Programmieren lernen mit Jewelbots Freundschaftsarmbändern

von Hauptmann, Alexander veröffentlicht

Programmieren lernen mit Jewelbots Freundschaftsarmbändern

© Jewelbots

Programmieren lernen mit Jewelbots Freundschaftsarmbändern

Mit dem neuen Jewelbots Kickstarter-Projekt zum Programmieren lernen mit Freundschaftsarmbändern mit einem Arduino Gemma Chip sollen auch Mädchen begeistert werden.

Überblick zum neuen Jewelbots Kickstarter-Projekt zum Programmieren lernen mit Freundschaftsarmbändern mit einem Arduino Gemma Chip

>

Mit dem neuen Jewelbots Kickstarter-Projekt zum Programmieren lernen mit Freundschaftsarmbändern mit einem Arduino Gemma Chip möchten die Gründer vor allem Mädchen auf das Programmieren aufmerksam machen. Zu diesem Zweck habt das hauptsächlich aus weiblichen Mitgliedern bestehende Team die neuen Bänder entwickelt, sodass diese den Einstieg in die scheinbar unglaublich komplizierte Welt des Programmierens erleichtern und um einiges unterhaltsamer machen soll. Für die Entwicklung der Jewelbots Kickstarter-Projekt zum Programmieren lernen mit Freundschaftsarmbändern mit einem Arduino Gemma Chip haben die Ingenieure mehrere Hundert Probanten im Alter der Zielgruppe genau untersucht, um herauszufinden, das Design des neuen Jewelbots Kickstarter-Projekt zum Programmieren lernen mit Freundschaftsarmbändern mit einem Arduino Gemma Chip genau auszusehen hat, damit sich die jungen Damen möglichst angesprochen fühlen.

Das Herz des gesamten Projekts ist der Arduino Gemma Chip in den Bändern

Die wichtigste Komponente des Jewelbots Kickstarter-Projekts zum Programmieren lernen mit Freundschaftsarmbändern mit einem Arduino Gemma Chip ist der Chip selbst, der in den Armbändern als sogenannte Werarbles, also quasi tragbare Technik für unterwegs, untergebracht wird.

Gesteuert wird mit einer App auf iOS oder Android, übertragen mit Bluetooth 3.0

Die Verbindung der Armbänder mit dem Chip erfolgt über Bluetooth 3.0, also die neueste Version des Protokolls zum Übertragen von Daten. Die Signale an den Nutzer werden mit einem kleinen Modul gegeben, welches das Armband zum vibrieren bringt. Auch 4 bunte LEDs zeigen der Trägerin des Armbandes bestimmte Sachen an.

Budget

Den aktuellen Informationen, die auf der Seite des Jewelbots Kickstarter-Projekts zum Programmieren lernen mit Freundschaftsarmbändern mit einem Arduino Gemma Chip veröffentlicht wurden, soll eines der Armbänder für nur 59 Dollar zu haben sein, sobald die Serienreife erreicht ist. Beim Kauf von 2 Armbändern soll der Preis für beide dann sogar bei nur 89 Dollar liegen. An Unterstützern scheint es dem Jewelbots Kickstarter-Projekt zum Programmieren lernen mit Freundschaftsarmbändern mit einem Arduino Gemma Chip nicht zu fehlen - Die anfänglich anvisierten 30.000 Dollar wurden schon längst eingenommen, momentan liegt die gespendete Summe sogar bei etwa dem doppelten dieses Wertes.

Prinzip

Das Prinzip, welches sich die Erfinderinnen des Jewelbots Kickstarter-Projekts zum Programmieren lernen mit Freundschaftsarmbändern mit einem Arduino Gemma Chip überlegt haben, ist einfach. Befinden sich Freunde oder andere bekannte Personen in einem bestimmten Umfang so zeigt das Armband dies mit Leucht- und Bewegungssignalen an. Die Steuerung der Armbänder wird ganz einfach über eine App für Apple iOS oder Google Android durchgeführt. Neben dieser Grundfunktion sollen mittels Jewelbots weitere Funktionen hinzugefügt werden können, die sich die Nutzerinnen ganz nach ihren Wünschen zusammenbasteln können.

Das könnte Sie auch interessieren