Mobiles Internet erzeugt einen hohen Datenverbrauch

von Braun, Thorsten veröffentlicht

Mobiles Internet erzeugt einen hohen Datenverbrauch

© Vodavon

Mobiles Internet erzeugt einen hohen Datenverbrauch

Besonders Internetseiten mit Fotos und Videos sorgen für einen starken Datenverbrauch. Mobiles Internet sollte regelmäßig kontrolliert werden.

Mobiles Internet

Mehr Kontrolle für den Datenverbrauch bei Mobiles Internet Viele Verbraucher stellen ihre Fotos im Internet ein, schauen sich Videos auf dem Smartphone an oder nutzen vermehrt die Streaming Dienste. Allerdings ist es sehr schwer einzuschätzen, anders als beim üblichen Telefonieren, wieviel an Datenvolumen im aktuellen Zeitraum bereits verbraucht wurde. Das jeweilige Datenvolumen kann über eine entsprechende App oder einer Webseite abgefragt werden.

Datenverbrauch

Vom Onlinemagazin Teltarif erklärt Markus Weidner, wie man als Verbraucher die Datenmenge beim Mobiles Internet besser einschätzen kann. Wenn es nur um reine textbasierte Seiten im Internet geht, haben diese nur einen sehr geringen Datenverbrauch. Doch Mobiles Internet besitzt heute sehr viele Fotos und Videos, die sehr gut aufbereitet sind und sich optisch sehr in Szene setzen. Mobiles Internet beinhaltet oft viele Multimedia Inhalte, die dann einen hohen Datenverbrauch zur Folge haben. Einige Mobilfunkanbieter geben ihren Kunden die Möglichkeit, ihren Datenverbrauch entsprechend abzufragen, dort können sie dann genau erkennen, wie viel Volumen bereits verbraucht ist. Somit lässt sich schnell feststellen, wenn die eingebaute Performance Drossel droht oder die Automatik ein schnelles Surfen einschränkt.

Abfragen

Genaue Informationen zum Datenverbrauch, bietet zum Beispiel die Deutsche Telekom auf der Internetseite pass.telekom.de an. Mit Hilfe von mobilen Geräten wie dem Tablet oder Smartphone haben die Kunden der Telekom die Möglichkeit hier ihre Volumen abzufragen. Auch können sie nachschauen, welche Anzahl an Kapazitäten noch offen ist. Aber auch Kunden von der Tochtergesellschaft Congster, können auf diese Seite zugreifen und ihren Datenverbrauch abrufen.

Informationen

Mobiles Internet erlaubt die Abfrage mit Hilfe des Browsers vom Tablet oder Smartphone. Hierzu bietet die Deutsche Telekom eine sogenannte Kundencenter App für den Datenverbrauch an. Außerdem gibt es zahlreiche Informationen über den Datenverbrauch im Abrechnungszeitraum. Kunden vom Anbieter Vodafone haben die Möglichkeit auf der Seite center.vodafone.de den Datenverbrauch einzusehen. Als nützliche Alternative stellt der Anbieter eine „Mein-Vodafone-App“ zur Verfügung. Der Anbieter O2 hat zwar keine Webseite, so Informationen zum Datenverbrauch eingesehen werden können, allerdings gibt es hier eine O2 App, die genaue Informationen bietet.

Daten Automatik

Mobiles Internet bietet bei einigen aktuellen Tarifen sogar eine Daten Automatik, die allerdings kostenpflichtig ist. Hier hat der Kunde die Möglichkeit seinen Verbrauch mit zusätzlichen, aber kostenpflichtigen, Datenpaketen aufzustocken. Wer dies bei Mobiles Internet aber nicht möchte, kann eine solche Datenautomatik auf der Seite vom Anbieter abstellen. Dies geht zum Beispiel sehr gut bei der Seite von Vodafone. Auch lässt sich hier der Datenverbrauch genau überprüfen. Allerdings steht diese Funktion erst bereits, sobald ein Großteil des Volumens aufgebraucht ist. Bei Kunden vom Anbieter Base, die über einen Laufzeitvertragen verfügen, gibt es so eine Möglichkeit bisher leider noch nicht. Bei Mobiles Internet lässt sich der Datenverbrauch hier noch nicht kontrollieren.

Kontrolle

Doch haben Kunden von Anbietern wie Base, Aldi Talk oder Simyo schon heute die Möglichkeit, wenn sie einen Prepaid Tarif nutzen, die Angaben zum Datenverbrauch zu Nutzen. Hier kann über eine App die gewünschten Informationen abgerufen werden. Mobiles Internet ist zwar eine klasse Sache, doch sollte der Datenverbrauch immer im Auge behalten werden.

Das könnte Sie auch interessieren