Wuala eingestellt: Cloudspeicher von LaCie gibt auf

von Hauptmann, Alexander veröffentlicht

Wuala eingestellt: Cloudspeicher von LaCie gibt auf

© LaCie

Wuala eingestellt: Cloudspeicher von LaCie gibt auf

Der Cloud Speicher von dem Dienstleister Wuala wird noch dieses Jahr geschlossen. Alles, was die Kunden über die Beendigung dieses Onlinespeichers wissen sollten.

Der Cloud Speicher von Wuala wird abgeschaltet

>

Bei den Diensten der Cloud Speicher schreitet die Konsolidierung immer weiter voran. Hierfür betroffen ist auch der Dienstleiser Wuala, der bereits Mitte November seinen Onlinespeicherdienst einstellen wird. Kunden von dem Anbieter aus dem Hause „LaCie“ sollten am besten schon jetzt entsprechend reagieren.

Die Folgenden der Abschaltung von Wuala

Das Abschalten, von dem Cloud Speicher des Anbieters Wuala wird, nach einem engen Zeitplan durchgeführt. Zu den Veränderungen, die jetzt schon auf die Kunden zukommen gehört, dass diese ihren Vertrag bei dem Anbieter nicht mehr verlängern können. Weiterhin ist es nicht möglich, seinen Speicherplatz bei dem Onlinespeicher zu erweitern. Ab dem 30. September wird es dann nicht mehr möglich sein, neue Daten in der Cloud von Wuala speichern zu können. Ab diesem Zeitpunkt können die bereist gespeicherten Daten nur noch ausgelesen oder heruntergeladen werden. Ab dem 15. November wird der Dienst dann komplett abgeschaltet werden, sodass der Onlinespeicher nicht mehr zu erreichen sein wird. Nach diesem Zeitpunkt werden dann alle Daten in dem Cloud Speicher komplett gelöscht. Dementsprechend ist es für die Kunden wichtig, dass sie ihre angelegten Daten vorher auf einen mobilen oder lokalen Datenträger speichern, um diese nicht zu verlieren.

Die Beliebtheit bei dem Dienst von Wuala

Die meisten Kunden haben den Onlinespeicher von Wuala wegen den hohen Sicherheitsvorkehrungen geschätzt. Das sogenannte „Schweizer Taschenmesser“ der ganzen Onlinespeicher, hatte dabei den Vorteil, dass die Daten der Nutzer auf dem Rechner und nicht in der Cloud verschlüsselt wurden.

Mögliche Gründe für das Aus von Wuala

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Cloudspeicherdienste, die eine große Konkurrenz darstellen. Diesem Konkurrenzdruck war die Firma Wuala wohl nicht mehr gewachsen. Entsprechend zogen die Betreiber die Konsequenzen aus dem harten Preiskampf und entscheiden sich den Dienst zu beenden.

Das könnte Sie auch interessieren