Sommer-Dschungelcamp Finale 2015 Live bei RTL - Kandidaten

von Frey, Leon veröffentlicht

Sommer-Dschungelcamp Finale 2015 Live bei RTL - Kandidaten

© RTL / Stefan Gregorowius

Sommer-Dschungelcamp Finale 2015 Live bei RTL - Kandidaten

Auf dem Live-Stream von RTL war es zu verfolgen: Das Sommer-Dschungelcamp Finale 2015 hat mit Brigitte Nielsen eine weitere Königin als Kandidatin.

Königin Brigitte auf dem Weg zurück ins Camp

>

Hollywood-Star Brigitte Nielsen (52) konnte sich am Mittwoch gegen die Mitstreiter Micaela Schäfer (31) und Ex-Fußballer Ailton (42) durchsetzen und steht nun im Sommer-Dschungelcamp Finale am Samstag. Die gebürtige Dänin, die durch ihre Beziehung zu Sylvester Stallone zu Weltruhm aufgestiegen ist, konnte sich 2012 in der sechsten Staffel des Erfolgsformats von RTL durchsetzen und avancierte zur strahlenden Dschungelkönigin. Jetzt könnte sie im Januar im Rahmen der Jubiläumsstaffel von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ (zu sehen im TV, im Live-Stream und auf RTL Now) ein weiteres Mal die Koffer in Richtung Australien packen.

Star-Appeal, nackte Tatsachen und Ailton

Gewohnt offenherzig gab sich Micaela Schäfer vor der Show, die sowohl im TV als auch im Live-Stream verfolgt werden konnte. „Ich werde nicht nur Brüste zeigen, sondern auch Ehrgeiz, Kampfgeist und Disziplin.“, verkündete das Erotikmodel und hielt sich im Laufe des Abends auch daran, das Sommer-Dschungelcamp Finale fest vor Augen haltend. Die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich wurden dann jedoch gleich zu Beginn mit einer Überraschung konfrontiert, denn Schäfer kam im hautengen, dicht geschlossenen Glitzerkleid in die Show auf RTL– keine Pasties, keine Nippel, ungewohnt. Damals im Camp ließ sie rund um die Uhr die Klamotten im Rucksack, was nach eigenen Angaben angesichts der tosenden Regenfälle zumindest den Gang zum Trockner ersparte.

RTL schickt die Ex-Camper in den Pott

Wie aus den vorherigen Sendungen gewohnt, stand für Nielsen, Schäfer und Ailton eine 24-Stunden-Mission auf der Tagesordnung. Nach Übernachtungen in Gruselanstalten oder dem Überleben im Maislabyrinth ging es diesmal ins Herz des Ruhrgebiets nach Essen. Wie immer war es für die spätere Abstimmung unerheblich, ob die Aufgaben auch tatsächlich erfüllt wurden. Es entscheidet alleine die Gunst des Publikums über den Kandidaten im Sommer-Dschungelcamp Finale. Wer die Sendung verpasst hat, kann zwar seine Stimme nicht mehr abgeben, sollte sich aber auf RTL Now die Wiederholung allein für die nun folgende große Ailton-Show ansehen.

12 Grad im Wasser sind für RTL gerade warm genug

Zunächst ging es in den hiesigen Zoo, wo allein schon Kugelblitz Ailton als Pinguin mit Fliege verkleidet für erste Lacher sorgen konnte. Das Seelöwenbecken war Ziel der Anstrengung, wo ein Puzzle auf die drei wartete. Ailton ging in seiner Montur in einen Unterwassertunnel und zeigte die Lage der Puzzleteile an, während die Nielsen die Seelöwen mit Fischen ablenken sollte. Das Auffinden der Teile lag nun an Micaela Schäfer, die sich nicht zweimal bitten ließ und einen gut getarnten, weil viel zu kleinen Bikini hervorzauberte. Hinein ging es ins Wasser und die Teile wurden schnell gefunden, obwohl Ailton weniger am Puzzle als an zwei schlagenden Argumenten Interesse gefunden hatte. So schafft man es nicht ins Sommer-Dschungelcamp Finale.

Im Live-Stream wird Ruhrwissen abgefragt

Man möchte meinen, dass sich Ailton als ehemaliger Spieler von Schalke 04 und dem MSV Duisburg in seiner aktiven Zeit umfassend mit dem Ruhrgebiet auseinander gesetzt hat. Doch im zweiten aufgezeichneten Spiel des Abends zeigte sich, dass er vom Pott ungefähr soviel versteht wie Micaela Schäfer von Jeans. Mit der U-Bahn wurden die Ex-Camper kurz vorm Sommer-Dschungelcamp Finale auf RTL zu einem einsamen Gleis gebracht, an dem Feldbetten und eine karge Nacht auf sie warteten. Ailton nahm sich dem Schutz der Frauen an, musste aber kapitulieren, als es Ruhrwissen preiszugeben galt. So hatte er noch nie etwas von „Pommes Schranke“ gehört, kannte Essen-Legende Heinz Rühmann nicht und wusste nicht, dass die Ruhr in den Rhein fließt – ausgerechnet in seiner ehemaligen Wirkungsstätte in Duisburg.

Erinnerungswertes auf RTL Now: Ailton kneift

Mit einer Hochseilaufgabe endete die Mission Ruhr von Schäfer, Nielsen und dem Ailton. Wurde zunächst noch das Lieblingsthemengebiet von RTL mit pittoresken Daueraufnahmen der Schäferschen Brüste gestreift (Ailton: „Sex ist immer gut, heh heh heh.“), ging es dann zu einem stillgelegten Hochofen. In luftiger Höhe sollte Brigitte Nielsen einen Seilzug steuern, auf dem die beiden anderen nach und nach Schlüssel zu finden hatten. Spätestens jetzt war klar, dass Ailton es nicht ins Sommer-Dschungelcamp Finale schaffen würde, denn der Brasilianer mit dem witzigen Deutsch verweigerte schlicht jeglichen Dienst. Immerhin stand er zu seiner Höhenangst, zog sich aber dennoch den Unmut der Powerfrauen zu, die die Aufgabe gerade so meistern konnten.

Das leidige Dschungelquiz beendet den Abend

Gerade nach Kritik laufen Zietlow, Hartwich und die Autoren zu Höchstform auf. Kaum jemand mag das abschließende Dschungelquiz, in dem die Ex-Camper auf RTL für falsche Fragen mit Schleim bestraft werden. Doch mit herrlicher Selbstironie wird tapfer an dem Spiel festgehalten, das so fast schon wieder Kultstatus erlangt hat. Dennoch blieb auch an diesem Abend diesbezüglich wenig haften, zumal es ohnehin egal war, wer was wie und überhaupt wusste. Hier bietet RTL Now den Luxus, nach einer gelungenen Show auch einmal vorspielen zu können.

Das Sommer-Dschungelcamp Finale kann kommen

Am Ende des Abends stand natürlich die Entscheidung des Publikums. Ailton hatte wie erwartet keine Chancen auf den Sieg, und im Grunde war es auch schon vor der Show offensichtlich, dass mit Brigitte Nielsen neben vielleicht Helmut Berger der einzig echte Weltstar der Sendungsgeschichte ins Finale eingeladen werden würde. Micaela Schäfer hatte sich und ihren Busen wieder einmal medienwirksam in Szene gesetzt, musste sich aber am Ende im Live-Stream geschlagen geben. Am Samstag gibt es das große Sommer-Dschungelcamp Finale auf RTL und später auf RTL Now zu sehen, Brigitte Nielsen kann als eine der Favoritinnen gesehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren