die Internetpräsenz „Bandcamp“ macht es für die Musikkünstler möglich, sogenannte Microsites zu verwenden. Über diese Seiten können die Künstler ihre Musikstücke in unterschiedlichen Formaten zum Download anbieten. In den meisten Fällen wird für das Herunterladen eine kleine Gebühr fällig, die zum Teil an den Musikkünstler gezahlt wird. Es gibt aber auch immer wieder Anbieter, die einen kostenlosen Download offerieren, bei dem die Kunden selber entscheiden können, ob sie für die Musik etwas zahlen möchten. Wer sich dabei etwas Zeit nimmt und gezielt nach kostenlosen Musikstücken über „Bandcamp“ sucht, der kann schnell fündig werden. Ein guter Tipp hierbei ist es, die Option „Browser by Tags“ über das Menü zu aktivieren und dann nach Suchbegriff wie „Free Download“ oder einfach nur „Free“ zu suchen. Sollten die Daten dann einmal herunterladen worden sein, können diese auch über die kostenfreie Applikation von „Bandcam“ angehört werden. Hierbei muss lediglich beachtet werden, dass die Kunden einen entsprechenden Account bei diesem Anbieter anlegen müssen, was aber ebenfalls umsonst möglich ist.

Kostenlose Hörbücher bei dem Anbieter „Spotify“

Der Musik-Streaming-Dienst „Spotify“, ermöglicht es seinen Kunden nicht nur Musik anhören zu können. Ebenso werden hier auch Dateien von unterschiedlichen Hörbüchern angeboten, die kostenfrei zur Verfügung stehen. Um dabei möglichst schnell fündig zu werden, sollten keine allgemeinen Suchbegriffe wie „Hörbücher“ eingegeben werden. Besser ist es, explizit nach dem gewünschten Autor oder der Autorin beziehungsweise dem jeweiligen Buch zu suchen. Somit ist es durchaus einfach möglich, interessante Bücher zu finden, deren Kapitel mitunter sogar einfach in einer Wiedergabeliste zusammengefasst sind, was das Anhören erleichtert. Anschließend können sich die User das komplette Buch anhören, wobei bei der kostenlosen Grundversion von „Spotify“ natürlich die Werbung für eine gelegentliche Untersprechung sorgt. Alternativen zu „Spotify“ sind: „Vorleser.net“ oder „Gratis-Hörspiele.de“.

Die kostenlosen E-Books von Apple

Im Store von „iBooks“ gibt es zahlreiche kostenlose E-Books, die von den Kunden unkompliziert heruntergeladen werden können. Die dafür nötige „iBooks-App“ wird dabei auf Geräten mit iOS 8, OS X Yosemite oder auch auf jedem Mac-Computer angeboten. Über diesen Dienst ist es dabei durchaus einfach möglich, schnell hochwertige Bücher zu finden, da die Angebote in einer Hitliste zusammengefasst sind. In dieser Liste werden die beliebtesten E-Books aufgelistet, die aktuell kostenlos zur Verfügung stehen.

Alternativen zu den Diensten von Apple

Wer sich nicht auf die Angebote von Apple beschränken möchte, kann auch im „Amazone Kindle Store“ kostenlose E-Books herunterladen. Hierbei muss jedoch berücksichtigt werden, dass der Download der Dateien nur über den Computerbrowser abgeschlossen werden kann. Nach diesem Vorgang stehen die E-Books aber auch für alle mobilen Endgeräte zur Verfügung und können entsprechend übertragen werden. Eine andere Anlaufstelle für kostenlose E-Books ist das Projekt „Gutenberg“. Hier werden den Interessenten bis zu 36.000 freie Bücher angeboten, die in verschiedenen Formaten heruntergeladen werden können. Bei dieser Gelegenheit kann auch einfach ein Download auf die mobilen Geräte durchgeführt werden, wobei sich deutsche Nutzer aber auf jeden Fall das Urheberrecht der jeweiligen Bücher anschauen sollten, da die Gemeinfreiheit der Werke nur für die USA gilt.

Das könnte Sie auch interessieren