Amazon im Kampf um Streaming TV alleine gegen Google und Apple

von Kluge, Patrick veröffentlicht

Amazon im Kampf um Streaming TV alleine gegen Google und Apple

© Amazon

Amazon im Kampf um Streaming TV alleine gegen Google und Apple

Kurz vor Weihnachten zeigt Amazon Muskel und stellt der Konkurrenz Google und Apple ein Bein. Der Konkurrenzkampf um Streaming-TV geht erreicht einen neuen Höhepunkt.

Amazon im Kampf um Streaming TV alleine gegen Google und Apple

>

Von Handelshäuser ist man es gewohnt, dass sie ihr Sortiment stetig erweitern um so gut wie möglich alle Wünsche der Kunden zu befriedigen. Das gilt vor allem für Handelshäuser die ihr Geschäft vorwiegend oder ausschließlich online betreiben. Da der Online-Vertrieb auf Geschäftslokale verzichtet und preiswerte Lagerräume in entlegenen Regionen nützt, können diese Handelshäuser ein besonders großes Angebot an Waren führen. Dass das Sortiment dieser Warenhäuser ständig wächst, wundert kaum. Dafür erregt es umso mehr Aufsehen, wenn Waren aus dem Sortiment gestrichen werden.

Jetzt hat es Google und Apple bei Amazon erwischt

Der Konkurrenzkampf um die Kunden wird härter. Die neueste Aktion von Amazon ist ein klares Zeichen im Kampf um Kunden. Diesmal betrifft es den im Wachstum stehenden Markt um TV-Streaming. Der zunehmende Konkurrenzkampf hat Amazon dazu veranlasst, die Konkurrenzprodukte von Apple und Google aus dem Sortiment zu nehmen. Ein verständlicher Schritt, will man bei dem US-amerikanischen Unternehmen doch sein eigenes Produkt in den Vordergrund stellen.

Ein harter Schlag für die Konkurrenz

Einkäufe im Amazon-Online-Shop sind für viele Konsumenten beinahe Alltag. Und wenn auch nicht täglich gekauft wird, so werden täglich Preise verglichen und Rezessionen zu Produkten gelesen oder verfasst. Dass der weltgrößte Onlinehänder die Konkurrenzprodukte Chromecast von Google und Apple TV aus seinem Sortiment genommen hat, trifft die Konkurrenz schwer. Ist doch Amazon unter Konsumenten eine Referenz für Konsumartikel.

Den Fire-Stick bevorzugen

Als Begründung wird bei Amazon hervorgehoben, dass die Konkurrenzprodukte von Google und Apple nicht unterstützt werden. Als Alternative bietet Amazon den hauseigenen Fire-Stick an, mit dem Filme und Serien auf das TV gestreamt werden können. Dennoch bleibt der Konkurrenz kurz vor Weihnachten nur wenig Zeit, um neue Vertriebskanäle für ihr Produkt zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren