Kriegserklärung von Anonymous gegen ISIS auf YouTube

von Frey, Leon veröffentlicht

Kriegserklärung von Anonymous gegen ISIS auf YouTube

© Anonymous

Kriegserklärung von Anonymous gegen ISIS auf YouTube

Auf YouTube wurde ein Video von Anonymous veröffentlicht, in dem es um eine Kriegserklärung gegen die Terroristen von ISIS nach dem Anschlag in Paris geht.

Die Kriegserklärung von Anonymous gegen ISIS

Das Kollektiv Anonymous, bestehen aus Hackern auf der ganzen Welt und hat in der letzten Zeit oft bewiesen, welche Onlinemacht sie besitzen. Zu benennen hierbei ist unter andrem, dass von Anonymous die Webseiten von „RTL“, das „PlayStation Network“ und auch die Internetangebote von „Mastercard“ und „Visa“ zeitweise lahmgelegt wurden. Nach den Ereignissen in Paris wurde nun von Anonymous ein Video auf YouTube veröffentlicht, in dem die Hacker ISIS den Krieg erklären. In diesem Video in französischer Sprache wird ein Angriff von Anonymous auf verschiedene Onlineplattformen und auch Netzwerke eingeleitet, die von ISIS genutzt werden.

Video

Wer sich das Originalvideo auf YouTube anschauen will, kann das hier tun unter dem folgenden Link tun: „ https://www.youtube.com/watch?v=RwGGcZoRs-k “.

Die Kriegserklärung gegen ISIS per YouTube und ihre Folgen

Nicht lange nachdem das Video auf YouTube in Französisch veröffentlicht wurde, erschien die Ankündigung noch einmal in englischer und italienischer Sprache. Hierbei wird deutlich gemacht, dass die Mitglieder von Anonymous, Anhänger von ISIS auf der ganzen Welt jagen werden. Schon im Jahr 2014 wurde von dem Hackerkollektiv eine ähnliche Aktion gegen die Terrororganisation angekündigt. Im Zuge dieser als „#OpISIS“ bekannten Handlung wurden zahlreiche Konten und Accounts gehackt, die mit ISIS in Verbindung geraucht werden konnten. Diese Kundenkonten auf „Twitter“ oder „Facebook“ wurden dann übernommen oder komplett deaktiviert. Hinzu kommen bis jetzt über 150 ISIS-verwandte Webpräsenzen, die ebenfalls gehackt und gesperrt wurden.

Die Pariser Anschläge und die Reaktion von Anonymous

In dem Video von dem Hackerkollektiv heißt es unter anderem, dass ISIS sich auf großflächige Cyberattacken gefasst machen muss. Hinzu kommt, dass von dem französischen Volk gesprochen wird, dass größer als ISIS ist und aus der Tragödie in Paris stärker hervorgehen wird. Der Sprecher in der Kriegserklärung trägt, die für Anonymous typische „Guy Fawkes Maske“ die aus dem Film „V wie Vendetta“ bekannt ist. Nach dem Video wurde eine Liste von über 100 Accounts von Twitter veröffentlicht, die Mitgliedern von ISIS gehören sollen. Erweitert wurde die Liste durch über 1.700 IP-Adressen, die ebenfalls ISIS zugeordnet werden konnten. Ein Großteil der Accounts, die hier gelistet wurden, können schon jetzt nicht mehr aufgerufen werden. Über den Hashtag „#OpISIS“ ist es dabei allen Interessenten möglich, die Fortschritte der Aktion mitverfolgen zu können.

Die Entstehung von Anonymous und ihre Arbeit

Das Kollektiv Anonymous, ist im Jahr 2008 eher aus Spaß aus dem „Bilder-Board 4chan“ hervorgegangen. Seit dieser Zeit setzen sich die Mitglieder vor allem öffentlichkeitswirksam, für die Redefreiheit und die Unabhängigkeit im Internet ein. Zudem gibt es unterschiedliche Aktionen, durch die gegen das Urheberrecht vorgegangen werden soll. Im Laufe der Jahre standen dabei schon unterschiedliche Organisationen, wie zum Beispiel „Scientology“ im Fadenkreuz der Hackergruppierung. Aber auch staatliche Behörden und Großkonzerne blieben von den Angriffen der Hacker nicht verschont.

Die nervöse Reaktion von den Terroristen auf die Botschaft

Aufgrund der Kriegserklärung via YouTube hat der ISIS-Channel „Telegramm“ seinen ganzen Followern über „Twitter“ Tipps gegeben, wie sie sich vor Cyberattacken schützen können. Hierzu gehört unter anderem, dass in dem Text, der auf Englisch und Arabisch zur Verfügung steht, angegeben wird, dass keine Links von unbekannten Quellen geöffnet werden dürfen. Zudem sollten die Mitglieder ihre IP-Adresse so oft wie möglich wechseln und auf Twitter nicht mit unbekannten Nutzern schreiben oder Kontakt aufnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren