Sicherheitslücke in iOS 9 - Siri zu gesprächig

von Keller, Julia veröffentlicht

Sicherheitslücke in iOS 9 - Siri zu gesprächig

© Apple

Sicherheitslücke in iOS 9 - Siri zu gesprächig

Siri ist nützlich und manchmal doch ein wenig zu gesprächig. Eine Sicherheitslücke in iOS 9 erlaubt auf diesem Wege, den Fremdzugriff auch auf gesperrte iPhones.

Plappermaul Siri - So schließt man die Sicherheitslücke von iOS 9

Es gibt Situationen, da hat man sein Smartphone nicht in der Hand. So legt man es etwa auf einer Partie kurz zur Seite und schon haben unzählige Menschen die Möglichkeit, ein wenig mit dem Gerät herum zu hantieren. Normalerweise kein Problem, denn der Lockscreen und der PIN verhindern ja den Zugriff auf den allerheiligsten Datenspeicher. Allerdings nicht so beim neuen iOS 9, welches als Update auf alle iPhones verteilt wurde. Hier kann der PIN-Schutz nämlich umgangen werden. Dazu benötigt man keine Hacker-Kenntnisse, sondern nur einen kleinen Kniff und den Sprach-Assistenten Siri, welcher bei der Freischaltung tatkräftig behilflich ist.

Dokumentiert auf Youtube

Die Sicherheitslücke ist inzwischen ausführlich auch Youtube dokumentiert worden. Unzählige Clips verraten hier, wie man iOS 9 hinters Licht führt. Zwar ist das Ganze nicht so leicht wie es auf den ersten Blick erscheinen mag, aber mit ein bisschen Timing klappt es jedes Mal. Die Verbreitung der Sicherheitslücke auf Youtube dürfte nicht nur Apple verärgern, sondern auch die iPhone-Besitzer erzürnen. Schließlich geht es für diese in erster Linie um die Frage, wie schließe ich dieses Leck bei Siri? Hier soll es für alle Betroffenen eine kleine Abhilfe geben, damit man sein iPhone nicht immer im Auge haben muss.

Einfach und wirkungsvoll

Im Grunde muss nicht viel getan werden, um die Sicherheitslücke in iOS 9 zu schließen. Siri muss einfach nur für den Lock-Screen-Modus abgeschaltet werden. Hierzu muss man einfach nur auf Einstellungen gehen und den Bereich Touch ID und Code auswählen. Hier findet man dann den Eintrag "Im Sperrzustand zugriff erlauben". Mit einer einfachen Betätigung des Schiebers wird Siri nun deaktiviert. Nun kann die Lücke im System nicht mehr für den Fremdzugriff genutzt werden. iPhone-User werden sich wohl an diesem Umstand gewöhnen müssen. Wann es von Apple ein entsprechendes Fix für den Bug geben wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren