Kopien / Zeugnis beglaubigen lassen: Einfach, schnell und korrekt - Kosten

von Kaestner, Maximilian veröffentlicht

Kopien / Zeugnis beglaubigen lassen: Einfach, schnell und korrekt - Kosten

© Petra Bork / pixelio.de

Kopien / Zeugnis beglaubigen lassen: Einfach, schnell und korrekt - Kosten

Es gibt einige Punkte, die beachtet werden müssen, um Kopien beglaubigen lassen zu können. Diese ganzen Aspekte werden für alle Interessenten im folgenden Text geklärt.

Die Notwendigkeit einer Beglaubigung bei Dokumenten

>

Wichtige Dokumente müssen über eine Beglaubigung verfügen, um ihre Echtheit zu bestätigen. Als Beispiel kann ein Kaufvertrag benannt werden, der beglaubigt wurde, um den Kauf/Verkauf der beiden Parteien rechtsgültig zu machen. Wichtig hierbei zu wissen ist, dass die Beglaubigung von einer höheren Stelle durchgeführt werden muss, damit das Dokument offiziell anerkannt wird. Die Reglung über die Beglaubigung von Unterlagen ist dabei im Sozialgesetzbuch aufgeführt. In diesem Text erfahren dabei alle Interessenten, wo sie eine solche Beglaubigung durchführen lassen können, was zu beachten ist, um Kopien beglaubigen zu lassen und welche wichtigen Merkmale ein solches Dokument besitzen sollte.

Wer hat das Recht Kopien beglaubigen zu können

Im Allgemeinen ist es jeder Dienststelle mit einem entsprechenden Siegel möglich, Kopien beglaubigen zu können. Hierbei müssen die Kunden mit einem unterschiedlichen Preis rechnen, der je nach Anlaufstelle schwankt, die Kosten bewegen sich zwischen 4 und 10 Euro pro Seite. Bei einigen Dokumenten wie einem Abschlusszeugnis kann hingegen eine kostenlose Beglaubigung erwartet werden. Weiterhin ist wichtig zu wissen, dass alle Unterlagen des ursprünglichen Dokuments gebraucht werden, um Kopien beglaubigen zu können. Die folgenden Ämter sind dabei berechtigt, einen solchen Vorgang durchzuführen:

  • Bürgerämter
  • Stadtverwaltungen
  • Gemeinde- und Kreisverwaltungen
  • Standesamt
  • Notare und Gerichte
  • Universitäten und Schulen

Um hier Kopien beglaubigen zu lassen, muss die jeweilige Anlaufstelle natürlich persönlich besucht werden.

Die wichtigsten Merkmale einer amtlichen Beglaubigung

Ein offizielles Dokument, dass entsprechend von einer amtlichen Stelle beglaubigt wurde, weist einige Aspekte auf. Sollten diese Merkmale nicht zu finden sein, ist die Beurkundung nicht gültig. Besonders wichtig hierbei ist die Unterschrift von dem Beglaubigenden, der das Dokument geprüft hat. Weiterhin sollte auf den Unterlagen ein Beglaubigungsvermerk zu finden sein, wenn die Kopie und das Original übereinstimmen. Als Drittes muss das Schriftstück noch über einen Abdruck des Dienstsiegels von dem Beglaubigenden verfügen. Dieser Stempel mit Emblem kann je nach Anlaufstelle für die Beglaubigung anders ausfallen.

Was muss beachtet werden, um Kopien beglaubigen zu lassen

Um Kopien beglaubigen zu können, die über mehrere Seiten verfügen, muss entsprechende jede Seite erst einmal einzeln beglaubigt werden. Hierbei reicht es in der Regel aus, dass die Seiten übereinander zusammengeheftet werden und mit einem Siegel versehen sind, das auf allen Papieren zu sehen ist. Um Kopien beglaubigen zu lassen, die auf beiden Seiten bedruckt sind, müssen entsprechend auch beide Dokumentseiten über einen Beglaubigungsvermerk verfügen. Sollte dies nicht möglich sein, müssen beide Seiten des Papiers für sich alleine beglaubigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren