Spannende Fakten über die Gamescom 2015, Computerspiele und Trends

von Lange, Vanessa veröffentlicht

Gamescom 2015

© Gamescom

Gamescom 2015

Wer die Gamescom 2015 besucht, kann viele spannende Computerspiele bestaunen. Hier gibt es Fakten zum Thema und mehr zu den Einschätzungen der Bevölkerung.

Gamescom 2015

>

Wenn die Gamescom 2015 ihre Pforten öffnet, dann werden wieder viele begeisterte Computerspieler mit dabei sein. Kein Wunder, denn Computerspiele gehören heute zu den liebsten Beschäftigungen vieler Menschen und faszinieren vor allem die jüngeren Leute. Auch die Ansichten innerhalb der Bevölkerung haben sich in den letzten Jahren gewandelt. Dominierte früher eher die Abneigung gegen die Spiele am PC oder an der Konsole, stehen dem Thema heute viele Menschen offen gegenüber. Es sind mittlerweile mehr als 50 Prozent der Deutschen, die sich für Computerspiele im einen oder anderen Zusammenhang erwärmen können. Vielerorts hat sich beispielsweise die Ansicht durchgesetzt, dass die Spiele am Rechner das Denkvermögen aktivieren und die Geschicklichkeit sowie das Reaktionsvermögen schulen können. Darüber hinaus hat auch das sogenannte Gaming an Renommee gewonnen, auch wenn es dort „nur“ oder vorrangig um die Unterhaltung geht. Schließlich sind Spiele immerhin interaktiv und weichen damit vom reinen Konsumieren ab, das man zum Beispiel vom Fernsehen kennt. Das Ansehen von Video- und Computerspielen wird besser. Selbstverständlich ist dieses Image besonders bei jüngeren Leuten verbreitet. Die Studie des ITK-Verbands Bitkom, die kürzlich zu diesem Thema durchgeführt wurde, inkludierte Personen ab 14 Jahren.

Komplex, blitzschnell und herausfordernd – so sind Computerspiele heute

Wenn man die Besucher der Gamescom 2015 befragen wird, zeigt sich sicherlich auch wieder ein gutes Image der Computerspiele. Klar, denn die Messebesucher sind ja ganz begierig darauf, sich die neuesten Computerspiele anzusehen und zählen sich in der Regel zu den besonders ambitionierten Gamern. Doch auch außerhalb des Messegeschehens ist die Faszination der digitalen Spiele groß. Rund drei Viertel der Bundesbürger zwischen 14 und 29 Jahren und sogar 53 Prozent der Bürger im Alter zwischen 30 und 49 sehen das Spielen am Computer als positiv und bereichernd an. Eine andere Zahl überrascht etwas mehr, denn sie bezieht sich auf die Menschen, die zwischen 50 und 64 Jahre alt sind. In dieser Bevölkerungsgruppe befürworten immerhin circa 41 Prozent der Menschen das Spielen am Computer als positiv. Viele sprechen von den oft komplizierten Regeln, in die man sich gewissermaßen einarbeiten muss und loben die Schulung für räumliche Orientierung Reaktionsvermögen und taktisches Geschick. Ganz so sehen es übrigens auch die Experten, wenn sie über ihre Branche sprechen.

Spiele, die auch Kompetenzen fördern

Dass Computerspiele auch zu besseren Schulnoten oder ähnlichen Lernerfolgen führen können, zeigen auch die sogenannten Serious Games. Der Begriff bezeichnet, die „ernsthafte Spielekategorie“ und weist fließende Übergänge zur Kategorie Lernspiele auf. Beide Varianten sind sowohl unterhaltsam als auch lehrreich und bringen oft sogar diejenigen Menschen vor den Bildschirm, die eigentlich nicht so gerne am Computer spielen.

Computerspiele gemeinsam spielen – ein geselliger Trend

Computerspiele machen einsam und führen dazu, dass die jungen Leute nur noch alleine in den eigenen vier Wänden hocken? Ganz im Gegenteil, würden zahlreiche Verfechter aktueller Computerspiele sagen! Viele Spiele lassen heute das gemeinschaftliche Spielerlebnis zu. Ganze 46 Prozent der Deutschen sagen sogar, dass sie diese Komponente von Video- und Computerspielen besonders schätzen. Noch einmal 42 Prozent befürworte das Spielen am Rechner mit Leuten aus dem Freundeskreis. Ganz vorne liegen in den Umfragen übrigens die Spiele, bei denen viel Action und Bewegung gefordert ist. Diese sind besonders gut für Gruppen geeignet und sorgen für so manchen unterhaltsamen Tag oder Abend. Zahlreiche Vernetzungsmöglichkeiten ergänzen die Spielvarianten und die Gemeinschaftserlebnisse.

Wie steht die Bevölkerung zu Computerspielen?

Wenn es eine Gruppe gibt, in der Computerspiele eher auf Ablehnung stoßen, dann sind das die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Die meisten Menschen stehen dem Thema allerdings offen gegenüber und beurteilen die Spiele als wichtigen Teil der Medienlandschaft.

Im August unbedingt zur Gamescom 2015 gehen

Wer mehr über Computerspiele und diesbezügliche Trends erfahren möchte besucht ganz einfach die Gamescom 2015. Diese Messe findet in Köln statt. Dort – selbstverständlich auf dem Messegelände – wird die Gamescom 2015 am 5. August 2015 eröffnet.

Gamescom Tickets - Preise

  Do Fr und Sa So
Nachmittagsticket* (Einlass ab 14:00 Uhr) Tageskasse
8.00 EUR
Tageskasse
8.00 EUR
Tageskasse
8.00 EUR
Tageskarte ausverkauft ausverkauft 17,50 EUR
Tageskarte ermäßigt ausverkauft ausverkauft 12,00 EUR
Tageskarte Kind 7-11 Jahre
(Zutritt nur in Begleitung eines Erwachsenen)
ausverkauft ausverkauft 7,00 EUR
gamescom congress
gültig Do., 06.08.2015 (Der Eintritt zur gamescom Messe ist nicht enthalten)
49,00 EUR ---- ----
gamescom congress ermäßigt für Pädagogen
gültig Do., 06.08.2015 (Der Eintritt zur gamescom Messe ist nicht enthalten)
25,00 EUR ---- ----
Tageskarte Familie ausverkauft ausverkauft ausverkauft
Zutrittsberechtigung für Kinder:
  • Kein Einlass für Babys und Kleinkinder bis 3 Jahre .
  • Für Kinder von 4 - 6 Jahre ist der Eintritt frei.
  • Einlass für Kinder bis 11 Jahre nur in Begleitung eines Erwachsenen.
(*) Donnerstag (06.08.2015) bis Sonntag (09.08.2015) vergünstigte Nachmittagstickets zum Preis von 8,00 Euro mit Einlass ab 14 Uhr an den Tageskassen vor Ort an. Der Einlass ist allerdings abhängig vom Besucherstrom, sprich von den Austritten vom Gelände. Wartezeiten bei den Nachmittagstickets sind nicht auszuschließen.

Öffnungszeiten - Termine, Datum

Öffnungszeiten für Privatbesucher: entertainment area (Halle 5-10)
Donnerstag, 06.08.2015 10:00 Uhr - 20:00 Uhr
Freitag, 07.08.2015 10:00 Uhr - 20:00 Uhr
Samstag, 08.08.2015 09:00 Uhr - 20:00 Uhr
Sonntag, 09.08.2015 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren