Bezahlen per Smartphone: Mobile Payment & Wallet in Deutschland im Kommen

von Hauptmann, Alexander veröffentlicht

Bezahlen per Smartphone: Mobile Payment & Wallet in Deutschland im Kommen

© Apple

Bezahlen per Smartphone: Mobile Payment & Wallet in Deutschland im Kommen

Das Bezahlen per Smartphone soll die Zukunft des Handels werden. Noch gibt es in Deutschland kein großes Netz an Lesegeräten fürs Mobile Payment. Dies soll sich ändern.

Mobile Payment - Bezahlen per Smartphone

>

Das Smartphone ist heute überall dabei, denn kaum jemand verlässt noch ohne dieses Stück Technik das Haus. Somit ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Menschen auch in Erwägung ziehen, mit dem Smartphone - der sogenannten Mobile Wallet - zu bezahlen. Gerade für Jugendliche ist dies interessant und vor allem unter ihnen findet sich jenes Klientel, die das Bezahlen per Smartphone in Erwägung ziehen.

Bezahlen per NFC - Verbreitung steigt

Mittlerweile gibt es auch viele Stellen, bei denen man in Deutschland das Bezahlen per NFC nutzen kann. 60.000 Akzeptanzstellen gibt es schon und diese Anzahl soll in der nächsten Zeit noch weiter steigen. NFC steht für Near Field Communication, also für das kontaktlose Bezahlen aus nächster Nähe. Hierzu muss das jeweilige Smartphone mit einem NFC-Chip ausgestattet sein. Zudem muss die Prepaid-Karte über Guthaben verfügen oder es muss sich um ein Vertragshandy handeln. Ulrich Dietz, Vizepräsident von Bitcom, ist inzwischen auch der Ansicht, dass sich das Bezahlen per Smartphone durchsetzen wird. Daher soll die Anzahl der Akzeptanzstellen in den nächsten Jahren auch erheblich anwachsen.

Bezahlen per NFC - So funktioniert es

Beim Mobile Payment mit dem Smartphone kommt die NFC-Technologie zum Einsatz. Hierbei muss das Smartphone vor ein spezielles Lesegerät gehalten werden. Die Abrechnung soll dann über eine hinterlegte Kreditkarte erfolgen. Allerdings soll es zukünftig auch möglich sein, den Handyanbieter zur Abrechnung zu nutzen, sofern der User keine Kreditkarte besitzt. Nach aktuellen Umfragen kann sich etwa jeder dritte Deutsche vorstellen, seine normale Brieftasche gegen ein Mobile Wallet zu tauschen. Ein Viertel der Befragten kann sich jetzt schon mit dem Prinzip des Mobile Payment anfreunden. Das Bezahlen per NFC stelle für diesen Personenkreis sogar eine Erleichterung dar. Etwa sieben Prozent der Befragten verfügen so bereits über ein Smartphone mit NFC-Technologie, und haben das Bezahlen per Smartphone schon mal probiert. Allerdings fällt es der jungen Generation wesentlich leichter, auf das Mobile Payment umzusteigen. Vor allem die zwischen 14 und 29 jährigen, haben jetzt schon einen Draht zum Bezahlen per Smartphone.

Near Field Communication - NFC auf dem Vormarsch

Die Smartphonehersteller haben auf den neuen Trend bereits reagiert. Alle aktuell auf dem Markt erscheinenden Geräte, verfügen bereits über die NFC-Technologie. Auf diese Weise könnte das Bargeld, neben der Zahlung per Karte, bald durch die Mobile Wallet ersetzt werden.

Weitere Vorteile der Mobile Wallet

Allerdings ist das Bezahlen per Smartphone nur eine Anwendung, die aufgrund des neuen Systems genutzt werden kann. Mittels NFC kann der digitale Alltag völlig neu organisiert werden. Eine weitere Möglichkeit der Anwendung, ist zum Beispiel sich mit dem Smartphone beim Carsharing anzumelden und das Fahrzeug dann per NFC zu starten. Auch das Identifizieren kann über diesen Chip ermöglicht werden. Alsbald soll es dann auch möglich sein, mittels NFC das Haustürschloss zu öffnen. NFC ist also nicht nur für das Mobile Payment interessant.

NFC-Technologie - Ein Ersatz für alles

Smartphone-Produzenten und Wirtschaftsverbände träumen bereits davon, dass NFC in absehbarer Zeit den Schlüsselbund und die traditionelle Brieftasche ersetzen wird. Allerdings muss hierfür noch das notwendige Netz an Technik geschaffen werden, denn die Lesegeräte für NFC sind Weitem noch nicht in allen Geschäften vorhanden. In anderen Ländern ist dies bereits ganz anders und die NFC-Technologie hat eine enorme Verbreitung erfahren. Hier muss Deutschland also noch massiv aufholen, damit das Mobile Payment wirklich für alle möglich wird.

Das könnte Sie auch interessieren