Aldi-Nord ermöglicht das Bezahlen per Smartphone

von Hauptmann, Alexander veröffentlicht

Aldi-Nord ermöglicht das Bezahlen per Smartphone

© Aldi-Nord

Aldi-Nord ermöglicht das Bezahlen per Smartphone

Mit Aldi-Nord wird das Bezahlen per Smartphone möglich. Dazu brauchen die Kunden lediglich ein NFC-fähiges Smartphone und eine integrierte Kreditkarte.

Aldi-Nord ermöglicht das Bezahlen per Smartphone

>

Lebensmittel einkaufen und dann Bezahlen per Smartphone ist bei Aldi-Nord ab sofort möglich. Der Lebensmittel-Discounter führt dieses neue System in seine Filialen mit dem Nord-Titel ein. In den Aldi-Süd Filialen wird dieses Bezahlsystem nicht zu finden sein. Für den Einkauf per Smartphone brauchen die Kunden von Aldi-Nord allerdings ein NFC-fähiges Smartphone und die so genannte Wallet-App, die auf dem Smartphone installiert sein sollte. In der Wallet-App ist eine Maestro- oder V-Pay-Debitkarte integriert. Aldi-Nord betreibt mittlerweile rund 2.400 Filialen, zumeist im Norden Deutschlands und im Ausland, in denen das Bezahlen per Smartphone möglich ist.

Mobiles Bezahlen: modernes Einkaufen

Mobiles Bezahlen war lange Zeit eine Ambition von Unternehmen, um ihren Kunden das Einkaufen leichter zu machen. Aldi-Nord hat das System nun in seinen Filialen eingeführt. Aldi-Nord-Kunden profitieren davon, dass sie nicht mehr eine Kreditkarte oder bares Geld mit sich herumtragen müssen. Ihr Smartphone tragen die meisten Menschen heute bei sich, sodass mobiles Bezahlen nur noch ein weiterer Schritt in Richtung Mobil-Trend war. In Dänemark hat Aldi-Nord das Bezahlsystem bereits eingeführt. In Deutschland soll es ab sofort Realität werden. Mobiles Bezahlen erhöht den Wert des Smartphones um ein Vielfaches, mit dem man schon lange nicht mehr nur telefonieren kann, sondern es fast schon den gesamten Inhalt eines Geldbeutels ersetzt.

So funktioniert das Bezahlen mit dem Smartphone bei Aldi-Nord

Aldi-Nord hat eigene Terminals eingebaut, an denen in wenigen Sekunden bezahlt werden kann. Die Kunden müssen dabei nur noch für wenige Sekunden ihr Smartphone über das Display des Terminals halten, um ihren Einkauf zu bezahlen. Der Vorteil mit der integrierten Kreditkarte im Smartphone ist vor allem, dass zum Bezahlen weder eine Internetverbindung noch ein Mobilfunkvertrag notwendig sind. Wer also in einer Filiale von Aldi-Nord keinen Empfang hat oder kein Guthaben mehr besitzt, kann ohne Bedenken einkaufen gehen. Aldi-Nord hat auch an der Sicherheit gearbeitet. Sobald ein Kunde einen Einkaufswert über 25 Euro hat, muss er eine PIN eingeben. Ob das System bei Aldi-Nord gut ankommt, wird sich in den nächsten Wochen anhand des Feedbacks der Kunden zeigen.

Das könnte Sie auch interessieren