Neues iPhone in 4 Wochen? Neue Gerüchte um den Release des iPhone 6s

von Frey, Leon veröffentlicht

Neues iPhone in 4 Wochen? Neue Gerüchte um den Release des iPhone 6s

© Apple

Neues iPhone in 4 Wochen? Neue Gerüchte um den Release des iPhone 6s

Die Gerüchte rund um den heißersehnten Release des iPhone 6s verdichten sich. Laut Branchenkennern könnte Apple in knapp 4 Wochen das neueste iPhone veröffentlichen.

Gerüchte über Release des iPhone 6s verdichten sich

>

Zahllose Apple-Jünger und Smartphone Fans warten schon gebannt auf den Release des neuen iPhone 6s und 6s Plus. Das Apple sein jüngstes iPhone-Facelift im September präsentieren wird, ist bereits seit mehreren Wochen quasi fix. Wie immer ist keine offizielle Stellungnahme aus Cupertino zum Release verfügbar. Dennoch ist jetzt scheinbar das exakte Datum durchgesickert: Ein Buzzfeed-Korrespondent berichtet, dass es in ca. vier Wochen, präziser am 9. September 2015, so weit sein soll. Hier scheint Apple ein Muster zu verfolgen, denn die letzte iPhone-Keynote fand ebenfalls am 9. September (2014) statt. Der Countdown läuft also - wie lange genau, steht jedoch noch nicht fest.

Gerüchte um Innenleben und neue Materialen bei iPhone 6s

Wall Street Journal berichtet, dass der Konzern aus Cupertino wie immer mit einem neuen Rekord-Run auf das jüngste iPhone rechnet. Laut WSS soll Apple insgesamt 85-90 Millionen Exemplare des iPhone 6s bis Ende 2015 bestellt haben. Damit würde das iPhone 6s seine Vorgänger nochmals deutlich übertreffen. Voraussichtlich bleiben Größe und Design nahezu unverändert, allerdings soll Apple unter der Haube zahlreiche Veränderungen vorgenommen haben. Laut dem Blog „Appleinsider“ hat sich der interne Aufbau des iPhone stark verändert und der Einsatz von neuen Materialien soll das Smartphone insgesamt deutlich stabiler machen. Das scheint, Gerüchten zu Folge, die Reaktion des US-Konzerns auf den sogenannten „Bendgate“-Skandal (Anm. Einige Käufer beklagten sich über die leichte Verformbarkeit des aktuellen iPhone) zu sein.

iPhone 6s: Bessere Hardware und neue Funktionen

Dabei setzt Apple scheinbar nicht nur für optische Verbesserungen: ein weiteres Mikrofon soll die Sprachqualität beim Telefonieren deutlich verbessern und die Funktionalität des Touchscreens wird erweitert. Mittels eines sogenannten „Force Touch“ sollen sich Apps optional über einen festen Druck öffnen lassen. Von der Funktion würde dieses Feature einem Klick mit der rechten Maustaste auf dem Computer ähneln. Zusätzlich plant Apple die Erweiterung des Arbeitsspeichers auf bis zu 2 GB Außerdem ist ein Upgrade der eingebauten Kamera auf bis zu zwölf Megapixel wahrscheinlich.

Das könnte Sie auch interessieren