Judith Williams Biografie: Sängerin, Unternehmerin, HSE24, Löwin, Vermögen - Wiki

Judith Williams

© Judith Williams - VOX / Stefan Gregorowius

Judith Williams

Judith Williams hat es zu etwas gebracht. Aus einer Sopranistin wurde eine Unternehmerin, welche ihre Produkte international verkauft und nun auch Investorin ist

Judith Williams - Von der Sängerin zur Unternehmerin - Biografie

Sie hat in der Oper gesungen, ist Unternehmerin und tritt im Fernsehen als Moderatorin auf. Judith Williams ist vielseitig und steht mit beiden Beinen mitten im Leben. Wir haben uns umgehört und erzählen, wie sie zu der Frau wurde, die sie heute ist.

  • Geboren : 18. September 1972
  • Alter : 42
  • Geburtsort : München
  • Ehepartner : Alexander-Klaus Stecher (verh. 2011)
  • Bücher : Stolpersteine ins Glück: Die Queen des Teleshoppings und ihre Weg an die Spitze, mehr
  • Eltern : Carol Williams, Daniel Lewis Williams

Lebenslauf

Judith Williams wurde am 18. September 1971 in München-Perlach als Judith Alexis Stecher-Williams geboren. Sie ist deutsch-amerikanischer Herkunft und zog mit ihren Eltern und ihren zwei Schwestern, in den 70er Jahren nach Trier. Hier hat sie bereits mit vier Jahren ihren ersten Auftritt. Zusammen mit ihrem Vater Daniel Lewis Williams - seines Zeichens Basso Profondo - trug sie ihr erstes Gesangsstück vor. Von dieser Erfahrung inspiriert begann sie später ein Studium des klassischen Gesangs, welches sie bei Kurt Moll, Brigitte Fassbaender und ihrem Vater absolvierte.

Ballett und Sopran

Dem folgte ein Studium des Balletts an der Royal Academy of Music in London. Nach ihrem Abschluss trat Judith Williams zuerst als Sopranistin in Erscheinung. In den 90er Jahren war sie als Maria in West Side Story und als Bronislawa in der Bettelstudent zu sehen. Später folgten noch Auftritte in die Zauberflöte als Papagena. Zudem wurde sie regelmäßig Schleswig-Holstein Musik Festival eingeladen und wirkte auch bei den Baden-Badener Phillharmonikern mit.

Der Weg nach oben

In den Jahren 1995 und 1996 war Judith Williams am Theater Hagen engagiert. Hier war sie als festes Mitglied in der Spielbesetzung vorgesehen. 1998 nahm sie am Internationalen Koloraturgesangswettbewerb teil und belegte hier den zweiten Platz. Allerdings musste sie auch Rückschläge in Kauf nehmen. Mitte der 90er Jahre wurde bei ihr ein Tumor diagnostiziert, welcher mittels einer Hormontherapie behandelt werden musste. Im Laufe der Zeit schlug sich die Behandlung auf ihre Stimme nieder, was einer weiteren Karriere als Sängerin im Wege stand. Also wechselte sie zum Fernsehen, wo sie 1999 ihren ersten Auftritt als Moderatorin beim Shopping-Sender QVC hatte. Hier moderierte sie eine Weile die Morning Show zusammen mit Walter Freiwald.

Die Zeit bei HSE24

Später wechselte sie zum Shopping-Sender HSE24, wo sie zusammen mit Uschi Glas, Rudolph Moshammer, Udo Walz, Rene Koch und Ricarda M vor der Kamera stand. Im Jahre 2004 wurde ihr ein eigenes Format vom Sender übertragen. Mit der Show Schmuck für Genrationen, in welchem auch ihre Mutter mitwirkte, präsentierte sie Ensembles aus Silber und Gold. Durch den Erfolg der Verkäufe angespornt, gründete Judith Williams im Jahre 2007 die Judith Williams GmbH. Über den Sender HSE24 verkaufte sie nun eigene Schmuck-, Mode- und Kosmetikkollektionen. Diese zeigten sich als derart erfolgreich, dass auch ihr ehemaliger Arbeitgeber QVC sein Interesse bekundete. Seit 2009 wird ihre Kosmetiklinie auch in der britischen Version von QVC in London verkauft. Im Jahre 2011 machte sie diese Arbeit noch mehr zur Profession und gründete in München ein Schönheitsinstitut.

Neue Wege

Ihre Gesangskarriere hat Judith Williams inzwischen fast vollständig beendet. Zusammen mit ihrem Vater tritt sie nur noch gelegentlich bei verschiedenen Konzertveranstaltungen auf. Als eine ihrer ersten Nominierungen für eine Auszeichnung gilt der Raab der Woche, im Jahre 2001. Ihr neustes Projekt ist beim TV-Sender VOX, zu betrachten. Zusammen mit Vural Öger, Jochen Schweizer, Frank Thelen und Lencke Wischhusen investiert sie hier das neue Format Die Höhle der Löwen. In dieser Sendung können junge Unternehmer die eine Geschäftsidee haben, Kapital für diese erhalten. Privat ist Judith Williams seit August 2011 mit Alexander-Klaus Stecher verheiratet. Sie hat zwei Töchter, wobei die jüngste aus der Ehe mit Stecher hervorging.

Karriere aktuell

Der Lebenslauf von Judith Williams weißt auch aktuelle einige Meilensteine auf. So ist sie mit ihrer Marke - der Judith Williams Markenwelt - im internationalen Verkaufsfernsehen zur größten europäischen Teleshoppingmarke avanciert. Dies ist nicht verwunderlich, denn in ihrer Biografie, war bereits der Marken-Launch bei Sender HSE24 im Jahre 2007, der größte, den dieser Sender bis dahin erlebt hatte. Allein eine einzige Creme aus dem Sortiment von Judith Williams, wurde 4 Millionen Mal verkauft.

Internationale Popularität

Inzwischen führt ihre Marke mehr als 800 verschiedene Produkte aus der Ecke der Luxus-Kosmetik. Nach Deutschland und Großbritannien werden ihre Produkte nun auch in Russland verkauft. Sie beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter und generiert einen Gesamtumsatz von 100 Millionen Euro im Jahr - zumindest im Teleshopping-Bereich. Dieser enorme Gewinn sorgt nun dafür, dass sie auch als Investorin auftreten kann.

Das neue Format von VOX

In einem Interview äußerte sich Judith Williams kürzlich über die neue Sendung Die Höhle der Löwen. Nach dem Ende der ersten Staffel ging es um die Zukunftsaussichten dieses Formates in der Zukunft und ob sie weiter daran beteiligt sein wird. Hier soll dieses Gespräch zusammengefasst wiedergegeben werden.

Die Höhle der Löwen

Das Interview zu Die Höhle der Löwen

Danach gefragt, ob Judith Williams mit dem Erfolg der ersten Staffel des neuen Formates von VOX gerechnete habe, zeigte sie sich nicht überrascht. Vielmehr habe sie darauf gehofft. Die Resonanz war durchaus positiv, was eindeutig zeigt, dass mit diesem Format etwas geschaffen wurde, dass in der deutschen Fernsehlandschaft doch etwas besonderes darstellt. Auch in der zweiten Staffel wird sie wieder mit dabei sein, was in erster Linie aber aus eigenem Spaß heraus der Fall ist. Zum anderen hofft Judith Williams darauf, noch interessantere und verrücktere Ideen zu hören. Zudem freut sie sich auch darauf, mit Vural Öger in der Garderobe Opern-Arien zu trällern.

Ausblick auf Staffel 2

Bei einem Ausblick auf die zweite Staffel kann man eindeutig sehen, dass der Food-Bereich eine sehr große Rolle spielen wird. Zudem wird es noch einen spannenderen Mix aus Geschäftsideen und natürlich Menschen geben. Auch wird man nach der ersten Staffel seitens der Löwen etwas genauer hinschauen. Das Einschätzen der Gründer falle nun leichter. Bei den Deals am Ende kann man so besser Festellen, welche Deals wirklich etwas bringen und welche man besser doch nicht fördert, sagt Judith Williams. Zudem muss ein Gründer schon eine gewisse Ausstrahlung besitzen und Überzeugungskraft mitbringen. Zudem sollte er für Williams ein gutes Benehmen mitbringen und vor allem überzeugende Argumente liefern. Dies würde anhand eines Business-Plans am besten Funktionieren.

Gute Erinnerung

In der ersten Staffel blieb Judith Williams vor allem das Fly-Rad in Erinnerung. Die Gründe hierfür konnte sie noch nicht verraten, was sich aber ändern wird, wenn man noch eine weile wartet. Als besten Ratschlag für alle Gründer nennt sie die Tatsache, einfach an sich selbst zu glauben und sich nicht vom Weg abbringen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren