Produktion des neuen iPhone 6s verursacht für Apple höhre Herstellkosten

von Walter, Erik veröffentlicht

Produktion des neuen iPhone 6s verursacht für Apple höhre Herstellkosten

© Apple

Produktion des neuen iPhone 6s verursacht für Apple höhre Herstellkosten

Im Bereich der Herstellung ist das iPhone 6s für den Hersteller Apple mit hohen Kosten verbunden. Die Herstellkosten sind bei diesem Gerät am höchsten.

Herstellung des iPhone 6s

Herstellkosten - Für ein iPhone 6s liegen die Kosten im Bereich der Herstellung bei 234 Dollar. Das Hardware Upgrade vom Hersteller Apple beim Model iPhone 6s im Bereich der Komponentenkosten macht sich bemerkbar. Für den vorhandenen Chipsatz, das Chassis und noch einiges mehr, muss Apple 234 Dollar an Kosten ausgeben. Dies sind im Bereich der Herstellung etwa 10 Prozent mehr als bei einem Vergleichbaren iPhone 6.

iPhone 6s - Herstellkosten

Die Herstellkosten beim neuen iPhone 6s machen sich besonders bei den Komponenten bemerkbar, wie zum Beispiel dem schnellen Prozessor, dem 3D Touch Display und dem 7000er Material Aluminium. Im Vergleich zum Vorgängermodell hat der Hersteller Apple beim iPhone 6s einiges anders gemacht, was sich nun im Bereich der Herstellung bei den Kosten bemerkbar macht. Nach Schätzungen von der Bank of America schlagen vor allem die Komponenten bei der 64 GB Version mit Herstellkosten von 234 Dollar bemerkbar. Somit ist das iPhone 6s das wertvollste Gerät vom Hersteller Apple. Die Herstellung beim iPhone 6 lag hier auf einem Niveau von 205 Dollar. Das iPhone 5 hatte noch Herstellkosten von 181 Dollar. Es näher ran an die Herstellung kam das iPhone 6 Plus mit Herstellkosten von 223 Dollar.

iPhone 6s & iPhone 6s Plus: Technische Daten, Preise, Innovationen - Wiki

Komponenten

Der größte Posten im Bereich der Herstellung ist sind ganz neuen Mikrochips, die allein einen Wert von 127 Dollar aufweisen. Danach kommt die verwendete Wireless Technik mit 36 Dollar. Weiter geht es bei den Herstellkosten mit dem 64 Bit Prozessor für 25 Dollar und auch die Sensorik für das Fingerprint Scanning schlägt sich mit 22 Dollar durch. Für die 64 GB Speicherchips kommen im Bereich der Herstellung noch mal 20 Dollar hinzu. Dazu belaufen sich die Herstellkosten für die weiteren Komponenten, wie zum Beispiel das verwendete Display, die Kamera und der Akku für zusammen 73 Dollar. Zum Schluss kommen noch das Gehäuse und sonstige Elemente mit 33 Dollar.

Herstellkosten

Das iPhone 6s wird von Apple ohne Simlock zum Preis von 749 Dollar in den USA angeboten. Wenn man nun die Herstellkosten davon abzieht, ergibt sich ein Überschuss von 515 Dollar. Das wären etwa 70 Prozent, was erstmal wenig klingt, doch damit ist der reale Profit gemeint. Um bei der Herstellung den Nettogewinn genau zu ermitteln, müssten noch die Vertriebs- und weiteren Herstellungskosten ermittelt werden. Außerdem käme bei den Herstellkosten noch das Marketing und die Forschung und Entwicklung hinzu.

iPhone 6s & iPhone 6s Plus Liefertermine & Verfügbarkeit

Das könnte Sie auch interessieren