Rapper Prince Harvey nimmt Album PHATASS im Apple Store auf

von Hauptmann, Alexander veröffentlicht

Rapper Prince Harvey nimmt Album PHATASS im Apple Store auf

© Apple

Rapper Prince Harvey nimmt Album PHATASS im Apple Store auf

Prince Harvey stellt sein neues Album PHATASS auf eine besondere Art fertig. Die meisten Aufnahmen entstanden nämlich in einem Apple Store in Soho.

Prince Harvey im Apple Store - So entstand das neue Album PHATASS

>

Für jede Musik-Produktion ist heute eines unerlässlich - man benötigt zwangsläufig einen PC oder einen MAC. Doch was ist, wenn diese Geräte nicht zur Verfügung stehen, oder aber defekt sind? Nun - dann sieht es in der Regel mit der Musikproduktion schlecht aus. Doch der noch relativ unbekannte Rapper Prince Harvey hat nun einen ganz eigenen Weg gewählt, um sein neues Album zu beenden. Dafür betrat er vier Monate lang einen Apple Store in New York Soho. Nicht etwa wöchentlich, sondern jeden Tag. Hier setzte er sich dann vor ein Ausstellungsstück, um die Arbeiten an seinem Album zu beenden. Dies berichtet zumindest die The Daily Beast, und kann sich dabei auf die Aussagen von Mitarbeitern des besagten Apple Store berufen.

Gestohlen und defekt

Die ganze Geschichte begann zuerst mit einem kaputten Rechner. Als wenn das noch nicht genug wäre, ging dann auch noch eine externe Festplatte über den Jordan und noch eine weitere ist ihm gestohlen worden. Dabei sei Prince Harvey leider in der bedauerlichen Situation gewesen, dass ihm das Geld für neues Equipment fehle. Im Apple Store freundete Prince Harvey sich dann mit einigen Angestellten an. Hier wurden dann einige Vorgaben von Apple gebrochen, sodass sie ihm die Aufnahmen erlaubten. Allerdings musste er sich vor anderen Mitarbeitern durchaus in Acht nehmen, denn diese hätten das Ganze auffliegen lassen können.

Eine Hommage

Das neue Album PHATASS ist dabei eine Hommage an den Apple Store, in dem er die Aufnahmen durchgeführt hat. Ausgeschrieben bedeutet das Akronym nämlich Prince Harvey At The Apple Store SoHo. Damit bedankte er sich für die gute Mitarbeit der Angestellten und das sie ihm durch diese sehr schwierige Situation geholfen haben. Die ersten beiden Tracks des Albums kann man bereits auf der SoundCloud Seite des Künstlers anhören. Mit Sicherheit werden die Angestellten dort auch einen Blick riskieren.

Das könnte Sie auch interessieren