Vodafone Roaming: Telefonieren & Surfen im Ausland so gehts - Kosten

von Hauptmann, Alexander veröffentlicht

Vodafone Roaming: Telefonieren & Surfen im Ausland so gehts - Kosten

© Vodafone

Vodafone Roaming: Telefonieren & Surfen im Ausland so gehts - Kosten

Während eines Urlaubs oder einer Geschäftsreise, das Vodafone Roaming, durch den passenden Tarif oder Vertrag auch im Ausland verwenden können.

Wie können Vertragskunden Vodafone im Ausland nutzen

Für das Vodafone Roaming im Ausland werden von diesem Unternehmen unterschiedliche Optionen angeboten, die je nach Nutzertyp von den Kunden abgeschlossen werden können. Dabei stellen sich unterschiedliche Fragen, um sich für die richtige Variante entscheiden zu können. Unter anderem gibt es dabei passende Vertragslösungen oder auch Prepaidvarianten. Diese Optionen bieten sich dann für Telefonie oder nur für das Surfen an. Zudem sollte noch bestimmt werden, wie lange der Aufenthalt im Ausland dauert und welche Länder bereist werden.

Vodafone Surfen im Ausland und Vodafone telefonieren im Ausland

Um mit Vodafone Surfen im Ausland und Telefonieren zu können, gibt es den „EasyTravel Tarif“. Dieser wird entweder pro Tag, pro Woche, pro Monat oder auch als Faltrate abgerechnet. Bei den ersten drei Varianten können die Kunden individuell entscheiden, wie lange sie den „EasyTravel Tarif“ nutzen möchten. Für die Flatrate muss hingegen ein Vertrag von mindestens 12 Monaten abgeschlossen werden. Weiterhin können sich die User aber auch für Komplettpakete entscheiden, die verschiedenen Optionen für das Vodafone telefonieren im Ausland aufweisen. Als Beispiel kann das „ReisepaektPlus“ aufgeführt werden. Hierbei erhalten die Nutzer Sprach- (50 Minuten) und auch Surfvolumen (50 MB) sowie 50 SMS, die sie im Ausland nutzen können. Dieser Tarif ist ohne Vertrag, sodass die Kunden nur an dem Tag zahlen, an dem sie das „ReisepaketPlus“ nutzen.

Vodafone Roaming – Übersicht über die Vodafone Roaming Gebühren

Wer das Vodafone Roaming im Ausland nutzen möchte, muss hierbei mit unterschiedlichen Kosten für die Option „ReisePaketData“ rechnen. Für das mobile Surfen im EU-Ausland, der Schweiz und der Türkei, fallen pro Tag 2,99 Euro an. Bei der Verwendung des mobilen Internets in Kanada und den USA steigt der Preis pro Tag auf 5,99 Euro an. Bei der Option „World und World Data“, werden die Vodafone Roaming Gebühren dabei nicht pro Tag, sondern in Minutenpreisen abgerechnet.

Wie können Prepaidkunden Vodafone im Ausland nutzen

Die Gebühren für das Telefonieren und Surfen im europäischen Ausland sind durch Standardpreise geregelt. Somit zahlt jeder Prepaidkunde für ein Gespräch in der EU 0,22261 Euro pro Minute. Für ankommende Gespräche aus jedem EU-Land fallen hingegen Kosten in Höhe von 0,0595 Euro an. Wer eine SMS in eines der europäischen Länder schicken möchte, bezahlt 0,0714 Euro. Außerhalb der EU können die genannten Preise deutlich höher ausfallen und sind meist von dem jeweiligen Land abhängig. Eine zweite Variante für Prepaidkunden ist es, nur für den Auslandsaufenthalt zu einem anderen Roaminganbieter zu wechseln. Bei Vodafone kann ein solcher Wechsel meist leicht und schnell durchgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren