Datenschutz & Privatsphäre bei Smartphone-Apps

von Hauptmann, Alexander veröffentlicht

Datenschutz & Privatsphäre bei Smartphone-Apps

© Telefonica

Datenschutz & Privatsphäre bei Smartphone-Apps

Der Datenschutz und die Privatsphäre sollten auch bei Smartphone-Apps im Auge behalten werden. Aus diesem Grund sollten die Einstellungen genau überprüft werden.

Den Datenschutz bei allen Smartphone-Apps genau im Auge behalten

>

Damit einige Smartphone-Apps ihr Funktionalität in vollem Maße ausspielen können, verwenden diese oft die persönlichen Daten des Nutzers und umgehenoft den Datenschutz. Trotz allem sollte man als Smartphone-Besitzer die verschiedenen Einstellungen des Handys aus Datenschutzgründen kontrollieren und im Blick halten, um seine Privatsphäre zu schützen.

Verschiedene Anwendungen, unterschiedliche Zugriffe auf die Privatsphäre

Die Navigations-App nutzt die Standortbestimmung, das Bildbearbeitungsprogramm auf dem Smartphone muss auf die gespeicherten Fotos zugreifen und der Messenger, wie Whats App oder Skype, nutzen die gesammelten Kontakte aus dem Adressbuch. Der ITK-Verbands Bitkom hat eine repräsentative Umfrage erstellen lassen die besagt, das mehr als die Hälfte aller Smartphone-Nutzer hier bei uns in Deutschland schon einmal die Lokalisierungsfunktion ihres Handys verändert haben um ihre Privatsphäre zu schützen. Denn mit dieser Einstellung kann der Nutzer regeln, ob eine App gar nicht, zeitweise oder immer auf den Standort des Smartphone-Besitzers zugreifen kann. Die Zugriffsmöglichkeit auf die gespeicherten Fotos im Smartphone haben 38 Prozent der Nutzer schon einmal verändert und rund 25 Prozent haben die Einstellung für die Nutzung ihrer persönlichen Kontakte verändert. Die Einstellung die für eine Spracheingabe-Funktion wichtig ist, nämlich die Nutzung des Mikrofons auf dem Smartphone, haben immerhin 17 Prozent verändert.

Susanne Dehmel zur Einstellung der Privatsphäre

"Es gibt viele Smartphone-Apps, die bestimmte Informationen auf dem Smartphone nutzen müssen, um richtig funktionieren zu können", sagt die Geschäftsleiterin beim Bitkom Susanne Dehmel. Sie rät den Usern: "Die Einstellungen der Privatsphäre in den Smartphone-Apps können im Gerät je nach Bedarf angepasst werden. So kann vermieden werden, dass unnötig Daten des Nutzers gesammelt werden." Es ist beispielsweise überhaupt nicht nötig, das die Navigations-App die gespeicherten Kontakt im Smartphone ausliest.

Die Einstellung Datenschutz & Privatsphäre

Die Umfrage zeigte ebenso deutlich, dass mehr jünger als ältere Handy-Nutzer die datenschutzrelevanten Einstellungen der Smartphone-Apps verändern. Die Lokalisierungsfunktion des Smartphones wurde von 63 Prozent der Nutzer angepasst die zwischen 14 und 29 Jahre alt sind. Schaut man sich nun im Vergleich die Generation 65-plus an, sind es nur noch 28 Prozent, die diese Funktion schon einmal angepasst haben. Den Zugriff auf die gespeicherten Fotos haben 44 Prozent der jungen Nutzer der oben genannten Altersgruppe bereits schon einmal verändert. Bei den Älteren sind es aber nur noch vier Prozent. Im Gegensatz dazu teilen aber deutlich mehr Jugendliche ihre persönlichen Daten. Dies gilt besonders für die Standortdaten und die Fotos der User. Dafür benutzen sie verschiedene Smartphone-Apps. Gleichzeitig würde diese Nutzer-Gruppe den Zugriff auf ihre Daten verbieten, wenn diese für geisse Smartphone-Apps nicht relevant wären. In der Regel verfügen diese auch über die besseren Kenntnisse über ihre Geräte und deren Funktionsweise.

Mehr Infos auf der Bitkom Privacy Conference

In Berlin können sich Verbraucher auf der internationalen Bitkom Privacy Conference am 24. September 2015 über die Themen Datenschutz und Privatsphäre besser informieren. Hier finden sich Datenschutz-Experten aus der Forschung, der Verwaltung und der Wirtschaft zusammen und tauschen ihre Erfahrungen aus. Gleichzeitig werden sie Best-Practice-Beispiele präsentieren. Wer nähere Informationen zur internationalen Bitkom Privacy Conference benötigt findet diese auf der Internetseite www.privacy-conference.com.

Das könnte Sie auch interessieren