Durch APT (Advanced Persistent Threat) entsteht neue Cyber-Kriminalität

von Kaestner, Maximilian veröffentlicht

Durch APT (Advanced Persistent Threat) entsteht neue Cyber-Kriminalität

© Gdata

Durch APT (Advanced Persistent Threat) entsteht neue Cyber-Kriminalität

Die Cyberkriminalität stellt mit Advanced Persistent Threat (APT) eine neue und starke Bedrohung dar. Hier werden Netzwerke ausspioniert und sabotiert.

Advanced Persistent Threat

Mit APT (Advanced Persistent Threat) gibt es eine neue Bedrohung im Bereich der Cyberkriminalität. Advanced Persistent Threat, kurz APT stellt eine sehr gefährliche Methode zum Sabotieren und Ausspionieren bei Netzwerken dar. Die Kriminellen führen ihre Aktivitäten dabei vorwiegend nebenberuflich und zwar nach Feierabend aus. Der Schadcode APT in einem Netzwerk beim Computer ist nur äußerst schwer zu finden.

APT

APT (Advanced Persistent Threat) ist eine sehr fortgeschrittene und andauernde Bedrohung im Bereich der Schadsoftware. Die Maleware dieser Art wird dabei ganz gezielt auf ein Netzwerk zugeschnitten und ist bei der Anwendung sehr tückisch. Nach dem erfolgreichen Eindringen in die Firewall bei einem Computernetzwerk, befindet sich der APT Eindringling erstmal in einer Art Beobachterrolle. Eine gängige Antivirensoftware erkennt den Schädling nicht und schlägt somit auch keinen Alarm. Der Advanced Persistent Threat ist nun in der Lage sich Schritt für Schritt vorzutasten um zum eigentlichen Ziel zu kommen. Der Schädling hat als Ziel, immer mehr Berechtigungen zu bekommen, was bis zu den Administratorrechten führt. Danach hat der Eindringling die ganze Kontrolle über das vorhandene Netzwerk.

Cyberkriminalität

Ein ganz prominentes Beispiel im Bereich der Cyberkriminalität ist ein Angriff auf das Netzwerk vom Deutschen Bundestag in Berlin, was durch APT zu einem großen Teil völlig zerstört wurde.

Täterkreis

Die Cyberkriminalität hat dabei einen anonymen Täterkreis und wächst in seiner Größer immer weiter, denn die sehr kriminellen Plattformen sind im Darknet weltweit verfügbar. Dabei werden vor allem die Online Aktivitäten für viele dieser User zu einer lohnenden Einnahmequelle und zwar ganz nebenbei zu ihrem Hauptberuf. Der Verband Bitkom geht von einem jährlichen Schaden im Bereich der Cyberkriminalität von etwa 51 Mrd. Euro aus. Diese Summer ist somit viel höher als der ganze Etat vom Haushalt des Bundesministerium der Verteidigung, Justiz und Inneres zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren