Nintendo NX - Neue Konsole soll kein optisches Laufwerk haben

von Braun, Thorsten veröffentlicht

Nintendo NX - Neue Konsole soll kein optisches Laufwerk haben

© Nintendo NX - ddp images

Nintendo NX - Neue Konsole soll kein optisches Laufwerk haben

Die neue Konsole von Nintendo - die Nintendo NX - soll im Jahre 2016 auf dem Markt erscheinen. Glaubt man neusten Informationen, wird sie kein optisches Laufwerk besitzen

Optische Laufwerk ade - Nintendo NX Konsole soll ohne kommen

>

Geht es nach dem Willen von Nintendo, dann wird die neue Konsole - die Nintendo NX - völlig ohne optisches Laufwerk auskommen. Zumindest kann man davon ausgehen, wenn man nach den Informationen der Patentbehörde in den USA geht. Hier meldeten die Japaner besagte Konsole an, wobei die Pläne zeigen, das kein optisches Laufwerk vorhanden ist. Somit könnte die Nintendo NX die erste Konsole sein, bei der die Spiele vollständig aus dem Internet kommen und nicht mehr im Laden zu kaufen sind.

Start 2016

Die Nintendo NX soll im Jahr 2016 auf dem Markt erscheinen und die Wii U ablösen. Das NX im Namen steht dabei - wie bei Nintendo üblich - für den Prototypenstatus des Modells. Daher ist es nicht verwunderlich, das bisher keine weiteren Informationen zur Verfügung stehen. Allerdings hat Nintendo selbst schon diverse Gerüchte gestreut. So sprach das Unternehmen bereits im März davon, dass die neue Konsole über ein völlig neues Konzept verfügen würde. Was damit nun aber genau gemeint ist - darüber können die Gamer in aller Welt bisher nur spekulieren.

Nintendo

Gerüchteküche

Allein schon durch die Andeutungen von Nintendo, brodelt es in der Gerüchteküche, denn der Konzern hält sich mit weiteren Informationen sehr bedeckt. Stimmen allerdings die Angaben aus dem Patentamt, so wird es wohl so kommen, dass die Nintendo NX alle Spiele als Download beziehen wird. Betrachtet man die Vorgängerkonsole - die Wii U - so ist dieser Schritt nur eine logische Folge in der Entwicklung, denn auch schon bei ihr, können viele Features über das Netz bezogen werden. Ob es dann auch einen eigenen Store geben wird oder man andere Wege der Vermarktung anstrebt, ist bisher nicht bekannt.

Flop und Top

In jedem Fall soll die Nintendo NX zu einem Erfolg werden. Mit der Wii U brachen keine rosigen Zeiten für Nintendo an, denn die Konsole erwies sich als riesiger Flop. Auch die Gamer wandten sich im Laufe der zeit von ihr ab - die Xbox bot schließlich noch viel mehr Möglichkeiten. Somit muss die Nintendo NX schon etwas Besonderes werden, denn einen weiteren Reinfall kann man sich bei den Japanern einfach nicht leisten. Aller Voraussicht nach, wird es die neue Konsole daher 2016 im Handel zu kaufen geben. Anfragen bei Nintendo oder Big N wie der Konzern unter Gamern auch gerne genannt wird, sind allerdings sinnlos. Das Unternehmen kündigte an, dass es sich in diesem Jahr nicht mehr zu diesem Thema äußern würde. Kryptischer geht es nun wirklich nicht mehr.

Details zum Patentantrag

Inzwischen sind auch einige Einzelheiten zum Patentantrag von Nintendo durchgesickert. In den Unterlagen wird das Ganze als Spiele-Apparat und Game-System bezeichnet. Leider ist das Dokument in sehr umständlichen Englisch verfasst, was bei derartigen Dokumenten aber die Regel ist. Dennoch lässt sich ein Abschnitt sehr deutlich lesen, in dem sich Nintendo zu den sehr schnellen Internetleitungen von heute äußert. Hier wird eindeutig erwähnt, dass man diese Tatsache zur Verbreitung von Spielen nutzen wolle. Ein optisches Laufwerk wird in dem ausführlichen Dokument mit keiner Silbe erwähnt. Allerdings bedeutet dies nur, dass hier eine grundlegende Funktion des Systems beschrieben wird. Somit ist bisher noch nicht klar, ob sich Nintendo wirklich alle digitalen Distributionen schützen lassen will.

Nintendo DSi

Vertraute Technik

Dennoch bleibt an der Nintendo NX doch noch etwas Vertrautes erhalten. In den Plänen ist zumindest eine Speicherkarte vorgesehen. Hier kann man nun vortrefflich spekulieren, ob Nintendo in Zukunft seine Spiele auf Flash-Medien verkaufen wird oder aber ob der Kartenslot zum Abrufen anderer Daten und zum Speichern der Spieledaten gedacht ist. Immerhin ist noch nicht einmal klar, ob hier wirklich die NX beschrieben wird oder es sich eventuell um eine andere Handheld-Konsole handelt. Ein Name wurde in den Dokumenten offenbar nicht genannt.

Das könnte Sie auch interessieren