FIFA 16: PS3, PS4, PC, Xbox One & Xbox 360 Release, Infos...

FIFA 16

© FIFA / EA Sports

FIFA 16

FIFA 16 hat als Release Datum den 24. September. Es gibt neue Lizenzen, einen Hallenmodus und auch Spielerinnen der Frauen WM sind mit vertreten.

FIFA 16

>

Es vergeht kein Jahr, ohne eine überarbeitete Fußball Simulation die von EA Sports auf den Markt kommt. Nach Angaben von Electronic Arts Sprecher Peter Moore, ist FIFA 16 gründlich überarbeitet worden. Bei dem Interview kam heraus, dass die Entwicklung zu FIFA 17 bereits angelaufen ist. Aber zunächst steht erstmal die Veröffentlichung zu FIFA 16 auf dem Programm. Das Release Datum von FIFA 16 wurde auf den 24. September gesetzt. Das Spiel wird dabei für den PC, die Playstation 3 und 4, sowie für die Xbox 360 und die Xbox One erscheinen. Mittlerweile sind auch die Systemanforderungen beim PC für FIFA 16 bekannt. Die minimale Anforderung ist dabei: - Windows 7 / 8 oder 8.1 (64 BIT) - 4 GB RAM - CPU Intel Core i3-2100 mit 3,1 GHz - Grafikkarte Nvidia GTX 650, ATI Radeon HD 5770 - Festplattenspeicher von 15 GB - DirectX Version 11 Die empfohlenen Systemanforderungen für das PC Spiel FIFA 16 sind: - Windows 8 / 8.1 oder 10 (64 BIT) - 8 GB RAM - CPU Intel Core i5-2550K 3,4 GHz - Grafikkarte Nvidia GTX 460, ATI Radeon HD 6870 - Festplattenspeicher von 15 GB - DirectX Version 11

Spielemodi

EA Sport veröffentlich zudem die ersten Informationen zum Spiel FIFA 16. Da wurden zum Beispiel ganz neue Teams angekündigt, welche noch überhaupt keinen Auftritt bei anderen FIFA Spielen hatten. Auch ist es bei FIFA 16 möglich ein Frauen Team auszuwählen. Dazu wurden erstmal 12 Teams von Nationalmannschaften angekündigt mit verschiedenen Spielemodi. Genauso wie bei den Herren, haben die Frauen ein sehr realistisches Bild. Bereits der Trailer von FIFA 16 lässt einiges durchblicken.

Cover

Wer am Ende auf dem Cover vom neuen FIFA 16 stehen wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Es ist durchaus möglich, dass eine weibliche Person von der Frauen WM dort abgebildet sein wird. Ein erneuter Auftritt von Spieler Lionel Messi ist allerdings sehr unwahrscheinlich.

Kommentatoren

Im Bereich der virtuellen Kommentatorpults gibt es bei FIFA 16 mal wieder eine Änderung. Dabei wird Manni Breuckmann nicht mehr mit Frank Buschmann die Spiele kommentieren, sondern Wolff-Christopf-Fuss wird diese Aufgabe nun übernehmen.

Hallenmodus

Bei FIFA 16 gibt es zudem neue Ligen, sowie einen Hallenmodus und noch einiges mehr. Mehr Details sind allerdings noch nicht bekannt. Besonderes Augenmerk haben die Entwickler bei der Verbesserung von der Performance in FIFA 16 gelegt. Außerdem wird FIFA 16 neben der PC Version auch auf der Playstation 3 und 4, sowie der Xbox 360 und der Xbox One erscheinen. Eine Version für Nintendo 3DS, Wii U und der PS Vita wird es aber nicht geben.

Lizenzpaket

Auch in der FIFA 16 Version gibt es ein sehr üppiges Lizenzpaket geben. Allerdings es wohl keine Champions-Leauge-Spiele geben, da hier die Lizenzen bei Konkurrenzspiel „Pro Evolution Soccer“ liegen. Eine konkrete Laufzeit ist aber nicht bekannt. Nach einem Richtwert können die Rechte ab der neuen Saison 2016 wohl wieder neu vergeben werden, welche dann für FIFA 17 erhältlich wäre.

Wunschliste

Bei FIFA 16 ist die Wunschlist recht lang. Einige Spieler wünschen sich die Umsetzung von der dritten Liga. Auch solle es einen Hallenmodus geben. Zudem gibt es Wünsch bezüglich der Atmosphäre in den Stadien. Das Demo für FIFA 16 kommt einige Wochen vor dem Release Datum heraus. Ein Release für FIFA 16 ist für den PC, die Playstation 3 und 4, sowie für die Xbox 360 und auch für die Xbox One vorgesehen. Für FIFA 16 gibt es viele Fan Wünsche: - Das Momentum aktivieren bzw. deaktivieren zu können (manuell) - Ein verbessertes KI Verhalten beim Transfermarkt - Die Spielstärken sollten sich besser an die Originalspieler richten - Einen erweiterten Karrieremodus - Auch Jugend Nationalteams sollten im Karrieremodus ein - Mehr authentische Gesichter - Mehr Stadien aus Europa

Petition

Zum damaligen Release zu FIFA 15 gab es eine Petition für den Frauen Fußball, der auch Einzug finden sollte. Doch das Ziel mit 20.000 Unterschriften wurde verfehlt.

Das könnte Sie auch interessieren