Starbreeze StarVR-Brille: Technische Daten, Preis & Release der 5K Virtual-Reality-Brille

von Hauptmann, Alexander veröffentlicht

Starbreeze StarVR-Brille

© Starbreeze

Starbreeze StarVR-Brille

Kann die StarVR-Brille vom Unternehme Starbreeze Oculus und Co wirklich konkurrenz machen? Ein großes Sichtfeld und 5K versprechen einiges und lassen die User hoffen.

Das Unternehmen Starbreeze und ihre StarVR-Brille

>

Ein Sichtfeld von 210 Grad und eine 5K-Auflösung sind die auffälligsten Merkmale der StarVR-Brille von Starbreeze. Hiermit möchte das schwedische Unternehmen nun Oculus und Co Konkurrenz machen. Werden sie es schaffen?

Bisher nur auf dem Papier - die StarVR-Brille

Die Virtual-Reality-Brille hat auf dem Papier zumindest schon einmal deutlich mehr zu bieten als die Produkte der Konkurrenten von Oculus un Co. Das 5,5 Zoll Display der StarVR-Brille soll eine Auflösung von 5120 x 1440 Pixelanzeigen können. Das schaffen die Modelle Rift von Oculus und die HTC Vive nicht. Diese erreichen lediglich eine Auflösung von 2160 x 1200 Pixel. Der Preis der StarVR-Brille von Starbreeze und wann diese in den Handel kommen wird, ist derzeit aber noch nicht sicher.

Das Sichtfeld der StarVR-Brille

Die Starbreeze StarVR-Brille kann aber auch in Sachen Sichtfeld deutlich trumpfen. Hier gibt der Hersteller bis zu 210 Grad an. Vergleicht man nun die Oculus Rift in der zweiten Entwicklungsstufe, erreicht diese nur 100 Grad. Wie auch bei der Rift werden die Kopfbewegungen bei der StarVR-Brille in die virtuelle Welt umgesetzt. Kombiniert wird dies mit einem Magnetometer mit Kameratracking und einem Beschleunigungssensor.

Die Entwicklung bei Starbreeze

Die Entwicklung der StarVR-Brille hat das französische Unternehmen InfinitEye übernommen, welches vom Softwareentwickler Starbreeze gekauft wurde. Zu den ersten Spielen, die von der StarVR-Brille unterstützt werden, gehört der Shooter "The Walking Dead". Der Entwickler des Spiels ist Overkill. Diese Unternehmen gehört ebenfalls zu Starbreeze. Starbreeze schweigt sich allerdings zum Erscheinungstermin und Preis immer noch aus. Auf der E3-Spielemesse, die am jetzigen Sonntag in Loa Angeles eröffnet wird, können die Besucher die StarVR-Brille auf dem Messestand von "The Walking Dead" erst einmal testen.

Die Konkurrent

Die HTV Vive und die Consumerversion der Rift von Oculus können ihren Nutzern nur 2160 Pixel × 1200 Pixel anbieten. Auch das Sichtfeld erreicht bei der Rift nur 100 Grad, während bei der StarVR-Brille von Starbreeze ganze 210 Grad erreicht werden können. Die Brille wurde vom Unternehmen InfinitEye aus Frankreich entwickelt. Das Unternehmen wurde aber von Starbreeze aufgekauft.

Die Funktionsweise der StarVR-Brille

Aber die Umsetzung der Kopfbewegungen des Users in die virtuelle Realität muss auch richtig funktionieren. Damit dies vernünftig umgesetzt werden kann werden die Daten vom Beschleunigungssensor, Magnetometer und Gyroskop mit dem vorhandenen Kameratracking in eine Kombination gebracht. Damit Starbreeze seine eigenen Spiele entwickeln kann, hat das Unternehmen das Studio Overkill gekauft. " The Walking Dead " soll zum Spieleangebot der StarVR-Brille gehören. Auf der StarVR können die ersten User dieses in Kombination mit der Brille testen.

Das könnte Sie auch interessieren