Garmin babyCam: Preis, Technische Daten, Infos

Garmin babyCam

© babyCam - Garmin

Garmin babyCam

Die neue Garmin babyCam erlaubt es Eltern ihr kleines Baby beim Autofahren immer per Bildschirm zu sehen, auch ohne sich danach umdrehen zu müssen!

Inhaltsverzeichnis

  1. Infos
  2. Lieferumfang
  3. Preis & Technische Daten
  4. Bedienung
  5. Montage
  6. Batterie oder USB Kabel
  7. Ab 2016 im Handel
  8. Kompatibele Garmin Navigationsgeräte

Mit der Garmin babyCam das Baby immer im Blick

Garmin selbst ist eigentlich für die Herstellung von Navigationsgeräten bekannt, doch mit der Garmin babyCam erlaubt sie es Eltern, gerade bei langen Autofahrten entspannt den Blick nach vorne richten zu können, ohne das Baby aus den Augen zu verlieren. Dies gelingt, indem die Garmin babyCam ein Live Bild auf das Navigationsgerät spielt.

Lieferumfang

  • Garmin babyCam
  • Kopfstützenhalterung
  • Drahtloses Video- und Verkehrsfunkempfänger-Netzkabel
  • Schnellstartanleitung

Viele Unfälle mit Baby an Board

Die meisten Eltern kennen die Situation. Man ist mit dem Auto im dichten Verkehr unterwegs und auf der Rückbank sitzt das eigene Baby. Wenn man eine Weile keine Geräusche von der Rückbank hört, dreht man sich um, um zu sehen, ob alles okay ist. Das gleich passiert, wenn das Baby anfängt lauthals zu schreien. Die Instinkte als Mutter oder Vater sind hier zu stark, doch oftmals lässt man dabei den Verkehr für einen kurzen Augenblick aus den Augen und riskiert so mögliche Unfälle!

Preis & Technische Daten - Garmin babyCam

  • Abmessungen (B x H x T): 86,5 x 39,9 x 43,7 mm
  • Gewicht : 53 g (ohne Batterien)
  • Auflösung : VGA (640 x 480)
  • Framerate : 30 fps
  • Externes Netzteil : Ja (nicht inbegriffen)
  • Batterietyp : 2 AA-Batterien (nicht inbegriffen)
  • Aufladen der Batterien : Nein
  • Nachtsicht : Ja
  • Drahtlosverbindung : Ja (2,4 GHz)
  • Fahrgastwarnung : Ja
  • Preis : 199,00 Euro

Garmin babyCam erlaubt die Sicht auf das Baby

Mit der Garmin babyCam besteht dieses Problem nicht mehr, da man nun einfach nur auf das Navigationsgerät im Auto schauen muss, um zu sehen, was mit dem eigenen Baby los ist. Wenn ein Eingreifen erforderlich ist, kann man anschließend natürlich an den Straßenrand fahren und das Problem lösen, doch in den meisten Fällen reicht der Blick auf den Bildschirm, um entspannt weiter fahren zu können.

Bedienung per Sprache

Der Fahrer muss dafür das Navigationsgerät aber nicht einmal mit der Hand bedienen. Die Garmin babyCam kann ganz einfach aktiviert werden, indem man klar und deutlich „babyCam“ in das integrierte Mikrofon spricht. Schon erlischt die Navigation zugunsten eines Live Bildes von der Rückbank. So wird garantiert, dass der Fahrer bei der Garmin babyCam nicht einmal die Hände vom Lenkrad nehmen muss, was die Bedienung noch sicherer macht.

Einfache Montage der Garmin babyCam

Auch der Aufbau der Garmin babyCam ist denkbar einfach und funktioniert komplett ohne spitze Teile und jegliches Werkzeug. Auch nach der eigentlichen Nutzung während der Fahrt, erweist sich die Garmin babyCam als übernützlich, indem sie den Fahrer beim Ausschalten des Motors noch an mögliche Dinge erinnert, die ansonsten noch auf der Rückbank liegen könnten. Besonders oft werden hier Windeln, Wertsachen oder Einkäufe vergessen, wenn man mit dem Baby zusammen in großer Hektik den Wagen verlässt.

Per Batterie oder USB Kabel

Die Garmin babyCam kann entweder mit Batterien oder per USB Kabel betrieben werden. Hierbei handelt es sich um AA Batterien, die überall erhältlich sind, aber nicht beim Kauf der Cam mitgeliefert werden. Generell halten die Batterien bei normaler Nutzung gute drei Monate, wobei das Navigationsgerät rechtzeitig davor warnen wird, wenn sie sich dem Ende ihrer Laufzeit zuneigen. Per USB Port kann die Garmin babyCam ebenfalls betrieben werden, was den großen Vorteil hat, dass man sich anschließend nie wieder um Batterien kümmern muss! Die meisten Autos heutzutage verfügen über den dafür notwendigen Anschluss!

Garmin babyCam ab 2016 im Handel

Die Garmin babyCam soll Anfang nächsten Jahres endlich in den offiziellen Handel kommen. Vorgestellt wurde sie bereits auf der ABS Kids Expo am 18. Oktober 2015 in Las Vegas, Nevada. Interessierte Eltern haben die Wahl zwischen einem Kauf im Online Store oder in ausgewählten Fachmärkten. So oder so wird die Garmin babyCam 199 Euro kosten und ist somit nicht viel teurer als einige Navigationsgeräte. Besonders für Eltern mit sehr kleinen Babys oder wenig Erfahrung mit der Situation im Berufsverkehr und einem Baby auf der Rückbank ist die Garmin babyCam sehr gut geeignet. So lassen sich in Zukunft viele Unfälle und Schreckmomente von Anfang an vermeiden und Fahrer und Baby kommen sicher ans Ziel!

Kompatibele Garmin Navigationsgeräte

Camper 660LMT-D, dēzl 570LMT-D, dēzl 770LMT-D, dēzlCam LMT, dēzlCam LMT-D, nüvi 2447LMT, nüvi 2547LMT, nüvi 2557LMT, nüvi 2577LT, nüvi 57LM, nüvi 57LMT, nüvi 58LMT, nüvi 67LMT, nüvi 68LMT, nüvi 2497LMT, nüvi 2498LMT-Digital, nüvi 2548LMT-D, nüvi 2559LM, nüvi 2567LMT, nüvi 2569LMT-D, nüvi 2597LMT, nüvi 2598LMT-D, nüvi 2599LMT-D, nüvi 2699LMT-D, nüvi 2799LMT-D, nüvi 55LMT, nüvi 55LT, nüvi 56LMT, nüvi 65LMT, nüvi 66LMT, nüviCam LMT-D

Das könnte Sie auch interessieren