Die Höhle der Löwen: Heimatgut, Sixtyone Minutes, Tragfix, Thronjuwel, Kape Skateboards - 1. Folge 2. Staffel-DHDL

von Lange, Vanessa veröffentlicht

Die Höhle der Löwen: Heimatgut, Sixtyone Minutes, Tragfix, Thronjuwel, Kape Skateboards - 1. Folge 2. Staffel-DHDL

© Die Höhle der Löwen - VOX/Bernd-Michael Maurer

Die Höhle der Löwen: Heimatgut, Sixtyone Minutes, Tragfix, Thronjuwel, Kape Skateboards - 1. Folge 2. Staffel-DHDL

In der 2. Staffel von Die Höhle der Löwen bzw. DHDL auf VOX treten unter anderem die Startups Heimatgut, Tragfix, Sixtyone Minutes, Thronjuwel, und Kape Skateboards auf.

Die Höhle der Löwen als europäische Auflage eines erfolgreichen Formates

>

Nach dem amerikanischen Vorbild namens Shark Tank geht nun auch Die Höhle der Löwen ( DHDL ) auf VOX an den Start. In der ersten Episode der 2. Staffel von Die Höhle der Löwen ( DHDL ) treten 5 Startups vor die Investoren, zu sehen ist die Folge am 18. August um 20:15, alle weiteren Folgen der 2. Staffel von Die Höhle der Löwen (DHDL) werden ebenfalls jeweils Dienstags um die selbe Zeit gesendet. Insgesamt umfasst die 2. Staffel von Die Höhle der Löwen ( DHDL ) 11 Episoden. Die Investoren der Jury sind auch in der 2. Staffel noch die selben wie in der 1. Staffel von Die Höhle der Löwen ( DHDL ), mit Jochen Schweizer, Lencke Steiner, Frank Thelen, Judith Williams und Vural Öger hat man hier aber sicherlich keine schlechte Wahl getroffen, denn sie entscheiden, ob den Startups die gewünschten Unterstützungen gewährt werden oder nicht.

Schmaler Vorausblick auf die 2. Staffel und die Startups von DHDL auf VOX

Doch was können sich die Fans von der 2. Staffel von Die Höhle der Löwen erwarten? Was die Details angeht, lässt VOX bisher nichts durch, allein von den Investoren erhalten wir ein geringes Maß an neuen Informationen. Wie Frank Thelen verrät, betrachtet er die 2. Staffel von Die Höhle der Löwen als gelungenes Werk: „Ich denke die zweite Staffel ist eine gute 2.0 geworden. Alle Beteiligten haben dazu gelernt.“

Überblick der Startups auf VOX - Womit punkten die 5 ersten Startups?

Schon in der ersten Folge der 2. Staffel von Die Höhle der Löwen treten gleich 5 Startups vor die Jury, nachfolgend eine kurze Zusammenfassung dieser Teams. Unter den Projekten der Teams befinden sich unter anderem eine neue Art von Duft für das WC, ein spezieller persönlicher Assistent und spezielle Chips aus Wirsing von einem Unternehmen aus Hamburg.

Startup Nummer 1 - Heimatgut

Heimatgut ist ein Startup aus Hamburg, welches sich mit der Produktion und dem Verkauf von speziellen Chips aus Wirsing beschäftigt. Die Chips von Heimatgut sind aktuell schon in mehr als 600 Supermärken in Deutschland erhältlich, allerdings benötigt das junge Unternehmen eine teure Verpackungsmaschine, um seine Produktion zu steigern. Aus diesem Grund werben die Gründer von Heimatgut bei Die Höhle der Löwen um ein Investment in ihren Betrieb in Höhe von 125.000 Euro, im Gegenzug bieten die Inhaber einem willigen Investor 5 Prozent der Unternehmensanteile an.

Startup Nummer 2 - Sixtyone Minutes

Sixtyone Minutes beschäftigt sich mit der Verbesserung seines eigenen SMS Concierge Services. Im Jahr 2014 wurde Sixtyone Minutes in Berlin gegründet und bietet den Nutzern des Dienstes einen persönlichen Assistenten, der sämtliche Aufgaben für Sie übernehmen kann. Die Gründer von Sixtyone Minutes bitten bei Die Höhle der Löwen um eine Investition von 200.000 Euro, für die sie 10 Prozent der Anteile bieten.

Startup Nummer 3 - Tragfix

Wie es auf der Website von Tragfix heißt: „Die Anwendung ist in etwa vergleichbar mit der eines überdimensional großen Eisbeutelclips mit Tragegriff“, damit beschreibt das junge Unternehmen aus Neufahrn seinen praktischen Tragegriff für eigentlich Grifflose Tragetüten aus Plastik oder Papier. Für 7 Prozent der Anteile an seiner Firma hätte der Gründer von Tragfix gerne 150.000 Euro.

Startup Nummer 4 - Thronjuwel

Das Startup Thronjuwel aus Köln produziert eine ganz neue Art von Düften für die Toilette. Denn anders als herkömmliche Gerüche wird das Produkt von Thronjuwel nicht in der Luft zerstäubt, sondern vor den Benutzen des WCs auf die Oberfläche gesprüht. Das "Parfüm" bildet dann eine isolierende Schicht, die keine Gerüche mehr nach Außen dringen lässt. Die Gründerin von Thronjuwel aus Köln möchte für 120.000 Euro 15 Prozent ihrer Anteile am Unternehmen abgeben.

Startup Nummer 5 - Kape Skateboards

Kape Skateboards ist de Idee eines erst 22 jährigen Gründes aus Österreich. Er produziert unter dem Namen Kape Skateboards ganz besondere Skateboards - Denn diese sind aus den edelsten Materialien gefertigt, die es in der Branche gibt. So sind die Kape Skateboards zum Beispiel aus Ahorn, Bambus, Glasfaser, Carbon oder sonstigen Ausnahmematerialien. Für 60.000 Euro wäre der Gründer bereit, 20 Prozent seiner Anteile abzutreten.

Das könnte Sie auch interessieren