Hermes Sendungsverfolgung - Sendung mit Hermes Tracking verfolgen

Hermes Sendungsverfolgung

© Hermes

Hermes Sendungsverfolgung

Hermes ist der größte Logistikdienst jenseits der Deutschen Post. Wir zeigen euch alles Wissenswerte über das Unternehmen auf und erklären zudem die Sendungsverfolgung

Sendungsverfolgung von Hermes - Hintergründe zum Lieferdienst

Hermes versendet Päckchen und Pakete nicht nur in Deutschland, sondern in fast alle Länder auf der Welt. Damit jeder Kunde die Möglichkeit hat, ein solches Paket direkt in seiner Nähe abgeben zu können, unterhält Hermes inzwischen mehr als 14.000 Paketshops. Allerdings kann die Lieferung auch direkt an der Haustür abgeholt werden. Aus all diesen Fakten ermittelt das System von Hermes dann die exakten Zustellkosten berechnet. Hier hat der Kunde mit Internet allerdings einen Vorteil. Wird der Paketschein online erstellt und dann in einem Paketshop abgegeben, so bekommt er 10 Prozent Rabatt.

Die Lieferzeiten

Hermes gibt an, dass eine Lieferung in Deutschland ungefähr zwei Werktage in Anspruch nimmt. Hierbei wird von Montags bis Samstags zwischen 8 und 20 Uhr zugestellt. Soll der Empfänger nicht anzutreffen sein, so unternimmt Hermes bis zu drei Versuche, um das Paket abliefern zu können. Leider müssen die Kunden bei Hermes aber auf eine Expresszustellung am Sonntag verzichten. Auch reguläre Lieferungen können terminlich nicht auf diesen Tag gelegt werden.

Aufbau der Sendungsnummer

Hermes bietet gleich drei Möglichkeiten, der Sendungsverfolgung. Hierzu werden drei Nummern erstellt, wobei gleich zu Anfang kontrolliert werden sollte, dass diese nicht übereinstimmen. Die Auftragsnummer besitzt dabei niemals mehr als 15 Zeichen, während die Sendungs-ID auf maximal 16 Zeichen kommt. Für Sendungen in das europäische Ausland wird der Nummer ein EU vorangestellt. Sollte man den Status seines Paketes abfragen wollen, so muss dieses aber nicht mit eingegeben werden.

So findet man die Sendungsnummer

Die Sendungsnummer für die Sendungsverfolgung befindet sich in der Regel auf der Quittung von Hermes. Diese ist auch als solche gekennzeichnet und kann im Grunde somit nicht verwechselt werden.

Was passiert, wenn ein Paket verloren geht

Hermes hat in seinen AGB klar geregelt, ab wann eine Sendung als verloren gilt. Bei Lieferungen in Deutschland beträgt die Frist dabei 20 und in der EU 30 Tage. Ist das Paket bis dahin nicht an seinem Bestimmungsort angekommen, so wird es als verloren geführt. Bei einen Verlust ist zuerst der Kunde selbst in der Pflicht. Über das entsprechende Kontaktformular muss er dem Kundenservice mitteilen, dass er das Paket als verloren ansieht. Dies muss innerhalb einer Frist von drei Wochen nach Absendung erfolgen. Zur Kontaktaufnahme kann auch das Formular im Internet genutzt werden. Alternativ sollte die Sendungsverfolgung anzeigen können, wo sich das Paket gerade befindet.

Tochter der Otto Group

Hermes Europe hat seinen Sitz in Hamburg und früher unter der Bezeichnung Hermes Logistikgruppe bekannt. Dabei ist das Unternehmen kein Kind der neueren Zeit, sondern besteht bereits seit dem Jahre 1972. Ins Leben gerufen wurde der Logistikdienst vom Mutterkonzern Otto, welches auch viele Artikel aus seinem Versandhaus über Hermes versenden lässt. Heute werden nicht mehr nur Pakete überbracht, es werden auch Kataloge ausgefahren, Möbel transportiert und auch viele andere Geräte um die ganze Welt verschifft. Im Jahre 2012 wurden vom Unternehmen mehr als 450 Millionen Sendungen bewegt. Heute ist Hermes Europe der Logistikdienst außerhalb der Deutschen Post.

Welche Vorteile bietet Hermes

Zum einen ist Hermes schnell und da die Pakete auch direkt an der Tür abgeholt werden, sehr bequem. Zudem ist das Unternehmen relativ günstig. Bis zu einem Gesamtwert von 500 Euro sind die Pakete zudem versichert. Wer wissen will, wo sein Paket gerade ist, kann dies direkt über die Plattform von Hermes verfolgen. Zudem garantiert das Unternehmen für ein hohes Maß an Sicherheit.

Das könnte Sie auch interessieren