TomTom Start 25 M: Test, Preis, Technische Daten - Bewertung

TomTom Start 25 M Europe Traffic

© Start 25 M Europe Traffic / Tomtom

TomTom Start 25 M Europe Traffic

Das neue TomTom Start 25 M Europe Traffic bietet eine intelligente Routenführung unf viele Asisstenten. Wir haben einen Test durchgeführt und verraten euch auch den Preis

Das TomTom Start 25 M im Test - Schnell und Sicher ans Ziel

>

Spielend leicht - so soll es funktionieren. Das TomTom Start 25 M verfügt den Angaben des Herstellers zufolge über eine sehr intuitive Benutzerführung und ist mit der neusten Technologie ausgestattet. Hierdurch soll die Zielführung immer sicher gelingen und der Nutzer soll niemals in die Irre geführt werden. Dabei sollen verschiedene Assistenten dazu beitragen, dass der Fahrer sich auch in unbekannten Gefilden sofort zurechtfindet und gleich weiß, in welche Spur er sich einordnen muss. Auch die Suche nach einem geeigneten Parkplatz soll mit dem TomTom Start 25 M Europe Traffic dann ein Ende haben. Das Gerät zeigt nämlich die nächstgelegene öffentliche Parkmöglichkeit sofort an. Ob dies alles funktioniert und ob auch der Preis in einem angemessenen Rahmen liegt - wie haben in unseren Test, dass TomTom Start 25 M auf Herz und Nieren geprüft.

Überblick

  • Gesprochene Straßennamen mit Text-to-Speech ; Fahrspurassistent; Parkassistent; 11 cm /4.3 Zoll Display
  • Hilfe!-Menü für Notfälle ; Radarkamera-Dienst auf Wunsch; Integrierte Halterung und automatische Displayausrichtung
  • Kostenlose Lifetime Maps ; Täglich kostenlose Kartenaktualisierungen über die TomTom Map Share Community; Karte von Europa (45 Länder)
  • Lieferumfang : USB-Autoladegerät mit integriertem TMC-Verkehrsinformationsempfänger; USB Kabel; Dokumentation
  • Tageszeitabhängige Routenberechnung und verlässliche Ankuftszeiten dank IQ Routes; TMC-Verkehrsinfoempfänger
  • Preis UVP : 159,00 Euro
  • Preis bei Amazon : 129,00 Euro (Stand: Oktober 2015)

Intelligente Routenführung

Das TomTom Start 25 M bietet dem Nutzer eine intelligente Streckenführung an. Hierbei wird nicht nur die schnellste Route berechnet - die Planung wird auch abhängig von der Tageszeit und dem Verkehrsaufkommen durchgeführt. So verfügt das Ladekabel über ein TCM-Modul, welches Berichte über Verkehrsstörungen erfasst und in die Routenführung einrechnen lässt. Zudem wird auch der Berufsverkehr zu bestimmten Stoßzeiten anhand statistischer Werte hochgerechnet, um eine ideale Routenführung zu ermöglichen. Auf unserer Teststrecke konnte das TomTom Start 25 M Europe Traffic dabei alle Anforderungen erfüllen. Sicher navigierte es uns um Baustellen, wobei man aber auch mit diesem System vor roten Ampeln nicht gefeit ist.

Das Display

Das Display des TomTom Start 25 M zeigt sich im großen 13 Zentimeter Format, was eine hervorragende Darstellung aller Elemente ermöglicht. Das auf 5 Zoll ausgelegte Display verfügt über einen kapazitiven Touchscreen und ermöglicht über ein Schnellsteuerungsmenü den leichten Zugriff auf die wesentlichen Einstellungen. Dabei ist die Halterung gleich im Paket integriert, wobei diese über eine automatische Displayausrichtung verfügt. Somit hat man auch bei einem Fahrzeugwechsel immer ein perfekt eingestelltes Navi mit dabei.

Free Lifetime Maps - Immer auf dem aktuellsten Stand

Schon beim Kauf des TomTom Start 25 M Europe Traffic erhält man die Free Lifetime maps Option mit dazu. Dies bedeutet, dass 4 Mal im Jahr - bei vollständigen Updates auch öfter - aller Karten auf den neusten Stand gebracht werden. Dies betrifft dabei nicht nur die Strecken, sondern auch etwaige Sonderziele und die Erreichbarkeit von Adressen. Das Update des TomTom Start 25 M Europe Traffic findet dabei direkt über das GPS-System statt.

Vollständige Europakarte

Wer in Europa unterwegs sein will, der ist mit dem TomTom Start 25 M Europe Traffic gut bedient. Insgesamt sind die Karten von 45 Ländern vorinstalliert, wobei auch Staaten wie Griechenland und die Türkei zur Verfügung stehen. Dabei bietet das System nicht nur eine Übersicht über das gesamte Straßennetz, sondern liefert detaillierte grafische Darstellungen und zeigt sogenannte Points-of-Intrest an. Zudem werden für spezielle Strecken Geschwindigkeitsprofile angezeigt, sodass man einen etwaigen Tempomaten schon im Vorfeld auf diese Einstellen kann. Im Test zeigte sich, dass es sich mit den Karten sehr gut navigieren lässt. Auch schaltet das System bei Dämmerung automatisch auf den Nachtmodus um.

TMC - Intelligent verbaut

Bei vielen anderen Modellen muss man ein separates Kabel für den TMC-Empfang zur Hand haben. Beim TomTom Start 25 M Europe Traffic ist dieser aber einfach im Ladekabel für das Auto verbaut. Dabei hat sich der Hersteller hier besonders mühe gegeben, denn das Modul fällt weder auf, noch nimmt es massiv Platz ein. Auch der Empfang funktioniert einwandfrei - Im Testversuch konnten alle Informationen korrekt erfasst und in die Karten eingerechnet werden.

TomTom IQ Routes

TomTom IQ Routes wurde hier ja bereits erwähnt - doch es kann noch weit mehr. Neben der intelligenten Streckenführung beachtet das System sogar das Verkehrsaufkommen zur Rushhour und kann dabei zwischen Großstädten oder ländlichen Bereichen differenzieren. Dabei weiß das TomTom Start 25 M Europe Traffic auch, welcher Wochentag gerade ist und wie sich das Verkehrsaufkommen an diesem Tag gestaltet. Somit ist es immer in der Lage, eine schnellere Route zu wählen.

Lupenreine Aussprache

Das TomTom Start 25 M Europe Traffic kann nicht nur Navigationshinweise per Sprache ausgeben, sondern mittels der verwendeten Text-to-Speech-Technologie auch Straßennamen und andere Texte in gesprochene Sprache umwandeln. Dabei ist die Aussprache absolut klar und flüssig, sodass man alle Namen ohne Probleme verstehen kann. Dies erhöht maßgeblich die Sicherheit am Steuer, denn man muss sich weniger dem Display zuwenden.

Assistenztechnologien

Das Start 25 M kommt mit einem Fahrspurassistenten und einem Parkassistenten daher. Der Fahrspurassistent zeigt dabei an Kreuzungen an, in welche Spur man sich einordnen muss, um zum Beispiel links oder rechts abzubiegen. Somit kann man sich auch in unbekannter Umgebung sofort zurechtfinden. Der Parkassistent zeigt einem an, wo sich in der Umgebung ein öffentlicher Parkplatz befindet. Dabei differenziert das System zwischen kostenpflichtigen und kostenlosen Bereichen. Somit sollte man eigentlich keine Probleme mehr haben, einen passenden Parkplatz zu finden. Allerdings nur dann, wenn dieser auch in den Karten verzeichnet ist.

Radarfallen umgehen

Wer im Ausland Geld sparen möchte, der kann sich auch den Standort eines jeden stationären Radarfalle in Europa auf den Bildschirm holen. Funktionieren soll dieses System im TomTom Start 25 M Europe Traffic wohl einwandfrei. Allerdings müssen User in Dänemark, der Schweiz und Irland acht geben, denn hier ist das Warnen vor Radarkontrollen gesetzlich untersagt.

Schnellzugriff für Zieleingabe

Das Start 25 M verfügt über ein Schnell-Start-Menü mit welchem die wesentlichen Funktionen sofort aufgerufen werden können. Dabei werden hier auch die am häufigsten angesteuerten Ziele eingetragen, sodass diese über einen einfachen Knopfdruck aufgerufen werden können. Somit lassen sich diese Ziele ohne langwierige Eingaben einstellen, was für einen noch schnelleren und komfortableren Start sorgt. Im Test zeigte sich, dass das Schnell-Start-Menü sogar individuell angepasst werden kann.

Schnelle Hilfe

Sollte der Wagen einmal liegen bleiben oder man dringend einen Arzt benötigen, so kann das 25 M hier auch Leben retten. Es zeigt nicht nur die Notfallnummern des jeweiligen Landes an, in dem man sich befindet, sondern liefert auch noch exakte Ortsangaben, um den Rettungskräften genau beschreiben zu können, wo man sich befindet. Zudem werden auch noch Informationen zur Leistung von Erster Hilfe angeboten, um schnell reagieren zu können.

Installation

Das Start 25 M lässt sich völlig ohne Probleme auch für den Laien installieren. Im Grunde packt man es nur aus, schaltet es ein, gibt die gewünschte Adresse ein und los gehts es. Auch der Einbau im Auto ist mehr als einfach und die mitgelieferte Montageanleitung erklärt diese Schritte dann auch noch ausführlich.

Alles in der Übersicht

- 5 Zoll Touchscreen - integrierter TMC-Empfänger - IQ Routes - gesprochene Ansagen - Karte von ganz Europa - Fahrspur- und Parkassistent - integrierte Halterung mit automatischer Einstellung

TomTom Start 25 Central Europe Traffic - Technische Daten

Akkulaufzeit - Bis zu 2 Stunden Betriebsdauer
Verbindung Bluetooth® für den Freisprechbetrieb Nein
Speicher
Interner Speicher Interner Flash-Speicher mit 4 GB Kapazität
Steckplatz für SD-Speicherkarten Ja
Screen
Displaygröße 13 cm (5,0 Zoll)
Displaytyp 16:9 LCD-Breitbildschirm
Displayauflösung 480 x 272 Pixel
Abmessungen
Gerätegröße (B x H x T) 134 x 93 x 19 mm
Gerätegewicht 213 g

Packungsinhalt

Micro-USB-Kabel

Zum Anschließen Ihres Geräts an Ihren PC oder Mac

USB-Autoladegerät

Zum Aufladen Ihres TomTom-Geräts während der Fahrt.

Dokumentation

enthält Quick Start Guide

TMC Verkehrsinfoempfänger (Traffic Receiver)

Mit dem TomTom Verkehrsinfo-Empfänger erhalten Sie Verkehrsinformationen, während er Ihr TomTom-Gerät auflädt.

Das Fazit und der Preis

Eigentlich kann man das TomTom Start 25 M Europe Traffic ja über den grünen Klee loben. Es ist sehr leicht zu bedienen, verfügt über 45 Länderkarten mit Update-Garantie, besitzt einen schnellen GPS-Empfänger und kann zudem Routen fast ohne Zeitverlust berechnen. Negative Merkmale konnten wir auf die Schnelle nicht entdecken, allerdings sollte man das Gerät dann auch wirklich im täglichen Betrieb in Augenschein nehmen. Bei einem Preis von rund 129,00 Euro kann man ja eigentlich auch nicht viel falsch machen. Daher können wir in unserem Test, dass Start 25 M nur empfehlen.

Das könnte Sie auch interessieren