GoPro Hero+: Low-Budget-Actionkamera mit WLAN kommt am 4. Oktober

von Frey, Leon veröffentlicht

GoPro Hero+: Low-Budget-Actionkamera mit WLAN kommt am 4. Oktober

© GoPro

GoPro Hero+: Low-Budget-Actionkamera mit WLAN kommt am 4. Oktober

Die neue Einsteiger-Actionkamera GoPro Hero+ schießt 8-MP-Fotos, dreht Videos in 1.080p60 und unterstützt WLAN und Bluetooth – all das gibt es für rund 230 Euro.

GoPro Hero+

Der US-Hersteller GoPro ist Marktführer im Segment der Action-Camcorder und bringt in wenigen Tagen mit der GoPro Hero+ ein Einsteiger-Modell auf den Markt, das mit etwa 230 Euro die Preislücke zwischen der Hero und der Hero+ LCD schließt. Letztere hat ein Touch-Display – dieses fehlt zwar der GoPro Hero+, dafür hat diese ein WLAN- und Bluetooth-Modul an Bord und lässt sich somit per Smartphone steuern. Außerdem kann so das Bildmaterial kabellos auf andere Geräte übertragen und auf Wunsch rasch mit der Internetwelt geteilt werden.

Ausstattung der GoPro Hero+: Gehäuse, Akku und Speicher

Das staub- und wasserdichte Gehäuse wiegt inklusive Kamera 123 Gramm. Über den Micro-USB-Port wird der 1.160 mAh starke Akku geladen, der bei einer Aufnahme in 1.080p30 145 Minuten durchhält, bei aktiviertem Wi-Fi verkürzt sich die Laufzeit auf etwas mehr als zwei Stunden. Der Nachteil: Nach Ablauf dieser Zeit kann die Lithium-Ionen-Batterie nicht einfach gewechselt werden, sie ist fest verbaut. Ebenfalls integriert ist ein Mikrofon, als Speicherquelle dient eine microSD-Karte mit einer Kapazität von bis zu 64 GB.

GoPro Hero4 Session

Fotos: Auflösung und Modi

Die GoPro Hero+ fabriziert Fotos in einer Auflösung von 8 Megapixeln, bei der billigeren Hero sind es derer nur 5. Zudem passt der neue Auto-Low-Light-Modus die Bitrate an die vorherrschenden Lichtverhältnisse an – so werden auch bei Dunkelheit gute Bildergebnisse erzielt. Der Serienmodus macht deutlich, warum es sich bei der GoPro Hero+ um eine Actionkamera handelt: Innerhalb von 2 Sekunden werden bis zu 10 Fotos geknipst, um rasante Action-Sequenzen zu erzeugen.

Videos: Bitrate und Funktionen

Die Hero schafft höchstens 30 Frames pro Sekunde, die GoPro Hero+ kann mit bis zu 60 fps aufwarten. Die maximale Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln bleibt gleich, dafür gibt es neue Videoeinstellungen: SuperView wandelt die Aufnahmen vom 4:3-Format in 16:9 um und per Looping-Funktion wird ein Endlosvideo aufgezeichnet, das sich bis zum abschließenden Speichern fortlaufend selbst überschreibt.

Veröffentlichung und Preis

Die GoPro Hero+ ist voraussichtlich ab Sonntag, dem 4. Oktober 2015, für 229,99 Euro im GoPro-Onlineshop bestellbar. Wer eine günstige und solide Einsteiger-Actionkamera sucht, dabei auf ein Display verzichten kann und über WLAN- und Bluetooth-Funk das Handy gerne als Bedieninstrument nutzt, sollte dort vorbeischauen. Außerdem wurde im Vorfeld dieser Veröffentlichung die GoPro Hero4 Session um fast ein Viertel herabgesetzt und ist bei einem Preis von knapp 330 Euro ebenfalls einen Blick wert.

Video

Das könnte Sie auch interessieren