Spanien - Türkei Live-Stream: EM-Gruppe D Fußball heute im ZDF verfolgen

von Frey, Leon veröffentlicht

Spanien - Türkei Live-Stream: EM-Gruppe D Fußball heute im ZDF verfolgen

© ZDF

Spanien - Türkei Live-Stream: EM-Gruppe D Fußball heute im ZDF verfolgen

Um das Spiel Spanien - Türkei während der Fußballeuropameisterschaft am Computer anschauen zu können, bietet sich unter anderem der Live-Stream vom ZDF an.

Der Live-Stream vom ZDF für das EM-Spiel zwischen Spanien - Türkei

Der zweite Spieltag in der EM-Gruppe D beginnt mit dem Spiel zwischen Spanien - Türkei. Der Anpfiff für diese Partie wird um 21 Uhr ertönen. Wer um diese Zeit noch nicht zu Hause sein sollte oder insgesamt keinen Fernseher für das Verfolgen von dem Spiel nutzen kann, hat die Möglichkeit dem ZDF Live-Stream zu verwenden. Über diesen wird das jeweilige Spiel live online übertragen. Auf diese Art wird keine Spielminute verpasst und jedes Tor kann live mitverfolgt werden. Um den Live-Stream nutzen zu können, wird entsprechend nur ein „Magine-Zugang“ benötigt. Über dieses Internetportal können Sender wie ARD und ZDF kostenlos angeschaut werden. Innerhalb der ersten Tage nach der Anmeldung sind die Onlinesender sogar in HD verfügbar. Alternativ zu „Magine“ kann auch noch der Anbieter „Zattoo“ oder direkt der ARD-Live-Stream über die Mediathek am Computer eingeschaltet werden, um das Spiel Spanien - Türkei zu verfolgen.

Die mobile Verwendung von dem Live-Stream über „Magine“ beim Spiel Spanien - Türkei

Durch das Herunterladen von einer Applikation von „Magine“, muss nicht unbedingt ein Computer genutzt werden, um den Fußballstream vom ZDF anschauen zu können. Ebenso kann das Spiel Spanien - Türkei auch über ein Smartphone oder Tablet mit iOS beziehungsweise Android mitverfolgt werden. Somit ist es möglich, das komplette Spiel beispielsweise auch auf dem Heimweg im Zug ansehen zu können.

Angaben zu dem EM-Spiel Spanien - Türkei

Der Fußballabend mit dem Spiel der Türkei gegen Spanien wird im ZDF von den beiden Experten Oliver Kahn und Oliver Welke moderiert und analysieren werden. Zudem werden zusammen mit Holger Stanislawski und dem Spanier Gaizka Mendieta als Gast im ZDF EM-Studio die bereits gespielten Partien des Tages besprochen und das Spiel Spanien - Türkei vorbereitet werden. Um 21 Uhr startet die Partie dann in dem „Stade de Nice“ in Nizza, wobei Claus Kleber die Kommentare und Oliver Schmidt die Reportage übernimmt. Über die Seite „Kicker.de“ kann ein Live-Ticker genutzt werden, der alle Interessenten mit aktuellen News zu dem Spiel versorgt. Wer nicht die Möglichkeit haben sollte, die Partie Spanien - Türkei im Live-Stream, direkt beim ZDF oder im Radio zu verfolgen, kann sich auch später über „YouTube“ eine Zusammenfassung von dem Aufeinandertreffen anschauen.

Die Prognose von dem Live-Stream für Spanien - Türkei

Die Prognosen von diesem Spiel fallen deutlich zugunsten von Spanien aus. Wer dabei auf einen Sieg der spanischen Mannschaft tippen sollte, kann mit einer Quote von 1.55 Rechnen. Hingegen wird der Sieg der Türkei mit einer Quote von 6.00 bestimmt. Bereits im ersten Spiel gab es dabei eine knappe Niederlage mit 0:1 für die Türkei gegen Kroatien. Die türkische Mannschaft konnte dabei aber die ganzen 90 Minuten eine gute Leistung gegen den Herausforderer abliefern. Die Spanier taten sich bei ihrem ersten Spiel gegen die Tschechische Republik hingegen etwas schwerer. Hierbei konnte Spanien nur mit einem knappen Sieg von 1:0 gewinnen. Sollten die spanische Mannschaft heute gegen die Türkei mehr Tore schießen, kann somit das erste Ticket für das EM-Achtelfinale gelöst werden.

Die Fußballeuropameisterschaft 2016 im Free-TV und Live-Stream vom ZDF

Im ZDF werden insgesamt 23 Spiele von der EM 2016 übertragen werden. Hierzu gehört unter anderem das Eröffnungsspiel von Frankreich gegen Rumänien und die Eröffnungsfeier. Um die Kosten von dem ZDF dabei so gering wie möglich zu halten, berichten die beiden Experten Oliver Kahn und Oliver Welke wieder aus dem Turnierstudio, welches sich auf dem Pariser Messegelände befindet. Aus dem deutschen Quartier berichtet hingegen Katrin Müller-Hohenstein, wie sie es schon bei der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien getan hat.

Die Neuigkeiten zu den Kommentatoren von ZDF

Der Experte Béla Réthy bleibt weiterhin die Nummer eins im Zweiten und befindet sich somit vor Martin Schneider und Oliver Schmidt. Die beiden Kommentatoren Thomas Wark und Wolf-Dieter Poschmann (der in Rente gegangen ist) werden dementsprechend aussortiert. Zum ersten Mal darf dabei auch eine Frau bei einer Männer-EM kommentieren. Wobei die glückliche Claudia Neumann erst einmal bei weniger wichtigen Partien wie Wales gegen die Slowakei üben darf. Analysiert werden die ganzen Spiele von Urs Meier als Schitzrichter-Experte, den beiden ehemaligen Spielern Sebastian Kehl und Simon Rolfes sowie dem Pauli-Trainer Holger Stanislawski. Der Kommentator Oliver Welke ist dabei durchaus froh über die tatkräftige Unterstützung, und auch so einige Zuschauer dürften sich über die neuen Stimmen freuen, um entsprechend mehr Abwechslung erwarten zu können.

Das Angebot von dem Live-Stream im ZDF

Der kostenlose Live-Stream vom Zweiten kann schon seit einiger Zeit kostenlos im Netz genutzt werden. Hierfür muss entsprechend nur die ZDF-Mediathek besucht werden, um sich EM-Spiele wie Spanien - Türkei online anschauen zu können. Wie benannt, können die Spiele durch den Live-Stream auch mobil über das Handy oder Tablet verfolgt werden. Auch für diesen Zweck muss die Mediathek einfach nur über den mobilen Webbrowser aufgerufen werden. Eine bessere Darstellung von dem Stream kann hingegen durch die Installation der kostenlosen ZDF-Applikation erreicht werden. Diese App kann sowohl für iOS, wie auch für Android und das Windows-Phone heruntergeladen werden.

Das könnte Sie auch interessieren