Petcube Haustierkamera

von Braun, Thorsten veröffentlicht

Petcube Haustierkamera

© Petcube

Petcube Haustierkamera

Endlich kommt die Haustierkamera Petcube auch zu uns nach Europa. Was sie alles kann und warum sie in den USA so ein riesen Erfolg ist erfahrt ihr in diesem Artikel.

Die Haustierkamera Petcube kommt nun endlich nach Europa

>

In naher Zukunft wird das Schweizer Unternehmen PocketBook International S.A. in ganz Europa die Haustierkamera Petcube anbieten. In den USA ist die Haustierkamera bereits ein großer Erfolg geworden. Mit der Petcube ist es möglich seine Lieblinge mit vier Beinen ganz einfach zu beobachten. Sollte dem Tier also etwas zustoßen oder dieses mal wieder Unsinn treiben, kann man es einfach über den Petcube sehen und entsprechend reagieren.

Was leistet die Haustierkamera Petcube

Die Haustierkamera Petcube ist eine Überwachungs-Lösung für die geliebten Haustiere. Sie macht es möglich, dass der Benutzer der Petcube ganz einfach von seinem Smartphone aus das Haustier beobachten kann. Aber die Haustierkamera Petcube kann noch mehr als nur beobachten. Man kann damit auch mit seinem Haustier sprechen oder auch spielen. Dabei spielt es keine Rolle, wo man sich gerade befindet. Steuern kann man den Petcube, der WLAN-fähig ist und mit einer Weitwinkelkamera ausgestattet ist mit einer kostenlosen iOS- und Android-App. Zusätzlich verfügt die Heimtierkamera über einen Laserpointer und übermittelt die Bilder mit einem Echtzeit-Video.

Erfolgreiche Kickstarter-Kampagne

Seit Dezember 2014 ist die Petcube auf dem US-Markt erhältlich. Vorher gabe es eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne und ein Jahr Entwicklungszeit. Seit dem Herbst diesen Jahres ist die Petcube auch in Neuseeland, Großbritannien und Australien erhältlich. Durch die Partnerschaft mit PocketBook wird sie nun auch in der EU vertrieben. Der Preis soll bei circa 140 Euro liegen.

Das könnte Sie auch interessieren