Media-Saturn Holding Spacelab - Programm zur Förderung von Start-ups

von Aachen, Ulrike veröffentlicht

Media-Saturn Holding Spacelab - Programm zur Förderung von Start-ups

© Media-Saturn Holding

Media-Saturn Holding Spacelab - Programm zur Förderung von Start-ups

Die Start-up-Förderung der Media-Saturn Holding richtet sich an junge IT-Unternehmer im Bereich Retail - MSH fördert mit Partnern Gründer , ein Unternehmen aufzubauen

Media-Saturn und die Start-up-Förderung für junge IT-Unternehmer

>

Zusammen mit Industriepartnern hat Europas größter Elektronikmarkt Media-Saturn ein Programm zur Start-up-Förderung aufgelegt für junge IT-Unternehmer. Für Innovationen, die sich rund um den Einzelhandel bewegen, stellt die Media-Saturn Holding Geld sowie Know-how zur Verfügung.

Die Start-up-Förderung der Media-Saturn Holding im Bereich Retail Markt

Erstmals gibt es bei der Media-Saturn Holding (MSH) ein Programm, bei dem Start-ups gefördert werden. Die Elektronikkette und Europas größter Elektronikhändler fördert unter dem recht kühnen Namen Spacelab Unternehmensgründer, die mit ihrem Produkt Innovationen hervorbringen und damit ein technologisches und erfolgreiches Unternehmen aufbauen. Die Jungunternehmer, die mit ihrer Bewerbung die Media-Saturn Holding überzeugen, sollen die Produkte und Dienstleistungen weiterentwickeln über 20 Wochen in Bereichen Strategie und Marketing und Sales sowie Infrastruktur mithilfe der Betreuung von MSH sowie anderen namhaften Partnern, die aus der Industrie und Unternehmensberatung stammen.

Spacelab - das erste Programm zur Start-up-Förderung der Media-Saturn Holding europaweit exklusiv

Mit Spacelab ist das erste Förderprogramm europaweit exklusiv für Start-ups aufgelegt worden aus dem Bereich des Einzelhandels, laut MSH. Die IT-Industrie mit große Konzern hat viele Sparten in denen die Unternehmen gezielt Gründungsteams unter die Arme greifen. In der Frühphase einer Start-up-Förderung versprechen sich die Großunternehmen, die sich oft im Netz ihrer trägen Konzernstrukturen gefangen sehen, frische Impulse zu gewinnen von außen. Martin Sinner, der Verantwortliche für Spacelab bei MSH meint, dass im Umfeld des Einzelhandels der Consumer Electronics viele hungrige Gründer gebe mit tollen Ideen. Die oft unkonventionellen Kulturen bei Start-up kennt der Manager sehr gut, da er hat bereits das Preisvergleichsportal Idealo gegründet hat.

Das Spacelab Programm - Die Teilnahme und die Hilfestellung

Teilnehmen an Spacelab kann nach MSH ein komplettes Gründerteam mit einem vorzeigbaren Produkt oder Geschäftsmodell mit der Relevanz für den Einzelhandelsmarkt der Consumer Electronics. Die Gründer können innerhalb des Programms die sachkundige Beratung sowie Hilfestellung in Anspruch nehmen aus dem gesamten Media-Saturn Netzwerk. Neben den kaufmännischen Belangen und Marketing sowie Kundenbindung zählen dazu vertiefende Schulungen in verschiedenen, speziellen Prozessabläufe des Retail Marktes. Professionelle Partner von MSH sind die Wirtschaftsprüfer Ernst & Young und der Marketingspezialist Serviceplan und die Barkawi Management Consultants, eine Unternehmensberatung sowie Payback.

Beginn und Bewerbung für das erste Spacelab-Programm

Mitte November 2015 startet das erste Spacelab-Programm, zu dem die Bewerbung dafür bis Mitte Oktober läuft. Unter www.ms-spacelab.com gibt es weitere Informationen. Für das Programm kann man sich auch dort bewerben. Die Gründer des ausgewählten Produkts oder Geschäftsmodells arbeiten eng mit Media-Saturn zusammen. In vorbereiteten Räumlichkeiten und Umgebungen im lebendigen Herzen von München unter dem wichtigen Mentoring der unterstützenden und geschätzten Partner aus der Spitzengruppe der Unternehmen. Am Ende jedes Programms präsentieren die Gründer einem sorgfältig ausgewählten Publikum Ihr Model bei einer Verführung.

Das könnte Sie auch interessieren