Sendungsverfolgung - Sendestatus - Tracking - Funktionsweise

Sendungsverfolgung

© DPD

Sendungsverfolgung

Mit der Sendungsverfolgung lässt sich der aktuelle Sendestatus einer beliebigen Paketsendungen jederzeit über das Internet nachverfolgen und überprüfen.

Sendungsverfolgung mittels Tracking ID

Die Sendungsverfolgung, auch Tracking oder Tracing genannt, ermöglicht sowohl dem Absender als auch dem Empfänger die Nachverfolgung der Paketsendung mittels der an den Absender übermittelten Sendungsnummer oder Tracking ID. Zwar lässt sich der genaue Standort des Zustellfahrzeuges nicht erkennen, jedoch ist ersichtlich, ob das Paket bereits in der Zustellung ist und wann gegebenenfalls mit selbiger gerechnet werden kann.

Funktionsweise der Sendungsverfolgung

Neben der Paketversendung kann die Sendungsverfolgung aber auch beispielsweise bei Einschreiben eingesetzt werden um den Verlauf nachvollziehbar zu machen. Dabei dient diese Überprüfung nicht nur der Ableitung eines eventuellen Zustelltermin sondern im Verlustfall kann die Sendungsverfolgung dazu beitragen, das Paket eventuell wieder zu finden, für den Fall das es schlicht bei der Zustellung übersehen wurde.

Nachvollziehbares Prinzip

Um die Sendungsverfolgung zu ermöglichen, setzen die Paketzusteller auf modernste Technik. So wird beispielsweise Frachtgut mittels angebrachtem Etikett für die Sendungsverfolgung erkenntlich gemacht. Die Etiketten enthalten dabei neben den Angaben für Absender und Empfänger dabei einen Barcode, welcher als Grundlage für die Sendungsverfolgung dient. Dieser Code wird in den einzelnen Sortierstationen eingescannt und auch der Zusteller erfasst das Paket im Rahmen der Zustellung. Somit kann zwar nicht wie bei einem Peilsender genau überprüft werden, wo sich das Paket befindet, sondern lediglich die letzte gescannte Station anzeigen. Um dem Absender und auch dem Empfänger die Möglichkeit zu geben, die Sendung nachvollziehen zu können, wird der Barcode durch die eindeutige Sendungsidentifikationsnummer ergänzt. Diese Nummer kann nunmehr auf der Internetseite des Zustellunternehmens für die Sendungsverfolgung eingetragen werden und schon erhält der Abfragende die Mitteilung, wo sich das Paket zu Letzt befand und ob eine Zustellung in nächster Zeit zu erwarten ist.

Sendungsverfolgung nahezu bei jedem Anbieter

Jeder größere Paketdienstleister bietet die Sendungsverfolgung im Rahmen seines Serviceangebots an. Während bei DHL, UPS, Hermes, DPD, TNT und GLS die Sendung mittels Tracking auf dem Weg vom Absender zum Empfänger überprüft werden kann, bietet Paket1a eine vereinfachte und übersichtliche Übersicht der Sendungsverfolgung an. Hierzu wird lediglich die Tracking ID benötigt, nach der Eingabe auf der entsprechenden Internetseite des Anbieters erhält der Kunde eine komplette Lieferhistorie über die jeweilige Sendung. Dabei wird die Sendungsverfolgung nicht nur für Gewerbetreibende sondern auch für Privatpersonen angeboten.

Tracking Vorteile für Paketsendungen

Vor allem für den Kunden ist dieses System im Prinzip nur von Vorteil. Dank der genauen und engen Scanstationen kann der genaue Liefertermin relativ zuverlässig eingegrenzt werden sodass der Empfänger in seiner Zeitplanung wesentlich flexibler ist als durch die reine Angabe eines etwaigen Liefertermins. Sollte sich die Sendung dennoch verzögern, erfährt der Empfänger dies dank der Sendungsverfolgung frühzeitig und kann entsprechend umdisponieren.

Vorteile auch für Absender

Neben den vorgenannten Vorteilen, welche auch für den Absender relevant sind, kann dieser zudem effizienter im Bereich der Kosten arbeiten. Gewöhnliche Einschreiben etwa kosten einen gewissen Aufpreis und die genaue Sendungsverfolgung ist nicht möglich. Die digitale Verarbeitung der Sendungsdaten ermöglicht zudem eine einfache Nachvollziehbarkeit ohne großen Personalaufwand.

Funktionsweise

Bei der Abgabe oder Entgegennahme stattet der Paketdienst die Sendung mit der Tracking ID Nummer sowie dem Scancode aus. Sobald die Sendung eine neue Station auf der Reise vom Absender zum Empfänger erreicht, wird der QR-Code eingescannt und die Aufenthaltsdaten entsprechend der Sendungsnummer für den Kunden zur Verfügung gestellt. Dabei wird jede Station der Sendung entsprechend registriert, sei es beim Verlassen des Lagers des Absenders, der Ankunft beim Zusteller oder aber dem Verladen in das Zustellfahrzeug.

Scanner auch in Lagerhäusern

Jedes Förderband in den Lagerhäusern der Paketdienstes befinden sich Scanner, die den Barcode registrieren und dabei den Status online zur Verfügung stellen. Die eigentlichen Paketzusteller verfügen über handliche Scanner, welche dafür sorgen, dass die tatsächliche Lieferung korrekt erfasst wird. Mittels dieser umfassenden technischen Unterstützungen ist der gesamte Lieferprozess für Absender und Empfänger jederzeit nachvollziehbar.

Sendungsverfolgung und Datenschutz

Die vertrauliche Verwendung der für die Sendungsverfolgung notwendigen und erfassten Daten ist gesetzlich strikt vorgegeben. Alle Daten des Trackings sind Eigentum des Anbieters, welcher sich dazu verpflichtet, diese Daten ausschließlich für die Sendungsverfolgung zu nutzen. Eine weitere Verwendung etwa die Vervielfältigung, der Verkauf, die Speicherung oder anderweitige Nutzung der Datensätze ist unter Strafe untersagt. Sollte dennoch ein Anbieter dagegen verstoßen drohen empfindliche Geldbußen für das jeweilige Unternehmen.

Versicherung der Sendungen

Die Sendungsverfolgung ermöglicht zudem eine Ausweitung des Versicherungsschutzes für Pakete. Im Regelfall bieten die Paketzusteller eine Versicherung bis zu einem Paketwert von 500,00 Euro an, sollte sich der Inhalt über dieser Preisklasse bewegen, so sind weitere Versicherungshöhen möglich, welche allerdings für den Absender mit einer Gebühr zu Buche schlagen. Im Falle eines Diebstahls oder dem Verlust des Pakets wird der Inhalt durch diese Versicherung ersetzt, höhere Gewalt ist jedoch nicht abgedeckt.

Beschädigte Ware

Sollte die Sendung defekt übergeben werden, es reicht bereits ein beschädigter Karton, ist eine Reklamation unter gewissen Umständen rechtmäßig. Hierzu sind spezielle Friste des jeweiligen Anbieters zu beachten, sodass pauschal keine Empfehlung ausgesprochen werden kann bis auf die Tatsache, dass das Paket bis zur Klärung nicht ausgepackt werden sollte und möglichst unberührt auf eine etwaige Prüfung wartend aufbewahrt werden sollte.

Vermisste Pakete

Dank der Sendungsverfolgung gehören vermisste Sendungen im Prinzip der Vergangenheit an, da dank der Sendungsverfolgung die Stelle, an welcher das Paket verloren ging besser eingeschätzt werden kann und entsprechende Nachforschungen eingeleitet werden können.

Das könnte Sie auch interessieren