Hide My Ass VPN-Anbieter - Anonymer und sicherer unterwegs

von Kluge, Patrick veröffentlicht

Hide My Ass

© Hide My Ass

Hide My Ass

Mit dem hochwertigen VPN (virtuelles privates Netzwerk) von dem Anbieter Hide My Ass, kann die Internetsicherheit in jeden Fall deutlich erhöht werden.

Mit dem Anbieter Hide My Ass sicherer im Internet surfen

Im Alltag ist es entsprechend einfach möglich, seine Identität nur an Personen weiterzugeben, die entsprechend vertrauenswürdig sind. Im Web sieht es anders aus, hier ist es für Hacker oft einfach, Zugriff auf Kontodaten, Passwörter oder Wohnadresse zu bekommen. Diese Gefahr besteht dabei nicht nur bei dem täglichen Surfen im Web, sondern beispielsweise auch bei einer Korrespondenz per E-Mail oder dem Onlinebanking. Neuste Umfragen haben dabei ergeben, dass rund die Hälfte der deutschen Internetnutzer, zum Opfer von Cyberkriminalität im letzten Jahr geworden sind. Entsprechend wichtig ist es, seine persönlichen Daten im Netz so gut wie möglich zu schützen, was mit dem Service von Hide My Ass möglich ist.

Die Verwendung von einem VPN im Web

Bei einem VPN handelt es sich um ein sogenanntes „Virtuelles privates Netzwerk“. Die User können sich dabei über jeden Internetanschluss in das VPN einwählen und von hier aus im Internet surfen. Durch die Verwendung von dem VPN ist der User nur bis zu dem virtuellen Netzwerk nachverfolgbar. Die Internetverbindung zu dem heimischen Computer ist hingegen umfangreich verschlüsselt.

Hide My Ass und sein globales Netzwerk

Bei dem Anbieter Hide My Ass, kann ein hochwertiges VPN genutzt werden, bei dem die Internetaktivität der Nutzer über ein globales Netzwerk verschlüsselt und umgeleitet wird. Besonders sinnvoll ist das VPN bei der Verwendung von einem WLAN-Hotspot, der leicht gehackt werden kann. Der Anbieter Hide My Ass weist dabei darauf hin, dass diese Art des Internetschutzes in den meisten Ländern, absolut legal ist.

Der wichtige Internetschutz in der heutigen Zeit

Danvers Baillieu, seines Zeichens COO von Hide My Ass, gibt zu bedenken, dass der Internetschutz heutzutage wichtiger als jemand zu vor ist. Zu vergleichen ist der Schutz im Web mit Einbrechern, die in die eigenen vier Wände einsteigen und hier wichtige Daten entwenden. Wenn hierbei keine entsprechenden Schutzmaßnahmen getroffen werden, sind schon bald alle persönlichen Daten im Netz bekannt.

Die Schutzmaßnahmen bei dem VPN durch den Anbieter Hide My Ass

Der Anbieter Hide My Ass und das virtuelle private Netzwerk, sind eine gute Möglichkeit, um die persönlichen Daten zu schützen. Durch die entsprechende Verschlüsselung ist es dabei keinen Hacker möglich, die Identität oder auch den Standort von dem jeweiligen Internetuser herausfinden zu können. Zudem können die Kunden eine einfache Verwendung von diesem Service erwarten, um immer und überall auf das VPN zugreifen zu können.

Der Web-Proxy für den Internetbrowser Chrome bei Hide My Ass

Mit dem VPN von Hide My Ass müssen sich die Internetuser nicht von „YouTube“ ausbremsen lassen. Hierbei wird dem Video-Portal ganz einfach eine andere IP vorgegaukelt, sodass die User in den vollen ungefilterten Videogenuss auf der Seite kommen. Dementsprechend können mit dem VPN von Hide My Ass auch Videos angeschaut werden, die in Deutschland nicht zur Verfügung stehen. Diese Funktion wird am Computer nur über den Browser Chrome angeboten. Wer diesen Internetbrowser nicht verwenden will, kann hingegen die WebApp von Hide My Ass nutzen, um unbegrenzt bei „YouTube“ Videos schauen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren