Mobilfunkshops im Test der DtGV - Tarifberatung nicht gut genug

von Lange, Vanessa veröffentlicht

Mobilfunkshops im Test der DtGV - Tarifberatung nicht gut genug

© Mobilfunkshops im Test der DtGV

Mobilfunkshops im Test der DtGV - Tarifberatung nicht gut genug

Die Mobilfunkshops schlecht bei der Tarifberatung - Vodaphone gut und Testsieger - Eine faire Beratung auch mit Rabatten und merklich preiswerter als eine online Buchung

Mobilfunkshops beraten bei Tarifen häufig nicht gut genug

>

Viele Mobilfunkshops sind bei Erscheinung und Service recht gut, aber bei der Tarifberatung gibt es hingegen Nachholbedarf, so die Ergebnisse im Test bei anonymen Einkäufen der Gesellschaft für Verbraucherstudien in Deutschland(DtGV). Die DtGV wollten testen, ob die Beratungsqualität der Mobilfunkshops zu Recht oder Unrecht einen so zweifelhaften Ruf hat.

Fünf Mobilfunkshop-Filialisten unter der Lupe

Die Gesellschaft nahm dafür fünf Mobilfunkshop-Filialisten unter die Lupe: die Anbieter Base und Mobilcom-Debitel und O2 und Telekom sowie Vodafone. Dazu wurden speziell Testkunden ausgewählt, die eine Beratung haben wollten zu einem neuen Mobilfunktarif und einem Smartphone mit zwei Szenarien, die vorgegeben waren als Viel- oder Wenignutzer.

Gewichtete Prüfung: Erscheinungsbild des Mobilfunkshops und der Service sowie die Beratung

Die Bereiche, die geprüft wurden, waren das Erscheinungsbild des Ladens und der Service sowie die Beratung des Mobilfunkshops, die mit einer Gewichtung jeweils von zehn und 30 sowie 60 Prozent belegt wurden. Laut der Gesellschaft DtGV hinterließen die Shops dabei in Hinblick auf das Erscheinungsbild sowie den Service einen ganz hervorragenden Eindruck. Die Einkäufer erwarteten neben freundlichen Verkäufern eine saubere und angenehme Verkaufsatmosphäre in fast jeder der Filialen.

Bewertung der Auswahl der präsentierten Handys und der gezeigten Dummies

Die Tester bewerteten zusätzlich die Auswahl der präsentierten Handys sowie der Smartphones als gut, obwohl teilweise sogenannte Vorführdummis, also nicht funktionierende Attrappen gezeigt wurden. Die Auspreisung war bei einigen Geräten nicht eindeutig. Die Testkäufer erhielten dabei nur tarifgebundene Preise.

Das Problemgebiet ist der Bereich der Tarifberatung

Die Tarifberatung entpuppt sich als Problemgebiet. In der Tarifberatung gab es die größten Defizite laut der DtVG. Die Testkäufer haben anscheinend nicht immer die besten und preiswertesten Tarife bei der Tarifberatung erhalten für ihre individuellen Bedürfnisse. Geringtelefonierer oder Wenignutzer bekamen in etlichen Fällen Flatrate-Tarife genannt mit einem großen Internetvolumen, die über das Ziel weit hinausschossen.

Die technische Beratungsleistung blieb hinter Erwartungen zurück

Selbst die technische Beratungsleistung blieb oft hinter den Erwartungen zurück. Erläuterungen zu den Handy-Betriebssystemen kamen nur selten und es fehlten vielfach ausreichende Erklärungen zu den Unterschieden zwischen den Smartphones. Drei viertel der Gespräche enthielten Empfehlungen zu teuren Modellen wie zum Beispiel das "iPhone 6", obwohl die Kunden ausdrücklich ein einfaches, günstiges Gerät haben wollten.

In den Vodaphone Filialen gab es eine preiswerte, faire Tarifberatung einschließlich Rabatte: Testsieger Vodaphone

Die Vodafone-Shops konnten letztendlich punkten, da laut DtGV die Testkäufer eine faire Tarifberatung angeboten bekommen haben zusammen mit Rabatten, die merklich preiswerter waren als eine online Buchung gewesen wäre. So ist laut Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien der Testsieger Vodaphone mit seinen Filialen.

Das könnte Sie auch interessieren